| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > DVD > S

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
gute Action am Ende

Nachteile:
Fehlt die Spannung




Speed 2-Cruise Control kann dem 1.Teil leider nicht das Wasser reichen
Bericht wurde 2025 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallöle, meine lieben Leser und Leserinnen !
Ein fröhliches Hallo an alle meine Freunde hier im Forum!
Hier bin mal wieder Ich mit dem nächsten Filmbericht, wie ich es euch versprochen habe.
Nachdem wir also am Donnerstag den Film Speed - Schnallen sie sich an, gesehen haben und ich auch darüber berichtet habe, haben wir uns also am Freitag die sogenannte Fortsetzung von Speed, nämlich Speed 2 - Cruise Control angesehen, der aber wie ich auch schon vorher gehört und gelesen habe, mit dem ersten Teil nicht mehr viel zu tun hat und auch irgendwie nicht mit vergleichbar ist.

Doch nun zum Film Speed 2 - Cruise Control:
*******************************************
Genau genommen heißt dieser Titel ja Geschwindigkeit - Kontrollierte Seereise, wie ich mich auch im Englisch-Wörterbuch vergewissert habe, weil ich es nicht genau wußte und mich es interessierte.
Aber irgendwie trifft der Titel auch den Nagel auf den Kopf, aber dazu weiter Unten mehr.

Nun aber erstmal wieder die Darsteller und sonstige Filmmacher:
---------------------------------------------------------------
Sandra Bullock, Jason Patric, Willem Dafoe, Temuera Morrison und Glenn Plummer waren die wichtigsten Darsteller, wobei natürlich noch viele Neben- und Statistenrollen vergeben wurden

Visuelle Effekte - Industrial Light & Magic,Rhythm & Hues, Inc.
Basierend nach Charaktern von Graham Yost
Ausführender Soundtrack-Produzent - Budo Carr
Musik - Mark Mancina, Schnitt - Alan Cody
Produktions Design - Joseph Nemec III und Bill Kenney
Kamera - Jack N.Green A.S.C.
Ausführender Produzent - Mark Gordon
Produzenten - Steve Perry, Michael Peyser
Story - Jan De Bont und Randall McCormick
Drehbuch - Randall McCormick und Jeff Nathanson
Produktion und Regie - Jan De Bont

Nun also zur Handlung:
----------------------
Als Erstes fällt schonmal auf, das in diesem Nachfolgefilm Keanu Reeves nicht mehr mitspielt, aber Sandra Bullock spielt wieder in ihrer Star-Rolle als Annie Porter.
An ihrer Seite ist diesmal von Anfang an ihr Freund Alex (Jason Patric), ebenfalls ein Polizist, der einen ähnlichen Job macht wie damals der Jack, den sie aber erst im Bus kennengelernt hatte.

Nun schenkt er ihr nach ein Wenig romantischem Hin und Her am Anfang eine Karibik-Kreuzfahrt, zu der die Beiden dann auch starten.
Diese Kreuzfahrt sollte es aber in sich haben, was die Beiden natürlich vorher nicht geahnt haben.

Es war nämlich mal wieder ein durchgeknallter Psychopath, der wohl auch noch Sterbenskrank war und nichts mehr zu verlieren hatte, mit an Bord, der von Willem Dafoe gespielt wurde.
Dieser Mann war ein entlassener Computerspezialist, der aber sämtliche Computersteuerungssysteme auf diesem Schiff Namens "Sunburn Legend" und vielen anderen hochdurchdachten und ausgereiften Hightech-Schiffen entwickelt und gebaut hatte.
So kannte er sich also auch 100 % darin aus und es war für Ihn ein Leichtes, die Steuerung, Maschinenregelung und Autopilot so zu manipulieren, das nur noch Er Zugriff darauf hatte und irgendetwas umstellen oder Freischalten konnte, ob es nun die Geschwindigkeit, die Flutventile- und Tore oder die gesamte elektrische Anlage des Schiffes war, er konnte das Schiff mit Hilfe von kleinen Bomben und Rauchbomben ruckzuck in seine Gewalt bringen.
Vorher hatte er noch einen Zimmersteward niedergeschlagen und in einen Schrank gesperrt, sowie er auch den Kapitän des Schiffes einfach über Mord geschmissen und ertrinken lassen hat.

Nachdem er also jede Menge Panik und Angst auf dem Schiff erzeugt hatte, konnte er das Schiff so steuern und navigieren, wie er es wollte.
Natürlich war es jetzt wieder so, das Alex und Annie den Kampf mit Ihm aufnahmen.

