| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Games > PC > Strategie > Dungeon Keeper

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Ein geniales Spielprinzip, trotz ohne Unterstützung von 3D-Hardwarebeschleunigung, sieht die grafische Darstellung sehr hübsch aus. Einfach ein tolles Spiel!

Nachteile:
Leider keine 3D-Hardwarebeschleunigung, aber Abhilfe kann durch das Herunterladen des 3D-Patch aus dem Internet geschaffen werden!




KEEPER! Sei so BÖSE wie DU nur kannst!
Bericht wurde 2697 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

>>>Einleitung<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Hier möchte ich ein Spiel vorstellen das einst die Spielwelt neu dimensionierte und mit einem ganz neuem Spielprinzip bzw. Gameplay ins Rennen ging. Als ich das erstemal von *Dungeon Keeper* gelesen hatte dachte ich zu diesem Zeitpunkt (das war im Jahre Ende 1995), das es sich schon wieder mal um einen üblichen und mit einem von uns bekannten Spielprinzipien alla *AD&D* oder *Das Schwarze Auge* eines Fantasierollenspieles handeln würde, wo man gewisse Abenteuern mit seinem Helden zu bestehen hat. Da lag ich allerdings auf dem Holzweg! Bei *Dungeon Keeper* hatten sich die Spielentwickler der Spielesschmiede BULLFROG gedacht, einfach mal das ganze Spielprinzip auf dem Kopf zu stellen und es ist ihnen auch verdammt gut und ganz prima gelungen.

In diesem Spiel schlüpft man diesmal nicht in die Rolle eines Helden (den man z.B. mit der Beendigungen von irgendwelchen Missionen oder das Abschlachten von den fiesen Kreaturen, wobei man jeweils Erfahrungspunkte bekommen kann, mit diesen Punkten zum Aufsteigen zu bewegen hat, um eben diesen Helden stärker werden zulassen, um ihn mit mehr Fähigkeiten ausstatten zukönnen), sondern man kriecht in die Rolle eines *Dungeon Keepers* (zu deutsch: Wärter eines Verließ) dem die Aufgabe angelastet ist sich ein *Dungeon (Verließ)* zu bauen, um Kreaturen anlocken zukönnen die für den Keeper zu arbeiten und zu kämpfen haben, damit in erster Linie das selbsterschaffene Verließ mit Hilfe der fremden Kreaturen geschützt werden kann.

Dieses Spielprinzip klang damals für mich hochinteressant und darum konnte ich die Veröffentlichung von *Dungeon Keeper* (im Jahre1997) kaum noch erwarten (anderen Rollenspielfans erging es ganz genauso wie mir) und zwar deswegen weil der Veröffentlichungstermin zum Ärger der Spielerfreunde mehrfach verschoben wurde. Beim Erscheinen von *Dungeon Keeper* in den Regalen der Einkaufshäuser könnte es durchaus sein, das ich einer der ersten gewesen bin der zu diesem genialen Spiel für den Preis von 69,- DM gekommen war.


So! Nun kommen wir zu *Dungeon Keeper* selbst!


>>>Das Ziel des Spiels<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Hier geht es darum den gewaltigsten Helden und letzten Oberfürsten namens *Avatar* des gesamten Reiches zu besiegen, um das Spiel *Dungeon Keeper* gewinnen zu können. Bevor man aber in der letzten Mission auf *Avatar* zu begegnen vermag und ihn versucht den Garaus zumachen, wird man in allen anderen Missionen auf die verschiedensten Helden und Keeper treffen die einem das Leben ganz schön schwer und zur Hölle machen wollen.


>>>Die Grafik<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Mit dem heutigen Standart zwar nicht mehr Zeitgemäß, aber dennoch ist die grafische Darstellung sehr hübsch anzusehen, obwohl, ohne den 3D-Patch von Bullfrog, die Grafik nur im Softwaremodus unterstützt und dargestellt wird. Gespielt wird in einer schrägen 3D-Umgebung die sich allerdings in alle Richtungen frei drehen lässt und die schräge Vogelperspektive lässt sich sogar noch bis zur direkten Draufsicht kippen. Da es sich in *Dungeon Keeper* um ein Fantasiespiel mit mythischen Wesen handelt, dürfen auch hier natürlich keine Zaubersprüche fehlen. Was hat das denn jetzt schon wieder mit der Grafik zu tun? Fragt ihr euch bestimmt jetzt! Ganz einfach!

