| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Rezepte > Schweinefleisch

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



SERRANO-SCHINKEN - TAPAS sind so leicht gemacht...
Bericht wurde 1545 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Man sagt, das die Küche eines Landes viel über die Charaktereigenschaften eines Landes aussagen soll. Dies kann ich nur befürworten, am an den Essgewohnheiten erkennt man die Wesensart und Lebensstil eines Volkes meistens genau.

Der SERRANO-Schinken entsteht aus der Hinterkeule der hellen Hausschweine und wird ganz simpel hergestellt:
Es braucht nur Meersalz, Pökelsalz und verdammt viel Ruhe, ein angenehmes Klima und Zeit ohne Ende.
Dieses traditionelle Produkt aus Spaniengehört seit meiner ersten Verkostung zum Standard in meinem Kühlschrank und ist mittlerweile in jedem ansprechenden Supermarkt zu erhalten.

Er ist genauso teuer, wie z.B. Schwarzwälderschinken oder der nur halb so schmackhafte Parmaschinken.
Ich bin mehr durch Zufall auf den Serrano Schinken gekommen, ein Freund von mir brachte ihn aus seinem Urlaub in Katalonien mit und beschenkte mich mit einem leckerem Stückchen, da ich mich so liebevoll um die Blumen gekümmert habe.

SERRANO Schinken ist ein Stück spanische Kultur, mit seinem leichtem Geschmack und seinen überraschend positiven Nährwerten, greift sogar ein „fast- Vegetarier“ wie ich ziemlich regelmäßig zu. Inzwischen hat er sich ja in vielen Bars als Tapas durchgesetzt, und wird auf Brot oder Obst serviert.

Optik:
Dieser Schinken hat eine rot-rosa Farbe, sowie kleine weiße Punkte, die vom Fett her stammen. Diese äußeren Merkmale sind wohl ein Zeichen für den langen und langsamen Reifungsprozeß, der für diesen Qualitätsschinken kennzeichnend ist. Um den Schinken herum ist eine minimale Fettschicht überzogen, aber nicht so aufdringlich wie beim Schwarzwälderschinken, oder beim Parmaschinken.

Zubereitung:
Leider sind die ganzen Schinken immer etwas teuer, aber ich verlange vom Fleischer immer, das er mir die Schieben so dünn wie möglich zuschneidet.
Wenn ich den SERRANO-Schinken in Scheiben kaufe, bewahre ich ihn in speziellem Lebensmittelpapier oder Klarsichtfolie auf.
Damit der Serrano das komplette leicht rauchige Aroma erlangt und seine kräftiger Geschmack deutlich zu Geltung kommt, lege ich ihn vor dem Verzehr 10-15 Minuten aus meinem Kühlschrank. Daraufhin beginnt der Schinken zu schwitzen, er wird wohl wissen, das nun seine letzte Stunde ´geschlagen hat.

Gesundheit?:
Weil ich ja wert auf eine gesunde und natürliche Ernährung lege, mag ich diesen SERRANO- Schinken. Im hohen Alter muß man ja vermehrt auf seine Figur achten, und dieser Schinken ist sowohl nahrhaft, und belastet nichtmal meine – nicht vorhandenen - Rundungen.
Seine Zusammensetzung zeigt mir, warum es eines der gesundesten, ausgewogensten und natürlichsten Nahrungsmittel ist, die es gibt:

50 Gramm enthalten durchschnittlich:

Wasser 55%
Eiweiß 12-17g
Fett 2,5-5g
Kohlenhydrathe 0,3g
Kalzium 13-15mg
Phosphor 250mg
Eisen 1,5mg
Vitamin B1 0,15mg
Vitamin b2 0,9mg
Niacin 1,75mg

Ich geniese ihn besonders gerne mit Spargel, wenn es die Zeit zuläßt, naürlich sollte dieser Frisch sein, oder mitTomate, ganz wie mir danach ist. Auch mit Melone sollte dieser SERRANO sehr schmackthaft sein.
Auch Rühreier mit SERRANO- Schinken war bei mir schon das ein oder andere Festmahl zum Frühstück.


Ungeschlagen aber ist mein Avocadosalat mit SERRANO-Schinken:
Einfach zuzubereiten und ohne die anstrengenden Vorbereitungen.

Einfach 3 reife Avocados, 6 Eßlöffel Olivenöl
3 Esslöffel Essig, 3 harte Eierund 1,5 Zwiebeln besorgen, und natürlich nicht den SERRANO-Schinken vergessen.

Zuerst schäle ich die Avocados, halbiere sie längs und entferne den Stein ordentlich.

Nun bereite ich die Soße zu und verrühre alle Zutaten wie Öl, Essig, Salz und Pfeffer. Darunter mische ich die hart gekochten Eier und die gehackten Zwiebeln.

Auf einem hübschen Teller dekoriere ich die Avocados und die Schinkenscheiben, und zum krönenden Abschluß beträufel ich die Avocados mit der Soße.


Wer das nicht mag, hat Pech gehabt..der bekommt bei mir nichtmal mehr ein Frühstücksei...;-)




Geschrieben am: 28. Feb 2003, 14:56   von: krawallschachtel



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download