| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Beauty > Haare > Haarstyling > Schaumfestiger > Wella

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
hält, was es verspricht

Nachteile:
etwas kraftaufwendige Anwendung




Standfestigkeit - auch für Frauen wichtig ;-)
Bericht wurde 1240 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Die Haare für den Tag zu stylen, ist glaube ich vielen Menschen sehr wichtig. Egal ob es sich um die Schüler oder um die Menschen handelt, die ihrem Beruf nachgehen, oft spielt doch eine gepflegte Erscheinung schon eine recht große Rolle. Der erste Blick fällt dabei meist auf die Kleidung und auch auf die Haare.
Die Haare sollen zum Gesicht passen und sollen auch den nötigen Stand und das nötige Volumen für den Tag mitbringen, damit jeder Mensch das Gefühl hat, gut auszusehen.

Doch leider bringen die Haare meist nicht alle Voraussetzungen für eine haltbare Frisur mit. Deshalb kann man Gott sei Dank mit einigen Mitteln nachhelfen, von denen es ja jetzt schon eine große Palette auf dem Markt gibt.


Ich möchte Euch in diesem Zusammenhang meinen vor 2 Wochen erworbenen "Wellaflex Schaumfestiger" vorstellen. Er soll für einen extra starken Halt meines Haares sorgen.

Bei der Packung handelt es sich um eine Probiergröße von 100 ml, wobei diese ca. 2 DM gekostet hat. Natürlich könnt Ihr auch die Normalgröße von 200 ml kaufen, die dann etwa 5 DM kostet.

Der Schaumfestiger befindet sich in einer braun-glitzernden Sprühdose, die eine durchsichtige Kappe besitzt, unter der sich der schmale Sprühknopf befindet.

Die Anwendung ist anfangs relativ leicht. Ihr nehmt die Kappe ab und schüttelt die Flasche kräftig. Ich habe dann die Erfahrung gemacht, dass das Drücken des Düsenknopfes (bei senkrechter Haltung nach unten) relativ schwer ist, man muss schon einige Kraft aufwenden um an die gewünschte Menge Schaumfestiger (ca. eine mandarinen große Portion) zu kommen.

Hat man dies dann überstanden, so erkennt Ihr einen weißen Schaum, den Ihr entweder mit einem Kamm aus der Flasche aufnehmt oder ihn Euch in eine Hand sprüht. Den Schaum könnt Ihr so individuell in Euren Haaren verteilen, so, dass alle gewünschten Partien mit dem Schaum in Kontakt kommen.

Etwas ungünstig ist es, wenn Ihr Euch den Schaum direkt in die Haare sprüht, da so eine gleichmäßige Verteilung nicht möglich ist und Ihr so viel zu viel Schaumfestiger benötigt, was ja auch nicht im Sinne von gesunden Haaren ist...

Nachdem Ihr die Haare also mit dem Schaumfestiger bearbeitet habt, stylt Ihr Eure Haare wie gewohnt: Ihr könnt sie an der Luft trocknen lassen oder mit dem Fön stylen.
Lasst Ihr die Haare Luft trocknen, so werdet Ihr merken, dass der Festiger harte Strähnen entstehen lässt, doch dass kann durch einfaches Durchbürsten abgeschafft werden.


Die meiner Meinung nach gute Wirkung bleibt dennoch bestehen.
Eurer Haar bekommt einen zuverlässigen Halt und erkennbares Volumen. Hinzu kommt, dass ein spezieller pro-elastischer Wirkstoff die Elastizität Eures Haares bewahrt, daher bringt ein Durchkämmen der Haare nach dem Luft trocknen keinerlei Wirkungsnachteile.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich das Haar optimal nach den Wünschen jedes Einzelnen frisieren lässt. Dabei muss man jedoch immer im Hinterkopf haben, dass dabei auch eine gesunde Haarstruktur eine große Rolle spielt. Hinzu kommt, dass man aufgrund der unterschiedlichen Haardicken z.B. aus aalglatten Haaren keine Lockenmähne für den ganzen Tag zaubern kann, es sei denn Ihr lasst Euch eine Dauerwelle machen ;-)


Dennoch bin ich mit dem Styling meiner Haar zufrieden, da sie einen schönen Glanz erhalten und man sich dennoch durch die Haare fahren kann, ohne die Angst zu haben, dass man sich die Frisur zerstören könnte.

Um Eure Frisur zwischendurch noch einmal etwas aufzufrischen, könnt Ihr entweder noch eine kleine Portion Festiger im Haar verteilen und nach dem Trocken noch mal kurz antoupieren oder durchbürsten oder Ihr befeuchtet Eure Haare einfach mit Wasser (Bürste kurz unter den Wasserhahn halten und Wassertropfen etwas abschütteln, dann durch die Haare streichen) und vollführt das eben erwähnte Antoupieren oder Durchbürsten auf diese Weise.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass Ihr gut und gerne auf das üblicher Weise noch verwendetete Haarspray verzichten könnt, da Eure Frisur auch ohne Spray sein natürliches und schönes Volumen behält.



Viel Spaß beim Styling, Eure Netti1982


Geschrieben am: 07. Dec 2001, 13:14   von: netti1982



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download