| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Unterhaltung > Werbung > Werbung im Fernsehen > Ikea > Klassik - Scratch

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Ein echter Ikea Spot, den Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.

Nachteile:
Wie bei jeder Werbung im ZV, immer im falschen Augenblick




Ikea sucht Altenpfleger für den Seniorenstift!
Bericht wurde 1943 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 3 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Werbespots von Ikea, egal ob nun als Printkampagne oder natürlich in der hier vorliegenden Form, der TV-Werbung, waren schon immer ein besonderer Leckerbissen und ich hatte immer diebischen Spaß dabei, sie auf mich hernieder rieseln zu lassen.

Über Sinn und Hintergrund von Werbung im allgemeinen brauche ich hier glaube ich genauso wenig detailliert nachzudenken, wie es mir ebenfalls unnötig erscheint, den gesamten Spot detailliert wiederzugeben. Nach meiner Kenntnis werden Drehbücher eigentlich vor der Projektierung eines Spots geschrieben und somit muß im Nachhinein auch kein Autor von Yopi hier sein Talent verschleudern, um das Rad zum zweiten mal zu erfinden.

◄Die Zielgruppe►

In dem vorliegenden Spot hat sich der Möbelriese Ikea nun scheinbar vorgenommen, ein Käuferpotential anzusprechen, das uns bisher seltener in den Weiten der verschiedenen Ikea Filialen begegnete.

Ich denke dabei an die Mitbürger, die eher mit dem soliden Kombi vorfahren, als mit dem klapprigen Kleinwagen mit Dachgepäckträger. Die Kinder sind lange aus dem Haus, und die Enkelkinder sind auch schon den praktischen bunten Tragetüchern entwachsen.

Das Mittel- und/oder Alter (Mitte 50 fängt das Leben erst so richtig an) ist gemeint, das bekanntermaßen über die höchste Kaufkraft verfügt und bisher fest im Griff von den Verkäufern war, die rustikale Eichenfronten und gedeckte Pastelltöne als Bezugsstoffe für die Sitzgarnitur mit echten Federkern empfohlen haben.

◄Die Umsetzung►

Ja und jetzt, da steht plötzlich dieses Regal das ich nur zu gut kenne, im gedämpften Licht der behaglichen Wohnung unseres alternden Scratchers, und sieht plötzlich so gediegen und solide aus, gerade so, als hätte es schon immer dort gestanden. Ein liebevoller, ja fast zärtlicher Wischer mit dem Staubfeudel darüber, damit das gute Stück auch noch die nächsten 20 Jahre überdauert, und dann tut er es, worauf (fast) alle schon seit endlosen Sekunden warten, er .............., aber ich will Euch ja nicht die ganze Spannung nehmen

Scratchen und Ikea ist eigentlich nichts außergewöhnliches und bedarf keiner weiteren Kommentierung, aber wie paßt das jetzt bis dem bisher gesehen Szenen im Spot zusammen?

Und genau da sehe ich den besonderen Ansatz dieses Spots, oder auch die Kunst, nämlich endlich dieses Image abzuwerfen, ein billiger August zu sein, der Möbel auf den Markt wirft, die in Preis und Qualität auf die weniger Finanzkräftigen Mitbürger, eben junge Familien etc. zugeschnitten sind. Praktisch, schnell auf und natürlich abzubauen (wenn man die Inbusschlüssel nicht verlegt hat) zu transportieren und vor allem funktional muß es sein.

Eigentlich alles Dinge die unseren Opa (im Spot) überhaupt nicht interessieren, bis eben auf diese Kleinigkeit mit dem Plattenspieler. Er tut es einfach, er traut sich und lacht der Etikette dabei noch frech ins Gesicht. Genau so sieht der begehrte Kunde aus, und genau so sieht Opa sich jeden morgen im Spiegel, wenn ihm keiner zuschaut.

Vielleicht etwas übertrieben von mir hinein interpretiert in den Spot mir ist bewußt, das unser Leben leider oft viel weniger aufregenden ist als wir es wahrhaben wollen, aber irgendwie muß doch diese Käuferschicht anzusprechen sein, hat sich nach meiner Meinung der Vater des Gedanken dieses Spots gedacht haben müssen.

Fakt ist, aus dem mobilen praktischen und funktionellen Regalen Billi, Ben oder wie auch immer es heißt, ist plötzlich ein wertbeständiges und solides Möbelstück geworden. (Preiswert ist es nach wie vor, aber das weiß ja eh jeder und muß nicht besonders hervorgehoben werden)

Für mich, als neutralen Betrachter, neutral weil ich weder der einen noch der anderen Käuferschicht zuzuordnen bin, ist dies die gelungene Umsetzung dessen, woran viele im Marketingbereich tätigen schon kläglich gescheitert sind, eben der Forderung gerecht zu werden, neue Märkte zu erschließen.

Also stellen wir uns also darauf ein, das es demnächst neben dem Kinderhort im Eingangsbereich von Ikea auch einen Seniorenstift geben wird.

Um noch ein wenig auf die besondere Machart dieses Spots einzugehen, muß man natürlich berücksichtigen, daß die mit der Umsetzung beauftragte Werbeagentur relativ leichtes Spiel hatte, da es nicht galt, ein vollkommen neues oder ein bis dato wenig bekanntes Produkt in den Markt einzuführen, sondern vielmehr konnte man hier von dem durchaus positiven Image der Marke Ikea und dem hohen Bekanntheitsgrad (grün, gesund, langjährige Erfahrungen und irgendwie auch solide, wegen Schweden und so) profitieren.

Alles in allem ist dieser Spot für mich absolut gelungen, verfügt über ein hohes Maß an Unterhaltungswert und sollte zudem die ewigen Nörgler vorübergehend verstummen lassen, die deutsche Werbung als langweilig und öde betitelten.

Nun bin ich mal gespannt, wie Euch mein erster Versuch in diesem Genre gefällt. Spart nicht mit Kritik, aber nur wenn ihr auch das Echo vertragen könnt. Und wie ich eben zu meinem erstaunen festgestellt habe, ist diese Kategorie ja noch ziemlich verweist hier bei MyOpienion24.de, woran liegt es bloß? Also machen wir uns ans Werk. Viel Spaß beim Lesen und natürlich auch beim Schreiben Eurer Meinungen zum Thema wünscht...................

©Skorpion99


Geschrieben am: 08. Oct 2001, 19:14   von: skorpion99



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download