Mit einem ganz bestimmten Zauberspruch namens SYMBIOSE kann man die direkte Kontrolle einer seiner Kreaturen erlangen, indem man (nachdem aussprechen des Spruches selbstverständlich) dann durch seine Augen das gesamte Geschehen erleben wird. Jetzt wird die Ansicht der Vogelperspektive in die 3D-Ichperspektive gewechselt, wobei man die gesamte Umgebung in 3D sowohl bewundern als auch erkunden kann. Sonst muss ich noch dazu sagen, das die ungewöhnliche Grafik, die *Dungeon Keeper* die eigentliche Note verleiht, einmalig und phantastisch anzuschauen ist.

Zum einen ist die Grafik sehr Farbenfroh erstellt worden und zum anderen fällt einem sofort auf, das die Architekturen der einzelnen Gebäuden und der Wänden mal auf einer ganz anderen witzigen Art und Weise dargestellt sind. Erst dachte ich Walt Disney wäre hier am Werk gewesen, weil die Architekturen in diesem Game krumm und schief anzusehen ist bzw. die Wände sind sehr gewölbt! Das ganze sieht wirklich mal ganz witzig aus! Fernerhin werden natürlich auch verschiedene Grafikauflösungen, sofern die Grafikkarte mitspielt, unterstützt und diese wären: 640x480, 800x600, 1024x768 Pixel!

Für die 3D-Hardwarebeschleunigung und Darstellung muss man sich einen Patch für die 3D-Hardwaredarstellung aus dem Internet ziehen, sonst wird nur die grafische Darstellung im Softwaremodus unterstützt.


>>>Die Soundeffekte<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Sowohl die Soundeffekte als auch die Musikstücke lassen sich jedenfalls hören und man bekommt auch keine Kopfschmerzen bzw. Ohrenschmerzen davon (man spart sich Aspirin). Die Soundeffekte sind ebenfalls ganz witzig gemacht, man hört z.B. das gackern von Hühnern, das Hämmern in der Handwerkskammer, die Schrittgeräusche der Kreaturen, das Aussprechen der Zaubersprüche und das arbeiten der Imps die wichtigsten Kreaturen überhaupt die man besitzen sollte, weil diese kleinen Kobolde die einzigen Kreaturen sind die den Dungeon (das Verließ) ausbauen können, und es gibt natürlich auch noch jede Menge andere Geräusche die einem den Spaß an diesem Spiel beflügeln und eventuell den einen oder anderen zum schmunzeln bringt.


>>>Worum geht es eigentlich hier in *Dungeon Keeper*<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Hier geht es gleich um zwei Dinge und diese sind zum einen der Konkurrenzkampf mit anderen Keepern (Wärtern) und zum anderen die Verteidigung das eigenen Dungeons (Verließ) durch das eventuelle eindringen der verschiedenen Helden in unserem Reich (Dungeonlabyrinth)! Das wichtigste aber ist die Verteidigung unseres Dungeonherzes, denn dieses Herz des Dungeons ist die Quelle der Lebenskraft unseres Dungeonlabyrinths und muss um jeden Preis verteidigt werden, weil sollte es mal zerstört werden, dann haben wir gegen den Oberfürsten *Avatar*, den konkurrierenden Keepern und das Spiel verloren.

Nebenbei muss ich aber noch kurz erwähnen, das *Dungeon Keeper* nicht in die Kategorie Rollenspiele sondern in die Kategorie Strategiespiele einzuordnen ist und das ganze Spiel läuft in Echtzeit ab!


