| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Werbung > Werbung mit der Hauspost > AOL-Gratis-CD

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Bedingt dekorativ, Rohstoff zum Basteln

Nachteile:
Unmengen an Müll und Verschwendung von Ressourcen, sehr eingeschränkte sinnvolle Nutzbarkeit, Teils erheblich Belästigung, Schädigung des amerikanischen Images




Weltweite Kollateralschäden durch Müllbombardement
Bericht wurde 1760 mal gelesen Produktbewertung:  ungenügend
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Einleitung
----------

So nun muss auch ich ein paar Worte zum Thema des Monats loswerden, wenn schon jemand ein offensichtliches Interesse an unserer Meinung darüber zu haben scheint und ciao anscheinend mit dem Sammeln von Daten oder Meinungen beauftragt hat - Die lästigen AOL-"Gratis"-CD's...


Inhalt der CD's
---------------

Kern jeder CD ist natürlich die jeweils aktuelle AOL-Software um einen Internetzgang, eine Anmeldung und die Nutzung der AOL-spezifischen Dienstleistungen zu ermöglichen. Garniert wird dies jeweils mit ein paar weiteren Programmen und Tools.


Vorteile
--------

Die Vorteile dieser CD's muss man ehrlich gesagt schon wirklich mit Lupe und Pinzette suchen. Und wenn man welche findet, dann wohl eher doch theoretischer Natur.

Wer absoluter Neuling in Sachen PC und Internet ist, der könnte diese AOL-CD eventuell tatsächlich begrüssen, denn es wird ihm sehr einfach gemacht unkompliziert und schnell "Drinn zu sein". Andererseits wird auch solchen Personen der Weg zu besseren und ebenfalls Idiotensicheren Konkurrenten abgeschnitten. Allgemein spart man sich auch das mühselige herunterladen von entsprechender Zugangssoftware oder weitere manuelle Installationsschritte.

Von einigen Seiten habe ich zudem gehört, dass einige AOL-CD's in nütlichen, weiterverwendbaren
CD-Hüllen/Cases daherkommen. Mir ist das bei meinen AOL-CD's (bisher 6 Stück soweit ich mich erinnere) leider noch nicht aufgefallen. Wenn sie verpackt waren, dann zwar durchaus voluminös aber nie mit einer auch nur irgendwie brauchbaren weiterbenutzbaren Hülle!


Nachteile
---------

Der Preis den man aber im Gegenzug bezahlt ist bei weitem höher! Erstens sind solch automatisierte Installationen für Internetzugänge grundsätzlich sehr zweifelhaft. Sie machen einiges einfach aber eine manuelle Installation ist immer besser und vor allem individueller. Eine Zugangssoftware wie u.A. AOL sie bietet benötigt man eigentlich nie um Online zu gehen und ins Internet zu kommen. Sicher gibt es interne Zusatzdienste, die einem erst durch die Software ermöglicht werden, die dann auch sehr benutzerfreundlich für Neulinge sind, aber im Prinzip versucht man damit nur den Teil der unwissenden Kunden an sich zu binden.

Zudem ist es vollkommen inakzeptabel, was so eine Installation so alles anstellt und wie sie sich auf dem Rechner und im Betriebssystem Verankert. Vor (unnötigen) Registryattacken, eingefügten Favoriten im Browser und teilweise gar in Teilen zerstörten Windows-Installationen sei hier eingehend gewarnt! Aber allein schon die hinterlassenen unnötigen Logos (das passiert übrigens aber auch bei anderer Anbieter-Software) sind eine Frechheit, aber leider, wie gesagt, nur die Spitze des Eisberges. Man stelle sich vor man bestellt ein Produkt per Versand und der Lieferant tapeziert einem dann "Gratis" auch noch die gesamte Wohnung mit Logos des Herstellers! Nichts anderes macht solche Software auch. Dies soll an dieser Stelle aber genügen. Genauere Angeben findet Ihr in der entsprechenden Kategorie zur AOL-Software.

