| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Medien > Bücher > Buchtitel > I > Illuminati - Brown, Dan

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
einfach alles

Nachteile:
nichts




Was steckt dahinter?
Bericht wurde 5361 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Fast in jedem Buch findet man auf den letzten Seiten Vorstellungen anderer Bücher. In einigen meiner letzten tauchte immer ein bestimmtes auf, was mich mehr und mehr in seinen Bann zog. Die Beschreibung des Inhalts und das Titelbild, beides löste bei mir eine spontane Kauflust aus, ich musste dieses Buch besitzen und die Geschichte erfahren....

Ich spreche hier über das Taschenbuch „Illuminati“, herausgegeben von Bastei-Lübbe zum Preis von 8,90€. Dieses mehr als 700 Seiten starke Taschenbuch besitzt die ISBN 3-404-14866-5 und erschien 2003 in der deutschen Ausgabe.

Geschrieben wurde es von Dan Brown und übersetzt von Axel Merz.

Das Titelbild
***************

In geheimnisvollen roten Buchstaben findet sich der Titel „Illiminati“ auf dem Cover wieder. Darunter erkennt man einen ebenfalls roten Mönch mit unsichtbarem Gesicht.
Dieses Rot hebt sich sehr gut vom schwarzen Hintergrund ab und lässt vermuten, dass einige Geheimnisse in diesem Buch gelöst werden müssen.

Was ist ILLUMINATI ?
**************************

Es ist der Name einer realen Bruderschaft, eines Ordens, gehasst von der Kirche und vergöttert von der Wissenschaft. Viele Informationen hierzu findet man im Buch. Der Autor weißt zu Beginn der Geschichte daraufhin, dass es die ILLUMINATI wirklich gibt oder gab.

Sie gründeten sich aus früheren Wissenschaftler, welche Aussagen der Kirche in Frage stellten. Durch Experimente und Thesen widerlegten sie Aussagen und Denkweisen der Kirche. Sie wurden so zu den Hauptfeinden der Kirche und erbbitterlich gejagt. Mehr hierzu findet Ihr in diesem Roman.....

Erläuterungen des Autors
******************************

Zu Beginn des Romans fügte der Autor zwei Skizzen dem Buch hinzu. Es handelt sich hierbei um das heute Rom und um den Vatikanstaat. Weiterhin merkt er an, dass die Hinweise auf Kunstwerke, Gruften, Tunnel und Bauwerke in Rom auf Tatsachen beruhen, einschließlich ihrer beschriebenen Lage. Die Forschungseinrichtung CERN (Schweizer Conseil Europeen pour la Recherche Nucleaire) existiert ebenfalls und unternahm schon Experimente mit Antimaterie.

Die Geschichte
******************

Der Physiker Leonardo Vectra wird in der Forschungseinrichtung von CERN getötet. Ein Schriftzug wurde ihm auf die Brust eingebrannt und ein Auge wurde ihm entfernt.
Er arbeitete an einem sehr geheimen Experiment, worüber nur seine Tochter bescheid wusste. Beiden gelang es, auf künstlichem Wege Antimaterie zu erschaffen. Die Energiequelle der Zukunft, welche in falschen Händen jedoch zur größten Bedrohung werden kann.

Der Leiter der Forschungseinrichtung (Prof. Kohler) steht vor einem Rätsel, nicht zu letzt wegen dem sonderlichen Brandmal auf der Brust von Vectra. Da er seine Bedeutung kennt, jedoch nicht viel darüber weiß, wendet er sich an Robert Langdon, Professor für religiöse Symbologie an der Havard University.

Zuerst interessieren ihn die wagen Äußerungen Kohler´s nicht, doch dann schickt dieser Langdon ein Fax mit dem Brandzeichen.
Beängstigt schaut Langdon auf das Papier und dreht dieses um 180 Grad. Ihm verschlägt es kurzzeitig die Sprache und er kann es nicht glauben.
Sollte er der erste Wissenschaftler sein, der seit mehr als 100 Jahren das AMBIGRAM der ILLUMINATI begutachtet?
Ein Symbol oder Zeichen was immer nur erwähnt, lange Zeit aber nicht mehr gesehen wurde? Ist es ein Original?
Er sieht nur einen Weg dies herauszufinden, er muss in Schweiz zu CERN reisen, denn dies ist sein Spezialgebiet, die ILLUMINATI......

Auf seiner einstündigen Reise von den USA in die Schweiz, dank dem modernsten und neuestem Flugzeug von CERN, gehen ihm seine gesammelten Informationen über die ILLUMINATI durch den Kopf. Gibt es sie wirklich und wenn ja, was beabsichtigen sie?

