| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Telekommunikation > Handys > Nokia

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
funktioniert noch heute

Nachteile:
Akku, kein T9, den Rest siehe Text




Und ich nenne es Knochen ...
Bericht wurde 1686 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

So möchte ich die Gunst der Stunde nutzen und mich auch einmal mit etwas älteren elektronischen Geräten beschäftigen. Ja ich möchte ein wenig in Nostalgie schwelgen und mich an meine ersten Versuche erinnern, die ich mit der mobilen Telefonie gemacht habe. So kam die zeit, das auch so ein Ding haben wollte von denen alle sprachen, die überall klingelten und so hab ich mich auch direkt für einen Vertrag entschieden, der mich damals 24,95 im Monat Grundgebühr kosten sollte. Was das alles mit einem Handy zu tun hat ? Ganz einfach durch einen solchen Vertrag wurden die Handy´s billiger, das heißt ja eigentlich man bezahlt mit der Grundgebühr das Telefon. Aber nun genug mit dem Vorgeschwafel, es soll also im mein erstes Handy gehen und zwar das

***
Nokia 3110
***

Jeder der sich unter diesem Telefon etwas besonderes vorstellt den muß ich enttäuschen. Es gibt bei diesem Gerät kein WAP, auch Betreiberlogos oder so sinnvolle Sachen, wie der neueste Britney Spears Song als Klingelton kann man nicht einstellen, aber dafür kann man einfach telefonieren und das auch schon recht bequem, aber dazu später etwas mehr.

Zuerst möchte ich etwas über die Menüführung sagen. Sie ist schon damals vor etwa 4 Jahren Nokia – typisch gestaltet worden. Das soll heißen das noch heute das Prinzip er Navigationstaste mit der man so ziemlich alle Funktionen erreichen kann zum Einsatz kommt. Mit Hilfe der Cursortasten kann man dann in den Menü umher blättern. Das Ganze ist sehr einfach gestaltet und man kann sich so recht schnell mit dem Telefon zurechtfinden.

Das Menü, das nicht so umfangreich im Vergleich zu heutigen Mobiltelefonen ist, sieht wie folgt aus:

Telefonbuch: Hier kann man dann seine Nummer abspeichern, die man oft braucht oder auch nur um sie sich nicht merken zu müssen. Das war eine Option die ich lieben gelernt habe, weil ich sie so nicht von meinem alten analogen Telefon kannte. Es war doch so schön einfach alles am Telefon erledigen zu können, ohne direkt nach einem kleinen Zettel suchen zu müssen. Die Namen sind alphabetisch gespeichert, was ein schnelles wiederfinden einfach macht. Auch eine Kurzwahl gibt es schon, so kann man durch Druck auf die Taste 2 oder auch A alle Namen die mit A beginnen schnell anzeigen lassen. Analog klappt das natürlich auch mit z.B. B indem man zweimal kurz hintereinander auf die Taste 2 drückt. Der Speicher kann 100 Nummern fassen, was sich im ersten Moment nicht viel anhört, doch ich bin noch nicht in die Verlegenheit gekommen auch nur eine Nummer löschen zu müssen, weil der Speicher voll war. Also kann ich das wohl aus meiner Sicht als ausreichend darstellen.

Mitteilungen: Ja auch SMS (Short Message Service) kann man verschicken. Das geschieht allerdings weniger komfortabel als bei heutigen Geräten. So muß man wirklich noch jeden Buchstaben einzeln eingeben, denn eine T9 Rechtschreibhilfe gibt es nicht. Das ist eine der wenigen Funktionen die ich heute sehr gerne nutze und bei diesem Telefon mehr als vermisse. Neben den SMS kann man auch sogenannte zum Teil kostenpflichtige Mitteilungsdienste einstellen, die direkt auf das Display gesendet werden und etwa über aktuelles Tagesgeschehen berichten. Alles in allem kann ich sagen das ich, bis auf T9, wirklich keine Funktion vermisst habe. Leider ist der SMS – Speicher nicht sehr groß und so schnell, ich meine nach ca. 6 Nachrichten erschöpft. Nun auch damit kann ich leben, denn löschen kann man die ja auch ;-)

Anrufregister: Diese Funktion ist in etwa vergleichbar mit einer Wahlwiederholung. Natürlich gibt es auch hier ein wenig mehr. So kann man z.B. die letzen 5 gewählten Nummern sehen und nicht nur eine. Auch wer angerufen hat ist ersichtlich, vorausgesetzt derjenige hat seine Nummer mitgesendet. Das hat den Vorteil, das man bei einem verpassten Anruf nicht wieder 5 mal nach fragen muß, um dann zu erfahren das der Anrufer nur wissen wollte wie es einem geht. Nein man weiß wen man zurückrufen muß.