>>>Das Aufbauen des eigenen Dungeons<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Als aller erstes sollte man dafür sorgen sein Goldvorrat aufzustocken und dazu sucht man sich in der 3D-Kartenansicht die Goldadern heraus um sie zu selektieren damit unsere Imps die erste Tätigkeit das abbauen des Goldvorkommens beginnen können, um anschließend das abgetragene Gold in unsere Schatzkammer hineinzutragen und abzulegen. Jetzt wäre es besser schon mal einen Versteck (5x5 Felder *25 Felder* reichen für den Anfang aus) für die Monster zu bauen, bevor man einen Dungeoneingang entdeckt und erobert! Nun ist es Zeit einen Eingang der sich in der Regel ganz in der Nähe des Dungeonherzes befindet zu erobern, damit die erste Kreatur unseren Dungeon betreten kann, um für uns zu arbeiten und zu kämpfen.

Die ersten Kreaturen die man bekommt sind die Riesenfliegen, sie werde durch keine weiteren Räumlichkeiten angelockt, brauchen aber irgendwann mal ein Versteck, weil sie sonst sehr schnell unfroh reagieren. Die Fliege eignet sich hervorragend für den Zauberspruch SYMBIOSE, da man mit ihr in einer ganz ordentlichen Geschwindigkeit die Dungeonumgebungen erforschen kann. Die nächsten Kreaturen die durch das Versteck angelockt werden sind die Käfer, dabei liegt die Mindestgröße des Versteckes (auch Schlafraum für die Monster genannt) bei 1x1 Feld (1 Feld) groß. Die Käfer sind die schwächsten Kreaturen die man besitzen kann, weil man im Kampfgetümmel sie häufig übersieht und sie deswegen oft plattgetreten werden.

Will man stärkere Kreaturen (Monster) in seinem Dungeon (Verließ) anlocken, muss man andere Räumlichkeiten durch die Imps erstellen lassen. Da wäre doch z.B. der Teufler eine sehr große, rote, gierige Kreatur, die einem die Haare vom Kopf frisst (oder gleich die ganze Rübe in sich hineinstopft), wenn man nicht aufpasst. Aber abgesehen davon sind die Teufler ausgezeichnete und sehr starke Kämpfer die obendrein auch noch gegen Giftgasangriffen absolut immun (100% unempfindlich) sind. Um einen Teufler überhaupt anlocken zu können braucht man die Räumlichkeit eines Versteckes und einer Hühnerfarm mit jeweils einer Mindestgröße von 25 Felder (5x5 Felder).

Fernerhin gibt es natürlich noch eine ganze Menge anderer Räumlichkeiten, die wiederum, wenn man die entsprechenden Mindestgröße der Felder einzuhalten vermag, andere Kreaturen anlocken werden. Und diese Räume werde ich jetzt mal nachfolgend kurz erklären.


>>>Die Räumlichkeiten<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Die Schatzkammer:
+++++++++++++++++

Die Schatzkammer ist der Ort wo unser gesamtes Gold gelagert wird. Das können durch die Imps abbauen oder aber auch im Kampf gefallenen Gegnern abnehmen. Man sollte auf seine Schatzkammer besonders acht geben, weil wenn ein anderer Keeper herausfindet wo sich unsere Schatzkammer befindet, können wir sicher davon ausgehen das dieser schlimme Bösewicht zielsicher und direkt in diese Richtung buddeln wird. Auch eingedrungene Helden werden sich in der Regel sich auf den kürzeren Weg in Richtung Schatzkammer begeben. Nach einer gewissen Zeit wenn der Sold fällig ist, dann holen unsere Kreaturen ihren Lohn aus der Schatzkammer ab.

Die Mindestgröße beträgt 25 Felder bei folgenden angelockten Kreaturen:

Drachen (benötig außerdem ein Versteck mit min. 15 Felder) und Dämonenechsen (benötig außerdem ein Trainingsraum mit min. 1 Feld)


Das Versteck:
+++++++++++++

Das Versteck ist der Schlafraum unserer Kreaturen und ruhen sie sich aus um zu neuen Kräften zu kommen.

