| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Shopping > Supermärkte & Discounter > real

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Frische Ware, großzügig angelegt, hell, preiswert

Nachteile:
Wo Licht ist, ist auch Schatten




6 Regeln für den Einkauf bei REAL
Bericht wurde 2396 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 3 mal kommentiert Berichtbewertung: 

1.) REAL allgemein
2.) REAL Filderstadt
3.) 1. Regel: Kassenzettel kontrollieren
4.) 2. Regel: Haltbarkeitsdatum kontrollieren
5.) 3. Regel: Auf Ladenschlußzeiten achten
6.) 4. Regel: Alternativen haben
7.) 5. Regel: Traue Deinen Augen nicht
8.) 6. Regel: Beschweren hilft weiter
9.) Fazit


1.) REAL allgemein

REAL entstand 1992 aus dem Zusammenschluß mehrerer kleinerer SB-Warenhäuser (z.B. divi, basar, Continent, real-kauf, massa, BLV, Meister) und gehört zur Metro AG, dem zweitgrößten Handelskonzern in Europa. REAL versteht sich als SB-Warenhaus, man kann dort also nicht nur Lebensmittel erstehen, sondern auch viele weitere Dinge wie Kleidung, Schuhe, Haushaltsgeräte und -artikel, KFZ-Zubehör, Elektrogeräte und Spielwaren. In Deutschland gibt es ca. 250 REAL-Filialen, weitere 24 Filialen befinden sich in Polen, 6 in der Türkei. Weltweit beschäftigt REAL ca. 52.000 Mitarbeiter.

2.) REAL Filderstadt

Der REAL-Markt in Filderstadt wurde vor ca. einem Jahr eröffnet. An den Markt angegliedert sind Filialen des örtlichen Bäckers, ein Blumenladen, eine Metzgerei, ein Zeitschriftenladen, ein Laden mit griechischen Spezialitäten sowie ein China-Restaurant (mit tollem Blick auf den Flughafen Stuttgart).

Auf einer Verkaufsfläche von 8.300 m² (Erdgeschoß Lebensmittel 4.500 m², 1. Stock Non-Food mit 3.800 m²) findet man ein breites Produktsortiment von ca. 60.000 Artikeln, das fast keine Wünsche offen läßt. Alleine das Obstsortiment umfaßt ca. 250 verschiedene Sorten. Ein absolutes Highlight ist die Fischtheke, in der es Unmengen an Fisch zu humanen Preisen gibt. Kurz vor Ladenschluß werden die Preise der leicht verderblichen Ware halbiert, so daß man sich günstig mit edlen Filets (Wels, Hai, Schwertfisch u.v.a.) eindecken kann.

Der Markt selbst ist in der Regel sehr geräumig (außer bei Sonderaktionen), an den meisten Stellen können problemlos 3 Einkaufswagen nebeneinander stehen.

Ein Manko ist das begrenzte Parkplatzangebot. Zwar gibt es vor dem Markt ca. 100 Stellplätze sowie eine Tiefgarage mit weiteren ca. 800 Stellplätzen, doch zwischen 17.00 Uhr und 20.00 Uhr bzw. Samstags reicht dieses Angebot nicht aus, da der Markt sehr stark frequentiert wird. Zu diesen Zeiten sollte man ca. 10 – 15 Minuten zur Parkplatzsuche einkalkulieren.

Service wird bei REAL großgeschrieben. So findet man z.B. an einigen Stellen des Marktes Ruhezonen, an denen man sich im Sitzen etwas entspannen kann und sich aus dem aufgestellten Wasserspender bedienen kann. Fleisch, Wurst, Käse, Fisch und Backwaren problemlos vorbestellt werden. Wer seine Einkäufe noch als Geschenk verpacken will, kann dies ebenfalls tun. Nach dem Einkauf kann man sich sogar kostenlos ein Taxi rufen lassen.

Wo viel Licht ist, ist leider auch Schatten, daher jetzt 6 Regeln für den Einkauf bei REAL, die auf bereits gemachten Erfahrungen basieren:

3.) 1. Regel: Kassenzettel kontrollieren

Die Kontrolle der Kassenzettel läßt man oft außer acht, da man sich blind auf die Unfehlbarkeit der Scanner an den Kassen verläßt. Um ehrlich zu sein, wäre mir bei eingescannten Preisen auch noch nie ein Fehler aufgefallen. Nun hatten wir jedoch neben vielen anderen Artikeln auch einen Kasten sauren Sprudel erworben, den die Kassiererin manuell eingab. Als wir schon zu Hause waren, warf Frau Jabberwocky einen zufälligen Blick auf den Kassenzettel und mußte feststellen, daß statt des Kasten Sprudels ein Kasten Cola in Pet-Flaschen berechnet wurde, was immerhin eine Differenz zu unseren Ungunsten von ca. DM 20.- ergab. Da nachträgliche Reklamationen verständlicherweise nicht anerkannt werden, sollte man den Bon also immer gleich kontrollieren.

