| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Games > PC > Zusatzmissionen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Viele neue Kreaturen und Gegenstände, Große Welt

Nachteile:
Eventuelle Fehler bei Quests




The Elder Scrolls IV: Oblivion - Shivering Isles (Add-on)
Bericht wurde 3128 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

°°°°°Hallo liebe Mitglieder und Gäste°°°°°



Heute möchte ich über eine Spiele Erweiterung (Add on) berichten,
Es handelt sich hierbei um "The Elder Scrolls 4 : Shivering Isles"

Wie ich dazu kam:

Ich habe mir ja irgendwann das Spiel "The Elder Scrolls 4 : Oblivion" gekauft, habe es auch eingehend gespielt und
hatte mittlerweile schon alle Quest's durchgespielt.
Habe aber immer weiter gemacht da man ja immer weiter austeigen kann und somit immer Stärker wird.
Nun wurde es Zeit das man mal wieder neue Sachen entdecken und erforschen kann.
Das Add on " Night of the Nine" habe ich mir voller Erwartungen auch sofort nach Veröffentlichung Gekauft,
ich muss gestehen, ich war etwas enttäuscht und hatte auch mit mehr gerechnet.
Also Spielte ich weiter und weiter und weiter bis ich es eines schönen Tages auf einer Internetseite gesehen habe:
Es kommt ein neues Add on raus, ich war natürlich hin und weg aber auch etwas vorsichtig und habe mich
natürlich darüber informiert was es alles mitbringt.
Informiert und voller Vorfreude bin ich dann eben am Erscheinungstag zum Elektronikfachmarkt gefahren und
habe es mir für 19,99 Euro oder für 25,99 Euro gekauft. Weiß nicht mehr so genau aber das Spiel gibt es jetzt schon für schlappe 17,95Euro
welche ich für sehr angemessen halte.
Also, ich wieder nach Hause und gleich installiert......


Einführung und die Hauptquest Story:

Alles dreht sich um Sheogorath ( der Fürst des Wahnsinns), einen der insgesamt 12 Deadra Fürsten in Oblivion, er herrscht über ein Reich das mindestens ein
Drittel so groß wie Cyrodill ist, die Shivering Isles.
Angekommen auf der Insel In der Nibenay Bucht nahe Bravil spricht man mit einem Soldaten und man bekommt nach einigem Gerede Einlass in einen Blau leuchtenden Tor.
Auf der anderen Seite angekommen wird man von einem merkwürdig aussehenden Typen Namens Haskil angesprochen, man solle sich
doch setzten, wieder nach einem schier endlosen Gespräch löst sich der Raum in Schmetterlinge auf und man darf aufstehen.
Nun hat man die tolle gestaltete Welt der Shivering Isles vor sich, naja, nicht ganz, erst muss man da noch ein kleineres Problemchen losen und den
Torwächter umbringen bevor man richtig im geschehen ist.
Denn man solle ja direkt zum Herrscher der Shivering Isles gehen was sich als so ziemlich schwierig erweist denn es ist doch ein ganz schöner Marsch
bis zum Palast des Oblivion Fürsten.
Dort angekommen bekommt man prompt seine erste Aufgabe.
Das Quest insgesamt dreht sich um Den Grauen Marsch und seinen Herrscher Juggalack, er versucht mit den Rittern der Ordnung die Oberhand auf den
Shivering Isles zu gewinnen und Sheogorath zu Vernichten.
Es stellt sich heraus oder wird immer offensichtlicher das Sheogorath und Juggalack ein und dieselbe Person sind und das dieses ganze hin und her nun schon mehrere
Jahrhunderte so geht.
Hat man nun Juggalack besiegt ist man Gott über die Shivering Isles, alle reden dich dann dort auch so an.....


Die Erneuerungen:

Wie schon erwähnt hat die Insel eine Größe von einem Drittel von Cyrodill.
Die Flora und Fauna ähnelt sehr stark an den Vorgänger "The Elder Scrolls 3 : Morrowind", die Insel ist aufgeteilt in zwei Hälften, Mania und Dementia,
welches sich auch stark in den Pflanzen wieder spiegelt.
Die Mania seite sieht Bund und Freundlich aus während die Dementia Seite eher trist und traurig wirkt.
Es gibt hierzu auch viele neue Rassen bzw.: Monster die einen ans Leder wollen wie zum Beispiel: Riesige Spinnen, schwimmende Monster, Gehende Baumstämme.
Für die Alchemie Freunde unter uns gibt es auch zahlreiche neue Pflanzen und Ingredienzien zum Tränke Brauen oder sofort verspeisen, natürlich kann man
die neuen Zutaten auch mit denen aus Cyrodill vermischen.
Es gibt natürlich auch jede Menge neben Quest's wie zum Beispiel: Das Kuriositäten Museum, dort kann man alle Ab Sonderheiten der Shivering Isles hin bringen und
bekommt dafür auch Geld (oder besser Septieme, die Währung in The Elder Scrolls 4) oder die Kränkelnde Klara die Stirbt wenn sie ihre Medizin nicht bekommt
was, wie ich finde nur eine dumme ausrede ist um sich zu Berauschen.
Man sieht, es gibt jede Menge zu erkunden und aufzuklären.....
Es sei noch gesagt das man immer wieder nach Cyrodill zurück kehren kann um sich etwas zu Kaufen denn auf den Shivering Isles kann man nicht wirklich gut
einkaufen, es gibt kaum Läden und auch die Wahren lassen doch sehr zu wünschen übrig während es in Cyrodill doch schon mehr zu kaufen gibt.

Mein Fazit:

Ich finde mal wieder das es ein sehr gelungenes Spiel (wenn auch nur Add on) ist.
Ich würde es mir wieder kaufen wenn ich es nicht schon hätte, es bereichert das Spielgeschehen ungemein
und ich bin froh es Gekauft zu haben.
Hierzu sei noch erwähnt das ich mich auch schon auf das Hoffentlich nächste Add on von "The Edler Scrolls"
freue und auch mal gespannt bin was es denn als nächstes zu Berichten gibt, vieleicht schreibe ich aber auch demnächst
über "The Elder Scrolls 5"..... ;o)
Ich hoffe ich konnte euch weiter helfen und euch ein wenig Begeistern so wie es mich Begeistert hat...


Liebe grüße, eure Kati

PS.: Ich bin auch mit diesem Nik bei anderen Bewertungsportalen anzutreffen.


Geschrieben am: 07. Feb 2008, 13:20   von: hoppeliene80



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download