Telefonoptionen: Hier nimmt man eben seine persönlichen Einstellungen vor. So kann man die Schriftgröße auf dem Display ändern. Seinen PIN anpassen oder oder oder. Dieses Menü unterscheidet sich kaum von heutigen Menüs von Nokia Handys.

Anrufumleitung: Das ist eine Funktion mit der ich noch heute ein wenig auf Kriegsfuß stehe. Ich kann mich erinnern das ich sehr lange gebraucht habe Anrufe auf meine Mailbox umzuleiten. Das mag aber nicht am Telfon sondern mehr am Netzbetreiber liegen. Vom Prinzip kann man hier eben alle Nachrichten z.B. auf sein Festnetztelefon umleiten oder man staffelt das eben, nach nicht erreichbar, besetzt oder wenn man einfach nicht rangeht.

Toneinstellungen: Wenn man schon auf die Klingeltöne aus dem Internet verzichten muß so hat man hier wenigstens eine kleine Auswahl von diesen, 25 sind es an der Zahl. Nun zum Teil sind sie wirklich etwas nervig aber ich denke jeder wird seinen Ton finden. Natürlich kann man hier auch die Lautstärke bis hin zu lautlos regeln und einstellen. Ja das war es auch schon was man in diesem Menü machen kann.

Apropos es war es, ja es war es auch schon mit dem Menü und so möchte ich auch zu meinem Eindruck kommen den ich über dieses Telefon habe. Nun sicher es ist nicht mehr das neueste Gerät doch es bietet mir alles was ich brauche um zu telefonieren. Die Sprachqualität ist akzeptabel. Auch die Empfangsqualität kann sich für ein Gerät dieses Alters sehen lassen. Leider hat es eine Antenne die außen am Gerät angebaut wurde und so doch zum abbrechen neigt. Dank der Größe von dem Telefon ist diese Gefahr aber kaum gegeben, denn um es in der Hosentasche zu tragen ist es eh viel zu groß. Auch das Gewicht von etwa 200 g mit Akku macht es nicht gerade einfach dieses Telefon zu transportieren.

Nun der Akku ist leider noch dem Memoryeffekt unterlegen, der ein vollständiges entladen nötig macht. Auch bei Sachgemäßen Umgang mit der Energiequelle konnte ich nach einiger zeit einen derart starken Leistungsabfall feststellen, das ich mir ein neues Akku kaufen mußte. Bei voller Leistung kann sich die Standbayzeit von etwa 100 Stunden doch schon sehen lassen, auch wenn das kein Vergleich zu modernen Geräten ist. Die Gesprächzeit liegt etwa bei 150 Minuten, was auch für den normalen Betrieb ausreichen sollte und wenn nicht dann muß man eben im Zubehörhandel einen sogenannten Powerakku kaufen.

Besonders positiv ist mir das schon damals große Display aufgefallen, das ein bequemes lesen von Textnachrichten ermöglicht. Nun dieses große Display hat allerdings den Nachteil das es etwas instabil ist und so auf etwas anfällig gegen Stöße und Druck, aber die Sache mit der Hosentasche hatte ich ja schon erklärt.

Einen kleinen Nachteil hat dieses Telefon auch noch. So verfügt es standartmässig über keinen Vibrationalarm, was ich eigentlich sehr schade finde, denn bei der lautlosen Einstellung kann man nicht registrieren, ob jemand anruft oder nicht. Hier hilft nur der Zubhörhandel nder auch hier Abhilfe schaffen kann.

Zum Abschluss möchte ich sagen das dieses Telefon mir bis heute eigentlich immer gute Dienste geleistet hat, mal abgesehen von den von mir aufgezählten Nachteilen. Auch heute tut es noch seinen Dienst im Auto als eine Art Notrufhandy.

So nun will ich einmal zu Abschlussbewertung kommen, die mir allerdings nicht so sonderlich leicht fällt, denn ich will diesem Gerät kein Unrecht tun. Ja auch ich weiß, das es nicht mehr auf dem heutigen Stand der Technjik ist und so komme ich zu dem Entschluss dieses Mobiltelefon nur noch als zweit oder dritt Handy mit einer besonderen Verwendung zu empfehlen. Auch bei den Sternchen muß ich wohl Abzüge machen und so komme ich zu der Entscheidung genau 3 vergeben zu wollen.

So das soll es nun gewesen sein mit meiner Reise in die Urzeit des mobilen telefonierens. So nun seid ihr dran mit lesen, bewerten und kommentieren.

CU traxdata


Geschrieben am: 30. Oct 2002, 13:08   von: traxdata



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download