Das Versteck lockt folgende Monster an:

Käfer (min. 1 Feld), Vampir (min. 9 Felder), Spinne (min. 9 Felder), Tentakel (min. 9 Felder), Drachen (min. 15 Felder), Teufler (min. 25 Felder)


Die Hühnerfarm:
+++++++++++++++

In unserer Hühnerfarm werden Hühner gezüchtet (welch ein Wunder), von denen sich all unsere Kreaturen (mit Ausnahme der Imps) ernähren. Auch hier sollte man die Flatterfarm mit min. 25 Felder ausstatten.

Angelockte Kreaturen sind:

Spinne (min. 9 Felder) und Teufler (min. 25 Felder)


>>>Die Bibliothek<<<:
++++++++++++++++++++

Hier werden neue Räume und Zaubersprüche erforscht. Die angelockten Kreaturen sind die Zauberer, wobei die Mindestgröße des Raumes 9 Felder entsprechen sollte, damit die Zauberer angelockt werden können.


>>>Der Trainingsraum<<<:
+++++++++++++++++++++++

Hier gewinnen unsere Kreaturen an Erfahrung und sie können maximal bis zur 12. Stufe aufsteigen, was sie sehr mächtig und stark machen wird.

Angelockte Kreaturen sind:

Orc (min. 9 Felder), Dämonenechsen (mind. 1 Feld)


>>>Die Handwerkskammer<<<:
++++++++++++++++++++++++++

Hier werden alle Arten von Türen und Fallen, die wir in unserem Dungeon einsetzen können, angefertigt. Folgende Monster werden bei einer Mindestgröße von einem Feld angelockt: Der Troll


>>>Die Baracken<<<:
+++++++++++++++++++

Die Baracken ermöglicht uns, sämtliche Kreaturen zu einer Einheit zusammenfassen zu können. Wenn wir jetzt mit einem diese Kreaturen eine SYMBIOSE eingehen (3D-Ichperspektive), werden alle anderen Monster uns folgen, egal wo wir auch hingehen. Angelockte Kreaturen sind die ORCs und der Raum muss mindestens ein Feld groß sein.


>>>Das Gefängnis<<<:
++++++++++++++++++++

Im Kerker bzw. im Gefängnis landen all die Monster die uns gegenüber aufmüpfig gewesen sind und die im Kampf gefangengenommenen Helden und Monster landen ebenfalls dort. Sollte man die Insassen im Kerker verhungern lassen, dann treten in der Regel die toten Überreste als Skelette unserer Armee bei. Dieser Raum lockt keine Kreaturen in unserem Verließ an.


>>>Die Folterkammer<<<:
++++++++++++++++++++++

Die Folterkammer ist ein einzigartiger Raum der gleichzeitig mehrere Faktoren beeinflussen kann. Hier kann man seine eigenen und gegnerischen Kreaturen quälen. Wenn man eigene Kreaturen in die Folterkammer schmeißt, dann arbeiten alle anderen Monster von der gleichen Spezies 25% schneller. Wenn allerdings eine Kreatur unter der quälenden Folter sterben sollte, dann wird sie sich in einen Geist verwandeln und mit dessen erscheinen unsere Armee vergrößern.

Angelockt wird durch die Folterkammer folgende Kreatur: Eiserne Jungfrau (min. 9 Felder)


>>>Der Tempel<<<:
++++++++++++++++++

Hier begeben sich von Zeit zu Zeit unsere Kreaturen hin um zu beten, was ihnen Zufriedenheit beschert und hier ist auch der Ort wo man seine Monster wieder heilen kann. Opfert man in dem Tempel einige verschiedene Kreaturen bekommt man für die Opfergabe an die Götter eine neue Kreatur geschenkt.

Angelockte Kreatur: Tentakel


>>>Der Friedhof<<<:
+++++++++++++++++++

Unsere fleißigen Imps schleppen die überrestlichen Leichen der gefallenen Monster in den Friedhof wo sie dann begraben werden. Wenn eine gewisse Anzahl an Leichen zerfallen ist, dann erscheint auf dem Friedhof ein Vampir der sich unserer Armee anschließen wird.