So war es aber auch so, das noch Millionenwerte an Schmuck und Diamanten mit an Bord waren, die Er sich unter den Nagel reißen wollte.
Nach vielen actiongeladenen Ereignissen und Beinahuntergang des Schiffes nahm die "Sunburn Legend" Direkt-Kurs auf eine Karibik-Insel mit der Ortschaft St.Martin, wo auch noch ein vollgeladener Öltanker vor Anker lag, auf den das Kreuzfahrtschiff mit 17,9 Knoten mit blockiertem Ruder und nicht drosselbarer Maschine direkt zusteuerte.

Diese kommende Katastrophe galt es nun für Alex zu verhindern, was er dann auch unter Einsatz seines Lebens mit allen Mitteln versuchte.
Er konnte in die einzige drehende Schiffsschraube ein Seil verwickeln, so daß die Geschwindigkeit immerhin auf 14 Knoten runtergebracht und so wertvolle Zeit gewonnen wurde.
Trotzdem ging der Kurs auf den Tanker immer weiter zu und als dessen Kapitän das Kreuzfahrtschiff sah und die Gefahr erkannte, hätte die Zeit zum Wegfahren nicht mehr ausgereicht, da der Tanker wie gesagt mit stehenden Maschinen vor Anker lag.
Der Psychopath hatte inzwischen Annie als Geisel und wollte sich mit Ihr und dem Schmuck aus dem Staub machen und sich sein Zerstörungswerk aus der Ferne ansehen.

Mit Hilfe der manuellen Betätigung eines Ventils des Bugstrahlruders, welches sich tief im Schiff von Wasser überflutet befand und von Alex und einem anderen Passagier abwechselnd geregelt wurde konnte die "Sunburn Legend" haarscharf längsseits am Tanker vorbei von der drohenden Katastrophe abgewendet werden.
So war erstmal in Buchstäblich allerletzter Sekunde erstmal die Gefahr gebannt, aber das Schiff raste nur weiter ungebremst auf die Küste mit vielen Häusern und Hotels zu, wo sich auch noch jede Menge Segler, Surfer, kleine Boote usw. tummelten.

Man konnte nur noch über Megaphonanlagen viele Leute warnen, das sie sich in Sicherheit brachten, aber trotzdem gingen etliche kleine Boote schon mal zu Bruch und sicher kostete das auch einige Menschenleben.
Aber es sollte nun noch schlimmer kommen, denn es kam zum großen Showdown dadurch, das sich das Schiff erst in den Steg, dann durch Häusergassen und schließlich in ein großes Hotel bohrte, was wiederum jede Menge Schaden verursachte und Menschenleben kostete, wenn man es realistisch sieht, was aber wohl in einem Film ohnehin nicht so zu sehen ist.

Zu guter Letzt gab es dann noch eine Schnellbootjagd von Alex, der jetzt seine Kleine aus den Händen des Psychopathen retten wollte, was Ihm am Ende schließlich auch gelang und Er landete mit seinem Boot am Mast des Tankers, der nachher noch durch auslaufenden Kraftstoff und Funkenerzeugung in einem riesigen Feuerball explodierte.
So hatten sich Alex und Annie wieder und auch der Schmuck landete in guten Händen, denn eigentlich gab es den ja auch nicht mehr, denn er hätte in der Explosion untergehen müssen.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann sehen wir sie im nächsten Actionfilm wieder.

Unsere Meinung zu diesem Film:
++++++++++++++++++++++++++++++
Dieser Film ist wirklich nicht mit der Qualität des ersten Teils vergleichbar, denn es gab doch einige ruhigere Passagen, die man hätte kürzen können, vielleicht wäre der Film dann statt 125 Minuten nur 110 Minuten lang geworden.
Etwas übertrieben fanden wir auch das Ende, das sich das Schiff noch soweit in die Häuser bohren konnte, denn von 14 Knoten Geschwindigkeit hätten auch die vielen 100 Tonnen Schiff normalerweise schneller zum Stehen kommen müssen, beeindruckend war es aber trotzdem, was Filmtechnisch so alles machbar ist.
Insgesamt abschließend kann man aber sagen, das der Film keinesfalls langweilig ist und man Ihn einfach mal gesehen haben muß, wenn man den 1. Teil gesehen hat.
Die Schauspieler haben auch wieder gutes geleistet, die Ton-und Bildqualität war wieder Super und im Breitwandformat, was wir Dank unseres neuen 16:9-Fernsehers auf dem 82 cm Bildschirm gut genießen konnten.
Anmerken möchten wir noch, das dieser Teil sogar ab 12 Jahren freigegeben ist, der 1. Teil hatte noch FSK 16 Jahre.
Der Preis war glaube ich auch 29,95 DM vor etwa 3 jahren.
Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte ihn sich auf alle Fälle nochmal aus der Videothek besorgen oder aufpassen, wann er mal im Fernseher gezeigt wird.
Sehenswert ist er auf jeden Fall.

gepostet von Angie1971 am 23.10.2002


Geschrieben am: 23. Oct 2002, 16:43   von: Angie1971



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download