| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Familie > Haustiere > Katzen > Hygiene

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
s. Text

Nachteile:
s. Text




Paulchens Schei*pieps*bericht
Bericht wurde 2060 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 


als Kater von Welt hat mein Paulchen natürlich nicht nur irgendeine einfache Kiste in der sein Geschäft verrichtet. Paulchen gehört zu den Katzen die sich auf ihrer Toilette gerne unbeobachtet fühlen. Am Anfang unseres Zusammenlebens hatte er eine Katzentoilette ohne Haube, die er aber leider nur seltensten Fällen aufgesucht hat. Nachdem ich dann eine Katzentoilette mit Haube gekauft hatte, war dieses Problem gelöst und Paulchen benutzt seitdem erfreulicherweise ausschließlich seine Toilette.

Jetzt war es an der Zeit das gute Stück gegen eine neue auszutauschen. Ich schaute mich in ein paar verschiedenen Geschäften und Online-Shops um und entschied dann nach Absprache mit Paulchen das es das Pitti Katzenhaus sein sollte. Das Katzenhaus gibt es in 2 verschiedenen Ausführungen und mehreren Farben. Die Deluxe Ausgabe ist mit einer Schwingklappe vor dem Eingang versehen. Diese Klappe soll verhindern das unnötiges Streu während des Kratzens ausgeworfen werden kann. Sie ist aus einem milchig aussehenden, leicht durchsichtig wirkenden Kunststoffmaterial hergestellt.

Das Pitti Katzenhaus ist aus festem Kunststoffmaterial gefertigt und kostet mit Klappe 15,59 € bei Fressnapf.de, und ohne Klappe ist das gute Stück für 10,99 € zu haben. Ich bestellte also das Pitti Katzenhaus mit Klappe, welches in der Haube auch noch mit einem Kohlefilter ausgestattet ist. Das Katzenhaus verfügt über die stattlichen Maße von ca. 56 x 38 cm. Die untere Schale der Katzentoilette ist in einem dunklem grau gehalten, die leicht an ein Ei erinnernde Haube ist in einem hellen gesprenkelten Grauton gehalten.

Um das Katzenhaus mit Katzenstreu zu befüllen, müssen 2 Scharniere aus Plastik geöffnet werden, die sich an den Seiten des Katzenhause befinden und die beiden Teile miteinander verbinden. Die Halterungen sind recht einfach zu öffnen und auch ohne großen Druck ausüben zu müssen wieder zu schließen.

Nachdem Paulchens neues futuristisch aussehen Nobelklo befüllt und aufgestellt war, wartete ich jetzt darauf das Paulchen es in Augenschein nimmt. Während ich das Klo mit Streu befüllt und aufgestellt hatte, saß er zwar die ganze Zeit neben mir hatte mir recht interessiert zugesehen, aber einweihen wollte, oder konnte, er es noch nicht.

Einige Zeit später kündigte Paulchen dann lautstark, wie es seine Art ist, seinen täglichen ausgiebigen Toilettengang an. Unfällig folgte ihm und kam mir wie ein Spanner vor als ich um den Türpfosten herum in Richtung Pitti Katzenklo und Paulchen schielte. Was ich dort sah macht mich ein wenig stutzig. Paulchen saß vor der leicht schwingenden Klappe und schaute milde ausgedrückt ein wenig dümmlich aus dem Fell. Als die Klappe wieder stillstand schubste er sie mit der Nase an und als sie sich wieder bewegte, ging er einen Schritt zurück und beobachtete das ganze äußerst kritisch.

Während Paulchen sich nun weiter den Kopf zerbrach, beschloss ich ihm einen kleinen Tipp zu geben. Ich ging zum Katzenklo und hielt ihm die Klappe auf und Paulchen marschierte mauzend in sein neues Haus. Ich ließ die Klappe wieder fallen und zog es vor den Raum den Raum wieder zu verlassen. Aus sicherer Entfernung hörte ich wie er hingebungsvoll erstmal das Streu umgegraben hat und dann kehrte die übliche Stille auf seinem Örtchen ein. Ich freute mich das Paulchen offensichtlich mit seinem Klo einverstanden war und hörte ein Weile später wieder kratzende Geräusche. Wie üblich kratzte er jetzt wie verrückt am Deckel des Katzenhauses, da Paulchen nie richtig begriffen hat, das Katzen „danach“ ihre Hinterlassenschaften eigentlich im Streu verscharren und nicht die Wände drumherum abkratzen.

Als er dann endgültig fertig war, kam Paulchen aber nicht einfach aus dem Klo heraus, sondern er gab plötzlich wieder jämmerliche Laute von sich, die mich sofort veranlassten seinen Problemen auf den Grund zu gehen. Offensichtlich hatte er die Technik mit der schwingenden Klappe doch nicht richtig kapiert, da er jammernd auf seinem Klo saß und wieder die Klappe nur leicht anschubste und es nicht schaffte durch Klappe und somit auch durch die Tür zu kommen. Natürlich befreite ich Paulchen sofort aus seiner misslichen Lage, wobei ich auch gleich feststellte, dass der Kohlefilter im Deckel die Geruchsbelästigung nur unwesentlich einschränkte.

Paulchen hat die Technik der Klappe vor dem Eingang auch an den folgenden Tagen trotz einem Intensivkurs nicht verstanden und da ich mich ungern als sein Türsteher an der Katzentoilette zur Verfügung stellen wollte, habe ich sie also abmontiert. Paulchen war von nun an glücklich und ich ärgerte mich, dass ich mit der Klappe 5 € in den Sand gesetzt hatte.

Aus Paulchens Sicht ist das neue Klo jetzt also gebrauchsfähig. Aus meiner Sicht lässt sich sagen, dass sich das Kunststoffmaterial sehr gut mit Wasser reinigen lässt und das auch die Verschlusse sehr stabil sind. Die Bodenwanne und die Haube sind trotz Paulchens heftigen Kratzattacken nach wie vor in einem sehr guten Zustand und zeigen auch nach 6 Monaten keine auffälligen Kratzspuren oder Risse. Auch Ablagerungen oder unansehnliche Ränder vom Urin sind nicht zu erkennen, allerdings dürfte das auch bei anderen Toiletten nicht passieren, wenn man ausreichend Streu einfüllt und es regelmäßig reinigt.

Das Pitti Katzenhaus ist vom Material sehr leicht und hat trotzdem eine hohe Standfestigkeit. Durch die Haube wird beim kratzen nur sehr wenig Streu um das Katzenhaus herum verteilt. Sollten Katzen das System mit der Klappe verstehen, dürfte so gut wie kein Streu auf dem Boden zu finden sein. Der eingebaute Kohlefilter dürfte wohl eher überflüssig sein, da der Geruch nach wie vor leider aus dem Katzenklo heraus zu riechen ist. Vom Design ist das Pitti Katzenklo recht ansehnlich, es erfüllt seinen Zweck und ist preislich in der mittleren Klasse.

Von Paulchen und mir bekommt das Pitti Katzenhaus die volle Punktzahl, nur bei der nächsten Neuanschaffung, gibt’s gleich eins ohne Klappe.




Geschrieben am: 08. Aug 2002, 08:01   von: irias



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download