| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Wurst & Co > Stockmeyer Pfeffer Salami

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Scharfer Salami-Geschmack!Niedriger Preis!Einfach lecker und klein!

Nachteile:
Unauffällige Verpackung, meiner Meinung nach aber kein richtiger Negativpunkt!




Reicht mir mal bitte einer was zu trinken!
Bericht wurde 1056 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Vorwort
-------

Da ich am Wochenende meist Toast zum Frühstück esse und dieses mir meistens mit Salami belege, so möchte ich heute mal über eine Salami berichten, die ich des öfteren benutze. Aber es geht mir heute nicht um die „normale“ Salami, sondern geht es mir speziell um die „Pfeffer-Salami“. Ob ich sie weiterempfehlen kann, werdet Ihr in meinem Bericht erfahren!

Kurze Infos zum Produkt bzw. Hersteller
-----------------------------------------

Gekauft hat meine Frau diese Salami beim Lidl und sie hat dafür genau 0,79 € bezahlt. Insgesamt sind 100 Gramm enthalten und das entspricht meist ca. 28 Salami-Scheiben. Haltbar ist die Salami ca. 2 Monate lang und man sollte sie am besten bei +7° C im Kühlschrank aufbewahren. Der Hersteller ist die „Stockmeyer GmbH & Co. KG“, die Ihren Sitz in Sassenberg hat. Dazu handelt es sich bei dieser Sorte um eine Salami mit leckerer ummantelten Pfefferhülle!

Die Zutaten
-------------

Schweinefleisch, Speck, jodiertes Nitritpökelsalz, Kochsalz, Konservierungsstoff E 250, Kaliumjodat, Zuckerstoffe, Pfeffer, Speisegelatine, Gewürze, Aromen, Antioxidationsmittel E 300 und E 301, Konservierungsstoff E 202 und Rauch.

Die Verpackung
---------------

Diese ist eine durchsichtige „Plastikschale“ kann man schon fast sagen. Sie ist wirklich mit dem geringsten Aufwand verpackt und man erkennt von allen Seiten die kleinen Salami-Scheiben. Dazu ist die Hülle rechteckig und ganz oben ist fast zur Hälfte ein Etikett aufgeklebt mit jeglichen Informationen zum Produkt und Hersteller sowie natürlich die Zutaten. Ansonsten ist auf dem Etikett ganz oben das Emblem des Hersteller abgebildet und darunter steht dann die Überschrift „Pfeffer-Salami 1 A“ und dann kommt der Zusatz „in leckerer Pfefferhülle“. Dazu steht dann noch relativ klein, das die Salami unter Schutzatmosphäre verpackt worden ist. Dann öffnet man nur noch die Hülle anhand der kleinen Lasche an einer Ecke und schon kann man sich die Salamis greifen. Alles in allem eine sehr schlichte Verpackung, aber was muss man sich hierbei auch große Mühe geben, denn dies kommt immerhin dem Verbraucher zu Gute, der „hoffentlich“ dann nicht soviel für die Verpackung zahlen muss!

Der Geschmack bzw. das Aussehen
---------------------------------

Die Salami ist also leider sehr klein und ich brauche um die 3-4 Scheiben, um eine normale Toastscheibe zu belegen. Dazu sieht man außenherum den Pfeffermantel, wo ich gleich mal ausprobieren werde, ob sie auch scharf ist. Auf jeden Fall sind schon mal eine Menge Pfefferkörner am Rand, aber dies ist ja auch nicht jedermanns Geschmack.

Ist man die Salamis ohne Toast, so sind sie allemal scharf und ich brauche direkt etwas zu trinken, obwohl dies dadurch ja nur noch schlimmer wird. Sie hat meiner Meinung nach auch die richtige Dicke und sie schmeckt wirklich sehr stark nach Salami. Leider ist auch diese Salami sehr sehr fettig, was aber im Grunde ja normal ist. Also alles in allem hat es der Pfefferrand auf jeden Fall in sich und er ist ziemlich scharf!

Meine Meinung
--------------

Alles in allem kann ich diese Salami uneingeschränkt weiterempfehlen, aber empfehlen würde ich diese niemanden, der Scharfes nicht sonderlich mag. Aber ist man die Salami auf Brot oder Toast, dann ist der scharfe Geschmack gar nicht mehr so scharf, als wenn man sie „pur“ essen würde. Auf jeden Fall reicht die Würze allemal und auch der Salami-Geschmack bleibt hier haften. Dazu sind sie klein und man kriegt sie auf jedes Brot, allerdings braucht man dafür meist ein paar mehr Scheiben. Ist halt die „normale“ Salami-Scheiben Größe, nur ich hatte letztes Mal eine Salami, wo ich nur eine Scheibe brauchte, um meinen Toast vollständig zu belegen (Salami von Wiltmann). Deswegen werde ich mir wahrscheinlich das nächste Mal wieder die andere Salami holen, die es wohl hoffentlich auch in dieser Geschmacksrichtung gibt. Dazu muss ich sagen ist der Preis sehr niedrig, was wohl auch ein wenig zumindest an der sehr unauffälligen und preisgünstigen Verpackung liegen mag. Aber trotzdem kann man diese Pfeffer-Salami auf jeden Fall mitnehmen beim Lidl und Ihr werdet keinen Fehlgriff getan haben!

Somit hoffe ich, das ich euch ein wenig weitergeholfen habe mit meinem Salami-Bericht und ich wünsche allen Lesern noch einen schönen Abend. Vielen Dank für alle Lesungen und Bewertungen und wie immer freue ich mich schon auf alle Kommentare bzw. Verbesserungen. Bis zu meinem nächsten Bericht, euer Sky!


Geschrieben am: 03. Apr 2003, 21:11   von: skywalkeratwork



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download