| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Trinken

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
1.schmeckt fruchtig frisch,
2.schmeckt sehr gut an lauen Sommerabenden

Nachteile:
schmeckt nur gut gekühlt

Würden Sie das Produkt wieder erwerben ?Ja
Würden Sie das Produkt weiterempfehlen ?Ja
Bekömmlichkeit (1)
Geruch (1)
Geschmack (1)
Haltbarkeit (2)
Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen (1)
Anteil biologischer ErzeugungNicht bewertet



SANGRÍA hat was!
Bericht wurde 2586 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung:  nicht bewertet

Wer von euch schon einiger meiner Berichte gelesen hat, weiß, dass ich im letzten Sommer für zehn Tage auf der schönen Kanarischen Insel Fuerteventura gestrandet bin. Da diese Insel Spanien angehört, auch wenn es einige Meterchen davon entfernt ist, bin ich meinen Pflichten nachgegangen, und habe das spanische Nationalgetränk,welches den schönen Namen Sangría trägt, ausprobiert.

Und ich muss zugeben, dass ich entgegen meiner Erwartugen, ich mag nämlich keinen Rotwein, sehr positiv überrascht war. Es kann aber auch daran liegen, dass mr dises fruchtig, frische, alkoholische Getränk nicht wie auf dem Ballermann üblich per meterlangem Strohhalm eingeflößt wurde, sondern ich ganz normal aus dem Krug, äh, ich meine natürlich aus dem Glas getrunken habe.

Nach mehreren ?oooh, wie erfrischend? und ?hmmm, noch eine bitte?, habe ich mich feierlichst dazu entschlossen, nach meiner Rückkehr in die schöne Stadt Düsseldorf das Rezept herauszusuchen.
Und wer suchet der findet!


Hier also das Rezept (für 4 Personen)....

ZUTATEN

1 kg reife, feste Pfirsiche
1 l spanischer Rotwein (z.B. Roja)
50 g Zucker
1 Stange Zimt
30 g gemahlene Muskatblüte
Schale einer Zitrone


Und so schmeißt ihr die ganzen Zutaten zusammen, so dass.....SIMSALABIM......nach vier Stunden Sangría auf eurem Tisch steht!

1. Ihr müsst zuerst die Pfirsiche dünn schälen, halbieren, entsteinen und in Würfel oder kleine dünne Spalten schneiden.
2. Jetzt müsst ihr eine halben Liter Rotwein in einem Glasgefäß mit Zucker verrühren, die Pfirsichstücke dazugeben, und zugedeckt vier Stunden lang ziehen lassen.
3. Nun müsst ihr den restlichen Rotwein in einem anderen Gefäß mit der zerbrochenen Zimtstange, der gemahlenen Muskatblüte und der spiralig abgeschnittenen Zitronenschale mischen, und ebenfalls zugedeckt vier Stunden lang ziehen lassen.
4. Nach vier Stunden nun könnt ihr den Wein von den Gewürzen durch ein Sieb abgießen und zum Pfirsichwein geben.

Und nun gebt ihr einfach alles gut gekühlt in Gläser, und schon ist es servierfertig.


TIPP!!!

* nehmt lieber keinen zu schweren spanischen Rotwein, weil es sonst nicht gut schmeckt
* achtet darauf, dass der Reifezustand der Pfirsiche optimal ist, sie also nicht grün und hart aber auch nicht zu reif und matschig sind
* nehmt auf jeden Fall statt gemahlenem Zimt Ceylonzimt in Stangen
* und ihr solltet auf jeden Fall eine besonders saftige Zitrone verwenden


Das wars wieder von mir, und ich wünsche euch GUTES GELINGEN!

Also: ADIOS AMIGOS!


Geschrieben am: 08. Apr 2002, 16:20   von: kallipso



Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download