4.) 2. Regel: Haltbarkeitsdatum kontrollieren

Wir haben an der Frischetheke ein paar Packungen Tzatziki erworben. Beim Einräumen in den Kühlschrank mußten wir feststellen, daß das Verfallsdatum bereits seit 3 Tagen überschritten war und die Ware somit wirklich nichts mehr im Frischeregal zu suchen hatte. Somit wanderten die Packungen statt in den Kühlschrank gleich in den Müll.

5.) 3. Regel: Auf Ladenschlußzeiten achten

Wir hatten uns zwei Schlafanzüge rausgesucht, die zwar ein verschiedenes Muster hatten, ansonsten jedoch identisch waren. An der Kasse wurde bemerkt, daß der Strichcode an einer Verpackung fehlte. Die Kassiererin rief in der entsprechenden Abteilung zwecks Preisanfrage an, erreichte dort jedoch niemanden mehr (es war Samstag, 16:03 Uhr...). Also wurde uns mitgeteilt, daß wir den Schlafanzug doch beim nächsten Mal kaufen sollten. Nach einem kurzen Disput über Kundenservice mit der Dame an der Kasse bat ich darum, den Geschäftsführer sprechen zu können. Ersatzweise kam eine freundliche Dame, die tatsächlich einen der herumstehenden Angestellten dazu bemüßigen konnte, kurz nach dem Preis zu schauen. Als Trost für eine ärgerliche Viertelstunde bekamen wir dann sogar eine Piccolo-Flasche Sekt.

6.) 4. Regel: Alternativen haben

Samstags lädt Jabber gerne Gäste ein und bekocht diese nach allen Regeln der Kunst. So sollte es auch am 17.11.2001 geschehen. Zu diesem Zweck deckte ich mich an der Fischtheke mit ca. 1,5 Kilogramm Welsfilet ein. Dies sollte laut Haltbarkeitsdatum noch bis zum 19.11.2001 genießbar sein und sah auch sehr ansprechend aus. Leider hielt der Geruch nicht, was das Aussehen versprach – der Fisch stank zum Himmel! Statt Waller ala Jabber gab es dann Pizza-Express ala Inder....

7.) 5. Regel: Traue Deinen Augen nicht

24.11.2001: Weihnachtstrubel bei REAL. Vor den Kassen schier endlose Schlangen. Nachdem wir ca. 15 Minuten in der Schlange zu Kasse 8 verbracht hatten, kam die Kasse endlich in Sicht. Am Zigarettenständer hing ein Zettel im DIN A4 Format, auf dem zu lesen stand, daß man um Verständnis bäte, daß an Kasse 8 derzeit keine Zahlungen mit der EC-Card durchgeführt werden könnten. Unser Verständnis war zwar groß, unsere Barreserven leider jedoch weniger. Also haben wir uns fluchend auf den Rückweg gemacht, was auch für die anderen Leute hinter uns viel Ungemach bedeutete, da ausgerechnet die Gänge vor den Kassen so eng sind, daß keine zwei Einkaufswagen nebeneinander passen. Nachdem wir dann weitere 15 Minuten in der Schlange vor Kasse 7 verbrachten, konnten wir endlich bezahlen. Während wir dies getan haben, mußten wir miterleben, wie an Kasse 8 ein anderer Kunde ohne Probleme mit seiner EC-Card bezahlen konnte. Die Kassiererin an Kasse 8 hatte nur vergessen, das Schild nach Behebung der Störung wieder zu entfernen....

8.) 6. Regel: Beschweren hilft weiter

Eigentlich wäre jeder dieser Punkte für mich zu nichtig, als daß ich darum großartig Aufhebens machen würde. Nachdem es mich jedoch nun mehrfach hintereinander getroffen hat, wurde es mir zu bunt und ich entschloß mich zu diesem Bericht. Da mir noch einige informelle Daten fehlten, wand ich mich an REAL und ließ in meiner Anfrage auch gleich meinen Unmut anklingen. Auf Nachfrage teilte ich dann noch obige Kritikpunkte mit. Bereits am nächsten Tag erhielt ich einen Anruf des Geschäftsführers des Marktes in Filderstadt, der sich wortreich bei mir entschuldigte und mich bat, bei meinem nächsten Besuch doch einmal bei ihm vorbeizuschauen. Dies ist mittlerweile geschehen, was mir nebst einer erneuten Entschuldigung auch einen Warengutschein in Höhe von DM 50.- einbrachte. REAL zeigt sich um seine Kunden sehr bemüht und ist bestrebt, eventuelle Mißstände auszumerzen.

9.) Fazit

Für mich ist der REAL erste Wahl, auch wenn ich nun einige Reinfälle in Folge hatte (die ich teilweise durch mehr Umsicht hätte verhindern können). Das Warenangebot ist riesig, die Qualität in der Regel hoch und die Produkte sind (mit kleinen Einschränkungen) immer frisch. Der gesamte Laden ist geräumig, hell und übersichtlich. Natürlich kann man auch mal Erlebnisse wie oben geschildert haben, doch das ist in dieser Branche wohl bei keinem Anbieter auszuschließen.

Carpe Noctem, Euer Jabber



Geschrieben am: 05. Dec 2001, 01:06   von: jabberwocky666



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download