| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > I > Illuminati - Brown, Dan

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
spannend von Anfang bis Ende

Nachteile:
kleine Logikfehler, die aber zu verschmerzen sind




Verfolgungsjagd durch den Vatikan
Bericht wurde 1964 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 


Nach dem allgemeinen Interesse an Dan Brown bin ich nun auch neugierig auf seine Bücher und Theorien geworden und habe das Buch „Illuminati“ gelesen.

Der Inhalt:
**************
Robert Langdon, Harvardprofessor und Symbolologe, wird mitten in der Nacht geweckt und fliegt quer durch die Weltgeschichte, da er ein Fax mit einer nahezu unglaublichen Botschaft erhält. Auf dem Fax ist eine Leiche zu sehen, auf deren Brust das Wort Illuminati gebrannt wurde. Hierbei geht es um die Leiche eines Wissenschaftlers, der zusammen mit seiner Tochter Antimaterie erschaffen hat. Diese Antimaterie ist gefährlicher als eine Atombombe … und sie ist aus ihrer sicheren Halterung gestohlen worden und droht nun innerhalb von 24 Stunden zu explodieren.
Als ob diese Aussicht allein nicht schlimm genug wäre, kommen bald die ersten Hinweise über den Aufenthaltsort der Antimaterie. Sie befindet sich im Vatikan, wo zur gleichen Zeit auch nach dem Tod des Papstes ein neuer Papst gewählt werden soll. Doch die vier Hauptkandidaten, die für die Wahl als neuer Papst in Frage kommen, wurden entführt. Robert Langdon gelingt es, die Zeichen zu deuten und er erkennt, dass die vier Kardinäle mit Hilfe der vier Symbole der Illuminati (Feuer, Wasser, Erde, Luft) getötet werden sollen. Mit Hilfe der Tochter des verstorbenen Wissenschaftlers muss er sich nun nicht nur auf die Suche nach den vier Kardinälen machen, sondern auch noch versuchen, die Antimaterie zu finden, um somit die Zerstörung des Vatikans zu verhindern …

Der Autor:
**************
Dan Brown wurde am 22. Juni 1964 in New Hampshire (USA) geboren. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und eine Tochter (beide erwachsen) und hat als Englisch-Lehrer gearbeitet. Sein erster Erfolg war das Buch Illuminati, womit er sofort die Bestsellerlisten stürmte. Danach folgte Meteor, dann Sakrileg (der Da Vinci Code, der ja jetzt auch im Kino zu sehen ist) und schließlich Diabolus.

Das Buch:
**************
Ich habe (wie eigentlich immer) auf das günstigere Taschenbuch gewartet. Das Taschenbuch zu Illuminati hat ca. 700 Seiten und kostet neu knapp 10 Euro. Das Cover wird von Schwarz- und Rot-Tönen dominiert. Auf dem schwarzen Hintergrund sieht man eine rote, vermummte Gestalt, deren Gesicht durch die Kapuze nicht zu sehen ist. Darüber steht in Großbuchstaben das Wort Illuminati, das durch Orange- und Rot-Töne gekennzeichnet ist, so dass es den Anschein erweckt als würden die Buchstaben glühen oder brennen.

Meine Meinung:
*************
Zunächst einmal hab ich viel Gerede um die Bücher von Dan Brown gehört, doch da ich ja auf die günstigeren Taschenbücher warte, hab ich mich nicht sofort für Dan Brown interessiert. Als ich das Buch dann vor kurzem im Geschäft als Taschenbuch stehen sah, konnte ich einfach nicht dran vorbei und musste es kaufen. Und ich muss sagen, ich bin schwer begeistert. Die Geschichte ist super spannend, auch wenn man mit vielen Fremdworten, lateinischer Sprache, religiösen Hintergründen und physikalischen Einzelheiten in Kontakt kommt. Doch diese Dinge dienen der Erklärung der Haupthandlung und ich finde sie sind zwar sehr genau erklärt, aber es tut der Spannung des Buches keinen Abbruch und der Lesefluss wird dadurch nicht gehindert. Die Jagd durch den Vatikan, auf der Suche nach der Antimaterie und den vier Kardinälen hat etwas von einer Schnitzeljagd und ich finde diese Suche nach Hinweisen und Zusammenhängen einfach total spannend geschrieben. Man kann richtig mitfiebern und zerbricht sich den Kopf, wo sich das Geheimversteck der Illuminati verbirgt und wo die Antimaterie versteckt sein kann. Natürlich habe ich auch schon viel Kritik gelesen, dass Dan Brown ziemliche Logikfehler in seiner Geschichte haben soll, doch ich muss sagen, die paar Kleinigkeiten, die mir nur aufgefallen sind, stören überhaupt nicht. Die gesamte Story ist absolut fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite und durch die immer neuen Wendungen und Ereignisse wird das Buch nie langweilig.
Ich bin jedenfalls so begeistert davon, dass ich mir direkt auch noch Sakrileg gekauft habe, als ich Illuminati (viel zu schnell) durchgelesen hatte. Freut euch also schon mal, die Meinung über Sakrileg folgt dann in den nächsten Tagen.


Geschrieben am: 29. May 2006, 18:45   von: Jadefeuer



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download