| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Offene Kategorie > A-Z > Alles mit R...

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
-

Nachteile:
eckliges Wetter




Regen? Mich kriegt kein Tropfen Regen nass!
Bericht wurde 2992 mal gelesen Produktbewertung:  ungenügend
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung:  nicht bewertet

Mir soll noch einer sagen, der Frühling ist gekommen oder dass er vor der Türe steht! Ich könnte sagen, dass im April sowieso alle Jahreszeiten durchgenommen werden, aber wir haben ja noch März! Die schönen Tage, die wir hatten, haben sich als Tarnung für dieses miese Wetter entpuppt. Ende Februar, als ich aus Florida zurückkam waren es noch milde Temperaturen und jetzt? Ist das etwa ein Wink für mich, wieder wegzufliegen? *g* Eigentlich nicht. Noch nicht. Eher ein Wink, sich warm anzuziehen. Es wird Regen geben.

Da nächstes Wochenende Ostern sind, hat mir meine Mutter angeboten, mich beim Fensterputzen zur Hand zu gehen. Wie schon allgemein bekannt, bin ich nicht unbedingt die Hausfrau in Person, es sei denn, dass ich Kehrwoche machen muss und ich meine Wohnung - wenn der Staub sich nicht so sehr auf dem Parket und auf die Möbel gesetzt hat - dann einmal pro Woche sauber machen muss. Wir hatten alles im Vorfeld geplant, aber es kam mal wieder wie es kommen muss.

Schon Mitte der Woche sah ich schwarz für unsere Putzorgie (meine Mutter wollte ursprünglich diese alleine und unter der Woche veranstalten, aber ich Hirni war dagegen). Es trifft immer die, die meinen gescheiter zu sein als andere, also mich.

Donnerstag hat’s auch schön geschüttet und Freitag erst recht. Die Laune in der Kanzlei war dementsprechend gespalten. Einerseits schlecht wegen dem Wetter, weil der Weg zur Straßenbahn mal wieder von Pfütze zu Pfütze führte. Also Regen ist bäääh, ungemütlich, bringt nur Kopfschmerzen bei niedrigem Luftdruck und macht nass. Andererseits recht fröhlich, weil das Gefühl, im Trockenen oder mit dem Auto unterwegs zu sein, schon einmal tröstend war. Am Freitag war ich fröhlichen Gemüts nicht nur wegen der Autofahrt. Hatte mal wieder nach langer Zeit um 15.00 Uhr Feierabend.

So war ich mit meiner Mom beim real,- einkaufen. Hätten wir sowieso machen müssen, da sich meine Mom an Ostern (wie auch an Weihnachten) nicht mit einfachem Essen begnügt. Nein, sie muss Menüs herstellen und noch zusätzlich auch noch den obligatorischen Hefezopf (hier können es schon mal 3 - 4 Stück entstehen), der immer vorzüglich schmeckt, und die Ostereier dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen (von 30 Stück aufwärts kann man ausgehen). Cholesterin leb auf! Also mussten wir einkaufen gehen. Und für mich nebenbei auch noch Getränke holen.

Um 15.00 Uhr rum hat es ein kleinwenig gepritschelt. Danach kam die Sintflut.

Zuerst kaufen wir immer die Getränke, damit die hinten im Kofferraum verstaut werden können, erst danach die Lebensmittel. Meine Mutter hatte ich geschickt, sich schon mal beim Gemüsestand umzuschauen und setzte diesen auch als Treffpunkt fest. Klein Sissy mal wieder die Tapferkeit in Person hat sich als Märtyrer angeboten, zum Auto durch das Unwetter zu watten, um die Getränke einzuladen. Mein lieber Schwan! Ein Regenschirm hätte da auch nichts mehr geholfen, da auch ein starker Wind ging, so dass dieser weggeflogen wäre. Außerdem kann ich ein Wagen voller Getränke (keine Angst, es war kein einziger Alkoholtropfen drin) nur beidhändig führen, da diese blöden Wagen immer nach rechts schlagen und der Weg zum Auto ein wahres Abenteuer auf steinigem Boden ist. Nun gut, ich übertreibe mal wieder enorm: der Weg ist nicht steinig sondern aus Asphalt aber dennoch gibt es da diese Rinnen, die nicht immer eine etwa 70 cm-Stahlplatte an einen bestimmten Platz haben (von was rede ich hier eigentlich? Zu erklären ist es schwer, weil ich nicht vom Fach bin), so dass die Räder des Einkaufwagens gerne in besagter Rinne hängenbleibt. Auch egal.

Jedenfalls haben alle Leute dumm geschaut als ich triefendnass wieder im real,- stand. Na und? Aber mein Hemd war noch trocken! Und die Haare mussten sowieso wieder gewaschen werden. Spaaaaaaaass! Die Brille (da ich letzte Woche wie d’ Sau genießt habe, habe ich die Kontaktlinsen rausgenommen. Man weiss ja nie, ob sich eine Erkältung anbahnt.) habe ich runtergerissen, weil ich nicht mehr sah als ohne und trottete triefend aber alle Blicke abweisend zum Gemüsestand. Und ich suchte meine Mutter. Eine kleine 2minütige Gemüserunde drehend dachte ich, ich müsste vielleicht an einem Platz warten, wo sie mich auch sehen konnte. Sonst könnte ich weiter Karussell drehen bis der Laden zumachte. Und da kam sie auch schon und lachte. Klasse, dachte ich mir, anstatt mich zu bemitleiden, dass ich jetzt nass wie ein Pudel bin, lachte sie. Wurscht, sie ist meine Mom und sie meint es ja nicht so. Aber sie lacht.

Draußen wütete das dunkle Gewitter auf dem Autoparkplatz weiter und überschwemmte somit drei Plätze. *ins fäustchen grins* Donnergrollen habe ich auch wahrgenommen. Hauptsach’, es war nicht in unmittelbarer Nähe!

Die Zeit der Zahlung rückte näher. In Gedanken betete ich, dass ich nicht schon wieder nass werden würde. Glück gehabt. Die schwarzen Wolken wurden weitergeweht. Richtung Heimat meiner Mom. Toll. Man nennt mich auch die Regenjägerin. Immer dem Gewitter hinterher, um dann mittendrin stehenzubleiben. Ich stehe doch so gerne im Mittelpunkt. In Minutenschnelle war das Auto ausgeladen und ich war froh, endlich im Trockenen zu sein und nicht mehr rauszumüssen.

Tja, am nächsten Morgen (Samstag) war es draußen arschkalt (sorry wegen dem Ausdruck), die Wolken drohten wieder zu nässen und so fiel mein Fensterputzen ins Wasser. Und heute am Sonntag putze ich nicht. Nicht umsonst soll der Sonntag ein Ruhetag sein. Da bewege ich nur meine Finger auf der Tastatur und mache sonst nur etwas, wenn es dringend notwendig ist.

Um das Fensterputzen kümmere ich mich eventuelle nächste Woche, aber so wie die Wettervorhersage ist, werde ich diese Tätigkeit erst nach Ostern ausführen.

In diesem Sinne... kuschliger Palmsonntag bei 1-2°C Außentemperatur Euch allen!

©QueenSissy


Geschrieben am: 24. Mar 2002, 12:43   von: QueenSissy



Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download