Angekommen in der Schweiz zeigt Kohler Langdon die Leiche von Vectra, über dessen Tod nur seine Tochter informiert wurde.
Alles scheint real, es muss das Zeichen der ILLUMINATI sein.....
Nach Ankunft der Tochter, machen sich alle drei auf den Weg in das Labor der Vetra´s. Schnell wird ihnen dort klar, dass jemand der Sicherheitssystem überwunden hatte. Dieser jemand gebrauchte der ausgelöste Auge des Toten und verschaffte sich so Zutritt.

Doch was wurde gestohlen? Schnell war auch diese Frage gelöst, die größte Probe Antimatierie fehlte.... Durch ein Batterie-Magnetsystem wurde diese vor ihrer zerstörerischen Kraft gesichert. Nach 24 Stunden Batteriebetrieb würde die Antimaterie nicht mehr gesichert sein und eine Katastrophe herbeiführen, die Wucht mehrerer Atombomben würde es in den Schatten stellen.

Zur selben Zeit im kleinsten Land der Welt, dem Vatikanstaat.
Dort bereit man sich nach dem Ableben des Papstes auf die Neuwahl vor. Zwei Dinge erscheinen jedoch merkwürdig, wo sind die drei hoffnungsvollsten Kardinäle, von denen einer der nächste Papst sein würde und was zeigt eine der mobilen Überwachungskameras?

Auf dem Monitor erkennt man einen Kasten mit einer Uhr, dazu einen schwebenden Tropfen. Wer entfernte diese Kamera, weiß zeigte sie und wo stand dieser Kasten? Noch schlimmer, wieso zählte die Uhr von 24 Stunden rückwärts?
Die schweizer Garde setzte sich unverzüglich mit CERN in Verbindung und Langdon und Vetra´s Tochter machten sich auf den Weg nach Rom.

Wer hinter all diesem Steckt und welcher Zwecke verfolgt wird, dass verrate ich Euch nicht.........

Meine Meinung
*******************

Wer geheimnisvolles Mag und Typen wie Indiana Jones oder Lara Corft favorisiert, der wird seine wahre Freude an diesem Roman haben. Sehr oft fragte ich mich in dieser Geschichte, wie sie wohl ausgehen würde und wer hinter allem steckt.

Ein richtiges Katz und Mausspiel führt den Leser quer durch den Vatikan und Rom. Man folgte dem geheimen Weg der Illuminati, sucht die Kirche der Erleuchtung und wird in Sachen Papstwahl informiert. Geheime Bauwerke, noch geheimere Gruften, Tunnel und Archive laden zur Besichtung ein. Rätsel und alte geheime Schriften wollen entschlüsselt werden.
Dieses Buch verdient die Bezeichnjung „Thriller“ zu recht.

Ich wusste bis dato noch nicht was die ILLUMINATI waren, wie genau ein Papst gewählt wird und wer zwischen den Wahlen das Oberhaupt der Kirche ist. Auch kannte ich keine Ambigramme, auf die man des öfteren in diesem Buch stößt.

Besonders diese Ambigramme haben es mir angetan, denn es handelt sich um einen beliebigen Schriftzug, der auch um 180 Grad gedreht, das gleiche Schriftmuster und die gleiche Bedeutung besitzt.
Wenn Ihr jetzt fragend schaut, probiert es selbst aus, z.B. auf folgender Homepage:
http://www.ambigram.matic.com/ambigram.htm
Dort könnt Ihr Euer eigenes Ambigramm erstellen.

Mir gefielen aber auch die beiden Hauptdarsteller dieser Geschichte sehr gut. Beide verfügen über das nötige Wissen und sind Experten auf ihrem Gebiet. Getrieben durch Rache und Neugier scheint ihnen nichts zu schwer, sehr schnell erinnern sie einen an die o.g. Filmhelden.

Tja, Dan Brown sei dank für dieses sehr Buch. Er erschaffte es, reales und erfundenes ideal zu verknüpfen. Sein gewählter Ort der Handlung, der Vatikan, kann geheimnisvoller nicht sein. Durch seine sehr gute Recherche erlangte ich als Leser ein mehr an Bildung und Information.
Die Kirche wird jedoch nicht als Buhmann darstellt, jedoch spielt sie auch nicht die Heldenrolle. Geschickt schafft es Brown, mich als Leser an alles und nichts glauben zu lassen. Was ist nun richtig und was falsch, um dies zu lösen muss man 701 Seiten lesen, dann beginnt man zu verstehen und zu verarbeiten.

Leider erfährt man im Buch sehr wenig über den Autor, auch im www sieht das nicht anders aus. Es scheint, dass auch Brown ein Geheimnis für sich ist.....

Bewertung
**************

Volle Punktzahl für diesen Roman in Taschenbuchausgabe. Bislang ist dies eines der besten Bücher die ich lesen durfte. Ich hoffe das mich Dan Brown noch mehrmals mit ähnlich spannenden und geheimnisvollen Geschichten beglücken darf. Eine sehr gute Gradwanderung zwischen Realität und Gesichte....

Es grüßt Euch Jürgen


Geschrieben am: 06. May 2003, 19:09   von: Tempoaw



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download