| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Telekommunikation > Handys > Nokia > Nokia 7650

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Siehe Bericht.

Nachteile:
Siehe Bericht.




E.T. kann jetzt auch Bilder nach Hause schicken.
Bericht wurde 3589 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

°°° EINLEITUNG °°°
_______________

Als bei mir eine Vertragsverlängerung anstand, war für mich von vorne herein klar, daß ich mich diesmal für das Nokia 7650 entscheiden würde. Auswahlkriterium war dabei für mich die Optik. Leider stellte sich heraus, daß dieses Handy zwar optisch seine Reize hat, softwaremäßig zu einer der Krücken unter den Handys gehört. Innerhalb des ersten Monats habe ich das Gerät 2x umtauschen müssen wegen Softwareprobleme.

°°° KURZE PRODUKTINFORMATIONEN°°°
_________________________________

Das Nokia 7650 wiegt 154 Gramm und hat die Abmessungen 114 x 56 x 26 Millimeter. Wenn das Gehäuse aufgeschoben wird, vergrößern sich die Abmessungen um noch etwa 30 Millimeter in der Länge.

Das Nokia 7650 hat ein (sehr) großes Display mit satten Farben (176 x 208 Pixel mit 4.096 Farben).

Das Gehäuse scheint recht stabil zu sein; bis jetzt wackelt oder quietscht noch nichts. Allerdings mußte ich bei jedem gerät (auch die Austauschgeräte) feststellen, daß die weiße Markierungen auf die Tasten für AN/AUS und Freisprechen, bereits nach wenigen Tagen komplett abgerieben waren und man eigentlich raten muß, welcher Knopf wofür dient.

Weitere Produktinformationen (direkt von Hersteller) findet ihr ganz am Ende des Berichtes.

°°° DIGITALKAMERA °°°
___________________

Das Nokia 7650 besitzt eine eingebaute Digitalkamera; sehr witziger Aspekt dabei ist, daß das Display quasi als Sucher dient und man schon einen guten Eindruck des Fotos bekommt ehe man knipst. Die Bilder sind natürlich, qualitativ gesehen, nicht zu vergleichen mit Fotos die mit „echten“ Digitalkameras gemacht werden, aber man kann die Bilder schon an jemand zeigen. Da kein Blitz oder sonstige Funktionen in der Kamera integriert wurden, muß man halt Abstriche bei der Bildqualität machen.

Die Kamera macht Bilder mit einer maximalen Auflösung von etwa 640 x 480 Pixel und das bei mehr als 16 Millionen Farben (Farbtiefe 24 Bit). Insgesamt kann man an die 50 Bilder im Speicher des Handys unterbringen, je nach gewählter Auflösung (gibt 3 Möglichkeiten zur Auswahl).

Die Übertragung der Bilder per Mail oder MMS ist möglich, allerdings nur wenn man die kleinste Auflösung wählt und somit größere Abstriche bei der Bildqualität macht. Natürlich kann man die Bilder auch einfach per Infrarotverbindung auf den PC spielen und dort evtl. Weiter verarbeiten oder speichern.

Insgesamt empfinde ich die Bildqualität ausreichend und die Bedienung der Kamera als befriedigend.

°°° SOUND °°°
___________

Da ich zum ersten Mal über ein Handy verfüge, daß polyphone Klingeltöne an Bord hat, kann ich nur sagen, daß ich wirklich begeistert bin über die Töne, die der 24-stimmige Soundchip im Inneren von sich gibt. Zwar sind die mitgelieferten Klingeltöne nicht unbedingt meine Favoriten, aber da ist ja schnell Abhilfe zu finden bei u. A. JAMBA und Co.

Sehr nettes Feature finde ich auch, daß die polyphonen Klingeltöne sämtlich als MIDI-Datei auf dem Soundchip gespeichert sind und man (ich) eine enorme Freiheit habe, mir die passenden Klingeltöne selber zurecht zu machen am PC. Als kleiner Gag, habe ich den Startsound von Windows per Infrarot auf das Handy überspielt (erst aus WAV, MIDI machen) und mußte erst mal herzlich lachen, als mein Handy auf einmal wie meinen PC klang beim Startup. Den Klingelton habe ich allerdings auch wieder gelöscht, weil er zu sehr auf den Speicher ging.

