| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Party Snaks

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



TUC fettreduziert mit Sesam
Bericht wurde 2466 mal gelesen Produktbewertung:  k/a
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Um die Tour de TUC für jetzt und immer dar zu beenden, folgt heute der Bericht über TUC fettreduziert mit Sesam. „Fettreduziert“ ist natürlich schon ein verkaufskräftiges Schlagwort, daß zum Einkaufswagen animieren soll. Bei mir lag aber in erster Linie der Grund darin, daß ich Sesam liebend gern vertilge und dabei so an diese komischen Goldfischlis dachte. Die 100 Gramm-Packung kostet allerdings und unverschämterweise € 0,99. (ZWEI!! Packungen Normalo-TUCs dagegen kosten nur € 0,85!!)

Die Verpackung erkennt man diesmal an der Grünfärbung (normale TUCs = gelb, Vollkorn = rot). Die Aufschrift TUC ist wieder weiß, auf blauem Grund und rot umrahmt. Werbewirsam platziert findet der Diätanhänger den Hinweis der Fettredkution und unten teilt man den Hersteller DeBeukelaer mit.

D: Griesson-DeBeukelaer, 56751 Polch
A: Griesson-DeBeukelaer Österreich, 3300 Amstetten
www.wietuccensie.de

Ein Blick auf die Kalorientabelle verdeutlicht, daß es mit der Fettreduktion eigentlich nicht sonderlich weit her ist, nur 5 g weniger als in der vergleichbaren Menge der NormalTUCs. Hört sich für mich nicht sonderlich berauschend an:

Kalorien/Packung: 484
Eiweiß: 9 g
Fett: 20 g
Kohlehydrate: 67 g

Wahrscheinlich kann die Fettzugabe verringert werden, da auch die Sesamkörner selbst Fette enthalten. Die Sesamzugabe ist auch der wesentliche Unterschied in der Zutatenliste beim Vergleich mit dem NormalTUC.

Auch die Sesamcracker haben beim Kauf noch eine Mindesthaltbarkeit von circa sechs Monaten, weil sie keine Konservierungsstoffe enthalten. Auch diese Sorte darf natürlich direkt beim Hersteller und vorgenannter Anschrift reklamiert werden, falls Grund zum meutern besteht.

Wiederum löst die Verpackung der Kekse keinerlei Erheiterung aus (es sei denn beim Zuschauer). Man muß einfach zu vorsichtig zu sein, um die Verpackung nicht ganz kaputt zureissen. Ist die Verpackung kaputt, lassen sich die leicht pappig werdenden Gebäckteile nicht sehr gut lagern. Im unpappigen Zustand sind die Kekse noch sehr leicht zu zerbröseln, da sie sehr locker sind – weshalb sie nun wiederum aber auch sehr lecker sind. Irgendwas ist ja immer!

Die Sesamcracker sind meiner Ansicht nach etwas heller und gelber als die NormalTUCs. Die Sesamzugabe fällt für meinen Geschmack etwas zu knapp aus – etwa als wäre mal jemand mit einer Tüte Sesam an den Keksen vorbeigegangen (ich habe auf einem TUC 24 Sesamkörner gezählt). Die Form der Kekse kennt man, im Grunde butterkeksartig mit abschnittenen Ecken, so daß eine Art Achteck entsteht. Die Oberfläche erinnert an Laugengebäck.

Man muß beim Anfassen zugeben, daß die SesamTUCs keinen Fettfilm an den Fingern hinterlassen. Der Sesamgeschmack kommt trotz der zurückhaltenden Bestreuung noch einigermassen angenehm zur Geltung, könnte aber ruhig intensiver sein. Der Keks selbst unterscheidet sich nicht vom altbewährten TUC – weshalb ich im Hinblick auf den heftigen Preis doch noch einmal sehr ins Grübeln kommen will. Der Sesamgeschmack bringt eine zusätzliche Feinheit. Ob die Fettreduktion nun wirklich schlanker hält oder lediglich das Gewissen, das schlechte, mildert – das sollen dann die Hungerexperten unter sich ausmachen. Ich sehe eigentlich keinen tiefen Sinn darin, für diese Variante den unverschämten Preis zu zahlen.


Geschrieben am: 17. May 2002, 22:38   von: Vampire-Lady



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download