| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Shopping > Supermärkte & Discounter > ALDI > Aldi Süd

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
leckere Molkereiprodukte

Nachteile:
oft sehr voll




Billig, gut und voll
Bericht wurde 1683 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

1.)Vorkommen
2.)Erkennungsmerkmale
3.)Jagd
4.)Anatomie
5.)verwertbarer Mageninhalt
6.)Fazit

Was ist ein Aldi? Diese Frage, die sich schon unzählige Naturforscher gestellt haben, soll hier endlich mal eindeutig beantwortet werden.

1.)Vorkommen: Aldis sind in ganz Deutschland weitverbreitet. Meist findet man sie in der Peripherie von Großstädten sowie im Industriegebiet von fast jeder Stadt ab 20.000 Einwohnern. In den Großstädten selber trifft man Aldis eher selten an, sie scheuen das Gedränge in den Innenstädten und die damit verbundenen Abgaben.

2.)Erkennungsmerkmale: Zuerst einmal muß man wissen, daß es zwei Kategorien von Aldis gibt, die Aldi Süd (Aldus südensis) und den Aldi Nord (Aldus kaldus). Geringfügige Unterschiede gibt es jedoch lediglich im Innenleben dieser Aldis; dieser Erfahrungsbericht beschränkt sich auf die südliche Variante. Einen Aldi erkennt man schon aus der Ferne am nicht zu übersehenden Schriftzug gleichen Namens, dem großen Kundenparkplatz sowie dem immer gleichen Gebäudestil, der an einen langezogenen Stall erinnert. Die Fassade erinnert an norddeutsche Klinkerbauten.

3.)Jagd: Die Jagd auf Aldis macht das ganze Jahr über Sinn und ist nur außerhalb der üblichen Ladenöffnungszeiten wenig erfolgversprechend. Besonders gute Beute kann man an Mittwochen machen, wenn die aktuellen Soderangebote verramscht werden. Allerdings sollte man schon frühzeitig zur Jagd aufbrechen, da man mit viel Konkurrenz aus den eigenen Reihen rechnen muß. Die Jagd auf Aldis ist neben Briefmarken sammeln und Blumen züchten zum Volkssport Nr.1 geworden, besonders kapitale Fänge sind daher selten.

4.)Anatomie: Aldis sind recht große Beutetiere. Nach dem Aufbrechen des ca. 3m breiten Waidloches stehen wir vor dem vermeintlichen Chaos: Ein langer, serpentinenartiger Darm erstreckt sich wie ein Gang vor dem Auge des erstaunten Betrachters. (@jabberwocky666) Die linke Seite des Darmendes dient augenscheinlich der Verwertung von Kalorien; dort finden sich palettenweise Schokolade (ab DM 0,49 pro Tafel!), Schokoriegel, Chips und ähnliches. Die rechte Seite scheint lebenswichtigen Nahrungsmitteln vorbehalten zu sein. Dort finden sich zuerst Brotwaren (der Hefezopf ist ein Gedicht!) und gleich anschließend harte Alkoholika (Williams-Christ für DM 17,98 ist zwar nicht billig aber lecker!). An der ersten Darmwindung erreichen wir den Bereich der Hygieneartikel. Das Innenleben eines Aldis präsentiert sich uns nun als zerklüftet und in lediglich zwei weitere Bereiche geteilt: Den Mittelgang und den rechten Gang. Im Mittelgang findet man aktuelle Sonderangebote sowie Konserven, Getränke und Kleidungsstücke (von armen anderen Jägern??). Der rechte Teil ist den Mopros (Molkereiprodukten) sowie TK (Tiefkühlware) vorbehalten. Am vermeintlichen Anfang des Darms finden wir meist noch eine Vitaminecke mit frischem Obst und Gemüse sowie ein paar Tische mit Batterien und Viedeo-Cassetten. Nach dem sehr schnellen Passieren des Darmanfangs stellen wir fest, daß wir wieder vor dem Ende stehen...

5.)verwertbarer Mageninhalt: Ein besonderer Leckerbissen sind die Mopros. Der Sahnepudding Schoko für DM 0,59 ist an Cremigkeit kaum zu überbieten, der Grießpudding mit Kirsch für DM 0,79 auch nicht zu teuer. H-Milch (3,5 % Fett) gibt es ab DM 0,79. Wurstprodukte sind in der Regel nicht günstiger als im normalen Supermarkt, so kostet z.B. der Lachsschinken DM 3,79. Der Hefezopf ist super und die Bananen und Äpfel wesentlich günstiger als in anderen Läden.

6.)Fazit: Die Jagd auf Aldis ist in manchen Fällen ein günstiges Vergnügen. Man muß sich die Beute jedoch oft mit anderen Jägern teilen und bekommt daher nicht immer so viel wie gewünscht. Besonderes Augenmerk sollte man auf die Mopros richten, die meist in ausreichender Menge zur Verfügung stehen und ihren Preis wert sind. Das Ausweiden eines Aldis ist keine schöne Sache, doch der zu erwartende Nutzen rechtfertigt viele Mühen.

Carpe Noctem, Euer Jabber


Geschrieben am: 10. Nov 2001, 13:11   von: jabberwocky666



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download