Weiterer Nachteil ist, dass der Teil der Interessierten Empfänger dieser CD's sehr gering ist. In der Regel kann die grosse Masse nichts damit anfangen, wie mit sonstigen Werbesendungen oft auch. Entweder man hat genügend Ahnung um AOL zu meiden, oder man ist bereits Kunde bei einem anderen Konkurrenten und somit in den meisten Fällen ohnehin besser bedient.

Durch die starke Bindung von Firmenname mit den versandten CD's könnte zudem ein weiteres Problem auftreten. Da das Unternehmen AOL ja "America Online" heisst könnte es durch die belästigenden CD's die Weltweit wie Flugblätter abgeworfen werden auch das aufkommen von Antiamerikanismus fördern! In diesem Zusammenhang beschmutzt es dann auch noch den Namen eines ansonsten doch so patriotischen Landes zusätzlich, wenn unwillkommene CD's mit dem Bezug zu Amerika den heimischen Briefkasten oder das teuer erworbene PC-Magazin vermüllen.

Grösstes Problem ist aber der Schaden an der Umwelt, den dieses Bombardement an unnötigem Müll verursacht. Da ein grossteil der CD's nicht willkommen ist, landen sie logischerweise im Hausmüll. Eine solche Materialverschwendung und unnütze Belastung der Umwelt sucht wohl weltweit ihresgleichen.

Ebenfalls kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese Marketingstrategie für AOL selbst wirklich rentabel ist. Wohl nicht umsonst hat der amerikanische Mutterkonzern kürzlich Milliardenverlüste in Rekordhöhe bekanntgegeben.


Verwendungsmöglichkeiten
------------------------

Die Verwendungsmöglichkeiten für die unerwünschten Scheibchen sind dafür aber relativ vielschichtig, wenn man sie zweckentfremdet. So kann man sie zum Beispiel als vielfältige Dekoration, Bierdeckel, Frisbee, Spiegel, Zielscheibe oder ähnliches verwenden. Gestapelt und aufeinander geklebt oder auf einem Stab oder ähnlichen aufgereit kann man sie sogar als Baustoff für z.B. selbstgebaute Möbelstücke verwenden!


Entsorgung
----------

Der Normalverbraucher wird sie aber wohl doch am liebsten entsorgen wollen. Daher hier ein paar Hinweise zum wohl häufigsten "Verwendungszweck" AOL-CD's.

CD's sollte man generell nicht wie Üblich im Hausmüll oder in der Gelben Tonne entsorgen. CD's bestehen zu grossen Teilen aus dem Wertvollen Rohstoff Polycarbonat. Nach möglichkeit sollte man sie daher Recyclen und entsprechend auch versuchen sie im Fachhandel wieder abzugeben. Dies wird z.B. bereits von grossen Musikhandelsketten schon angeboten.

Der beste Weg um der fortschreitenden Belästigung durch AOL-CD's entgegenzuwirken ist aber wohl sie der Aktion No-More-AOL-CD's zur Verfügung zu stellen. Hierbei werden zentral AOL-CD's gesammelt um dann bei Erreichen einer Stückzahl von 1.000.000 besonders medienwirksam dem verursachenden Konzern zur Entsorgung wieder zugeführt zu werden! Infos gibt's unter www.nomoreaolcds.com.


Fazit
-----

Wie immer bewahrheitet sich der Grundsatz: Viel Werbung heisst nicht automatisch dass das Produkt die Werbung auch Wert ist. Abgesehen davon dass die AOL-Leistungen in vielen Punkten zu wünschen übrig lassen ist das Verfahren die Welt mit Millionen Tonnen von Sondermüll in Form von nahezu nutzlosen CD's zuzumüllen wohl einfach nur bezeichnend für das Niveau dieses Unternehmens. In diesem Sinne - No More AOL CD's!


Geschrieben am: 26. Mar 2003, 23:22   von: 2400Hz



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download