Auch diese Raum lockt Kreaturen von außerhalb an und zwar den: Vampir (min. 9 Felder)


>>>Der Köderraum<<<:
+++++++++++++++++++++

Dieser Raum besitzt gleich zwei Möglichkeiten neue Monster anzulocken. Zum einen kann dieser Raum gegnerische Kreaturen (von anderen Keepern) anlocken und zum Überlaufen zu bewegen und er hilft außerdem dabei neue Kreaturen in unseren Dungeon zu locken.

Angelockte Kreatur: Höllenhund


Neben bei gibt es noch eine Brücke und einen Wachposten als Bauwerk.


Das war eine Kurzbeschreibung aller wichtigen Gebäude.


>>>Die was noch wichtig ist<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

In *Dungeon Keeper* sind 16 mächtige Zaubersprüche integriert und eine ganze Menge Fallen und Türen verschiedener Bauart die man überall in seinem Verließ einsetzen kann, um gegnerische Monster anderer Keeper und blutrünstige Helden das Eindringen in unserem Dungeon zu erschweren. 17 verschiedene Rassen an Kreaturen können uns zur Seite stehen und außerdem gilt es noch gegen 13 verschiedene Rassen an Helden zu bekämpfen.


>>>Die Systemvoraussetzung<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

+ Windows 95/98/98S/ME
+ Pentium 75 MHz
+ 16 MB RAM
+ DirectX 3.0A oder höher (Lach, inzwischen gibt es ja schon DirectX 8.0 )unterstützte Sound- und Grafikkarte mit min. 2 MB RAM
+ 4X CD-ROM Laufwerk
+ Mouse


Bevor ich es noch vergesse zu erwähnen, der heutige Preis von *Dungeon Keeper* liegt etwa bei ca. 15-20,- DM


Hinweis: Alle Preise sind noch in DM und nicht in Euro (€) angegeben!


>>>Mein Fazit<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Ich könnte hier jetzt über *Dungeon Keeper* noch 20 weitere Seiten schreiben, was den Rahmen aber mit Sicherheit sprengen würde. Darum werde ich jetzt meinen Schlussurteil abgeben.

Dieses Strategie(rollen)spiel besticht vor alledem durch ein, zum damaligen Zeitpunkt, ganz neuartiges Spielprinzip, wobei man diesmal nicht die Rolle der Helden übernimmt, sondern man schlägt sich auf der Seite der BÖSEN Kreaturen herum, was ich endlich mal für eine willkommene Abwechslung hielt. Nun konnte ich mal selber an meiner eigenen Haut spüren was es heißt BÖSE zusein.

Die Grafische Darstellung sieht trotz ohne Unterstützung von 3D-Grafikkarten doch sehr hübsch und auch ungewöhnlich aus. Das gleiche gilt auch für die Soundeffekte und den Musikstücken, die sich ebenfalls sehr gut anhören. Auch mit der Menüsteuerung sollte man keine großartigen Schwierigkeiten haben, da jeder Menüpunkt schnell und leicht erreichbar ist.

*Dungeon Keeper* ist ein Strategie(rollen)spiel mit einem einzigartigen und genialen Spielprinzip und es macht unwahrscheinlich viel Spaß sich gegen die gegnerischen Kreaturen anderer Keeper und gegen die zahlreichen Helden anzutreten. Darüber hinaus macht es noch mehr Gaudi seinen Dungeon (Verließ) bis zum geht nicht mehr auszubauen.


Zum Abschluss möchte ich euch allen die *Dungeon Keeper* noch nicht kennen oder gehört haben mehr als herzlichst empfehlen.

Schlusswort: Auch in DIR ruht in einer kleinen Ecke im inneren Deines Körpers das BÖSE, jetzt, ja, nur jetzt hast Du die Chance zu ergreifen es herauszulassen und sei so Böse wie Du nur kannst!



Viele liebe Grüßen



Euer Dark Demon!!!



© 03.03.2003 by A.M. alias Dark Demon


Geschrieben am: 03. Mar 2003, 21:09   von: DarkDemon



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download