| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Fantasy > Jennifer Roberson: Cheysuli-Zyklus > Die Ehre der Prinzen (Band 5)

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
spannend und unterhaltsam sowie sehr klar strukturiert; bringt die Saga entscheidend voran

Nachteile:
erfordert unbedingt Kenntnis der Vorgängerbände




Ein Spiel um Kopf und Kragen
Bericht wurde 1585 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

"Die Ehre der Prinzen" ist der fünfte von neun Bänden in J. Robersons Zyklus um die Cheysuli-Dynastie. Der Titel des Originals, "pride of pinces", ist doppeldeutig. Dieser Ausdruck bedeutet hier sowohl den Stolz von Prinzen als auch eine Gruppe davon – denn ein "pride" bezeichnet ein Rudel von Löwen. Und übertragen auf die Prinzen deutet die Autorin somit an, daß es sich um drei junge Löwen handelt - was sich in den Titeln der Folgebände deutlich zeigt, in denen Löwen eine wichtige Rolle spielen. Der Löwe ist schließlich das Wappentier von Homana.

Die Autorin

Jennifer Roberson feierte mit dem achtbändigen Cheysuli-Zyklus einen großen Erfolg, dem nur noch ihr Zyklus über die Schwerttänzer Tiger und Del gleichkam (alle bei Heyne). In den letzten Jahren hat sie sich dem Stoff um Robin Hood of Sherwood gewidmet.

Preise

Von den in der deutschen Ausgabe neun (!) Bänden ist der sechste Band bei den deutschen Sammlern am begehrtesten. Er kostet laut Taschenbuchkatalog im Antiquariat 17,25 Euro; "normal" sind 9,75 Euro pro Cheysuli-Band.

Man sollte aber stets einmal bei Amazon.de nach den gebrauchtpreisen schauen. Die können nämlich weit daneben liegen, weit darüber oder darunter.

Handlung
°°°°°°°°°

Drei Prinzen, drei Schicksale, und sollte auch nur einer der drei dabei scheitern, die Muster der Prophezeiung zu erfüllen, werden sowohl Homaner als auch Cheysuli einen hohen Preis zahlen müssen. Die Prophezeiung lautet: "Eines Tages wird ein Mann allen Blutes vier kriegführende Reiche und zwei magische Völker in Frieden vereinen." Die zwei Völker sind Cheysuli und Ihlini, und die vier Reiche Homana, Erinn, Atvia und Solinde.

Doch bevor noch einer von ihnen sein Geburtsrecht beanspruchen kann, müssen sie sich der Drohung von unbekannten Attentätern und verräterischem Ihlinizauber stellen - tödliche Herausforderungen durch jene Mächte, die die Cheysuli-Prinzen ins Verderben gestürzt sehen wollen.

"Die Ehre der Prinzen" erzählt die Geschichte der drei Söhne Nialls: Brennan, Hart und Corin. Brennan, der Älteste, wird Homana erben und wurde mit Aileen, Deirdres Nichte (Deirdre ist die Konkubine seines Vaters), bereits vor seiner Geburt verlobt, um der Prophezeiung eine noch nicht zugängliche Blutlinie zuzuführen.

Brennans Zwilling, Hart, ist Prinz von Solinde und ein zwanghafter Spieler, der seine Brüder bereits in große Schwierigkeiten gebracht hat: Seine Spielsucht führt zu einem tragischen Unfall, in den alle drei Söhne Nialls verwickelt sind. Hart wird daraufhin ein Jahr lang nach Solinde und der rebellische jüngste Sohn, Corin, nach Atvia verbannt.

Eine Ihliniverschwörung bringt Brennan dazu, ein Kind mit einer Ihlini-Cheysulifrau, Rhiannon, zu zeugen. Hart verliert durch einen solindischen Plan eine Hand und in der Folge fast sein Leben.Corin verliebt sich in Erinn in Brennans Braut, Aileen, bevor er nach Atvia geht.

Ein Prinz nach dem anderen wird von Strahan, dem Sohn des Ihlinizauberers Tynstar, gefangengenommen. Er will sie alle in Marionettenkönige verwandeln, damit er durch sie regieren kann. Doch allen dreien gelingt die Flucht, aber erst nachdem jeder von ihnen gezwungen wurde, seine besonderen Stärken und Schwächen zu erkennen.

Fazit
°°°°°

Der Roman ist klar strukturiert in fünf Teile, wovon die mittleren drei den drei Prinzen zugewiesen sind. Am Anfang des Buches steht die Ursache ihrer Prüfung, am Schluss das jeweilige Ergebnis.

So entfaltet sich vor dem Leser ein klares Bild der Geschehnisse, und jeder Romanteil verfügt über seinen eigenen Spannungsbogen. Dieser wiederum baut sich auf durch entsprechend spannungsvolle Szenen, so etwa, wenn Hart in Solinde um sein Leben zu spielen hat. "Die Ehre der Prinzen" ist voll solcher spannender Erlebnisse und bietet dem Leser viel Lesevergnügen für sein Geld.

Inhaltlich ist der Roman eine Weiterführung des Themas der Verwirklichung der Cheysuli-Prophezeiung. Der nächste Roman ist der Schwester der drei Prinzen gewidmet, Keely, die ebenfalls schon als Kind dem Thronfolger Erinns, Sean, Aileens Bruder, versprochen worden ist. So finden vier von fünf Kindern Nialls ihre Bestimmung.

Michael Matzer © 2003ff

Info: A pride of princes, 1988; Heyne 1997, 06/5675, München; aus dem US-Englischen übertragen von Karin König; ISBN 3-453-11984-3

Wörter: 632



Geschrieben am: 01. Apr 2003, 11:55   von: mima17



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download