| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Snacks & Knabberzeug > Salzgebäck

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



TUC vollkorn
Bericht wurde 1397 mal gelesen Produktbewertung:  k/a
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Da ich also letztens schon TUCs als Chipsalternative gekauft habe, war die Entscheidung die normalen (kannte ich schon, schmecken gut) oder aber die mit Vollkorn (waren mir neu) zu kaufen. Gut dann eben beide! Auch wenn die Vollkornpackung fast genauso teuer war, wie der Doppelpack normale TUCs.

Der Unterschied zu den klassischen Keksen ist recht gering. Auch bei den Vollkorn-Crackern erhält man eine 100 g Packung mit zweiundzwanzig Keksen. Zur leichteren Unterscheidung ist aber die Vollkorn-Verpackung vorwiegend rot, trotzdem aber mit gelb abgesetzt. Das TUC-Emblem, weiße Schrift auf blauem Grund, rot umrahmt findet man genauso wieder, wie das Emblem von Debeukelaer, dem Hersteller des Produktes:

D: Griesson-DeBeukelaer, 56751 Polch
A: Griesson-DeBeukelaer Österreich, 3300 Amstetten
www.wietuccensie.de

Die Haltbarkeit der Kekse beschränkt sich ungeöffnet auf etwa sechs Monate, was sich durch den Verzicht auf Konservierungsmittel aber relativiert. Der Hersteller nimmt Beanstandungen gern selbst entgegen, wenn man die zu reklamierende Ware mit einschickt.

Wenn man geneigt ist, ein Vollkornprodukt als gesünder und leichter einzustufen, wird man eines besseren belehrt.

Kalorien/Packung: 506
Eiweiß: 9 g
Fett: 25 g
Kohlehydrate: 61 g

Auch hier sind 5 g nicht zugeordnet, von denen man sich selbst ausdenken darf, woraus sie bestehen (100-9-25-61 = 5 g).

Im Vergleich zu den gewöhnlichen TUCs enthalten die Vollkorn-Cracker ganze 7 Kalorien weniger, aber dafür 3 g mehr Fett, 1 g weniger Eiweiß und 3 g weniger Kohlehydrate.

Weizenvollkornmehl (72%), Pflanzenfett gehärtet, Glukosesirup, Malzextrakt, flüssiges Vollei, Backtriebmittel Ammonium- und Natriumhydrogencarbonat, Speisesalz. Wenigstens hält sich das Chemie-Gedöns in Grenzen.

Auch für die Art der Verpackung hat man keine andere Variante gewählt. Wiederum hat man leichten Chipstüten-Kunststoff, der sich so leicht zerreißen läßt, das man eigentlich eher von zerfetzen sprechen muß. Zerfetzte Packung führen zu überall verteilten Keksen, die man dann auch noch schlecht aufbewahren kann – was wieder zu zerbröselten Keksen führt. Denn bröseln kann man mit TUCs einfach wunderbar. Deshalb sind sie aber auch so locker-luftig und weniger zäh als vergleichbare Kekse.

Auch für die Vollkornvariante hat man eine butterkeks-artige Form gewählt, allerdings sind die Ecken beschnibbelt, so daß ein Pseudo-Achteck entsteht. Die Kekse sind aber dicker als Butterkekse und erinnern oberflächlich an Laugengebäck. Im Vergleich zu den Normal-TUCs, ist die Vollkornvariante dunkler und mit braunen Punkten gesprenkelt. Sie wirken irgendwie rauer. Ihr Geruch erinnert mich entfernt an Vogelfutter, weshalb wohl auch mein gefiederter Mitbewohner ganz verrückt nach den Dingern ist. Ein großer geschmacklicher Unterschied zu den üblichen TUCs besteht eigentlich nicht. Die Vollkorn-Cracker sind eher noch bröseliger und krümeliger auf der Zunge, haben einen zarten Salzgeschmack und hinterlassen einen leichten Fettfilm auf der Zunge. Sie sind für Kau-faule als auch für Sittichschnäbel gut geeignet, da sie auf der Zunge zergehen.

Demnach eignen sich auch diese TUCs als Alternativunterlage für Partyhäppchen.

Offen sollte man die Cracker übrigens nicht lange lagern, da sie schnell pappig werden. Zumindest sollte man versuchen, die Verpackung so gut es geht, um eventuell verbliebene Kekse zu wickeln.

Da die teurere Vollkorn-Variante aber keinen nennenswerten Unterschied zum althergebrachten Produkt bietet, werde ich in Zukunft auch eher bei den alten bleiben.


Geschrieben am: 13. May 2002, 19:57   von: Vampire-Lady



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download