°°° MMS °°°
_________

Multi Media Messaging ist im Prinzip mit dem Nokia 7650 möglich, wird aber von meinem Anbieter (E-Plus) nicht unterstützt. Derzeit bieten nur Vodafone und T-Mobile diesen Dienst an und dies nicht mal netzübergreifend, sondern nur netzintern.

Da ich dieses Feature also (noch) nicht nutzen kann, ist es auch nicht möglich hierüber ein Urteil ab zu geben.

°°° TERMINE & PLANUNG °°°
_______________________

Das Nokia bringt einen sehr guten Terminverwalter mit und als erfahrene Userin eines Palm m105 kann ich einfach nur sagen, daß dieses Handy schon fast Schritt halten kann mit einem PDA. Gerade das riesige Display macht die Terminverwaltung zum Kinderspiel und sehr übersichtlich. Da man aus verschiedene Anzeigemodi wählen kann, ist eine Personalisierung des Kalenders, das Adreßbuch und die Terminplanung ein Genuß. Sämtliche Funktionen wie Wiederholung von Terminen, Alarm, Prioritäten und Notizen sind beim Kalender verfügbar.

Das Adreßbuch läßt sich jetzt um beliebige Einträge erweitern. So kann man neben Telefonnummer und Name, jetzt auch Adressen, verschiedene Telefonnummern (privat, Arbeit, Handy usw.) Emailadressen und vieles mehr individuell per Eintrag zuordnen. Sogar ein kleines Foto zum Eintrag ist möglich. Wird man dann angerufen erscheint nebst Telefonnummer und Name auch das Bild des Anrufers auf dem Display. Natürlich gehen solche Spielereien auf den Speicher. Wer sich allerdings auf die üblichen Eintragsarten beschränkt, hat aber ein fast unbegrenztes Adreßbuch zur Verfügung.

Beim Nokia 7650 wird eine CD-ROM mit Software mitgeliefert, die es möglich macht Kalender und Adreßbuch (per Infrarot in meinem Fall) über den PC zu aktualisieren; dauert allerdings recht lange und Fehlermeldungen über vollen Speicher usw. gibt es da auch häufiger.

Nachteilig ist der Wecker. Dieser ist viel zu leise und es ist zu empfehlen auch die Vibration ein zu schalten, da man im Tiefschlaf den Wecker sehr schnell überhört. Hier ist es nicht möglich eigene Töne zu wählen, die man evtl. besser hören könnte. Der Alarm der Termine ist allerdings sehr laut und daher benutze ich den Wecker jetzt nicht mehr sondern gebe einfach einen Termin ein, falls ich mal vom Handy geweckt werden will; dieser Ton überhört niemand.

°°° SIE HABEN POST °°°
___________________

Das Emailprogramm ist auch sehr überzeugend und kommt auch hier wieder einem Pocket PC sehr nahe. Man kann bequem beliebige Mailkonten anlegen und dabei auch noch auswählen ob man diese Daten dann per GPRS, HSCSD oder per GSM-Verbindung aufs Display holen will und das auch noch per Mailkonto individuell einstellbar.

Allerdings hat dieses Programm auch ein großer Nachteil; anmelden bei einem Postausgangsserver ist nicht möglich (obwohl im Handbuch etwas anderes behauptet wird). Wer Mals über das Nokia 7650 verschicken will, muß sich eine Mailaddy suchen, die keine Authentifizierung verlangt. Da mir diese Fummelei aber zu umständlich ist, verzichte ich darauf Mails über das Handy zu verschicken.

Eingehende Mails werden dagegen per SMS gemeldet (wenn man dies aktiviert hat) und der Abruf der Mails aufs Handy geht sehr schnell und nur sehr selten wird die Verbindung abgebrochen; dies konnte ich feststellen, wenn etwa viele Mails im Postfach enthalten sind. Etwa nach der 10en Mail wird die Verbindung dann unterbrochen (allerdings auch nicht immer). Nach einem Neustart des Handys kann ich dann die restlichen Mails problemlos abrufen.

°°° INTERNET & CO. °°°
__________________

Das Nokia 7650 ist sehr vielseitig in Sachen Datenaustausch und Datenverbindungen, allerdings liegen auch hier wieder einige Nachteile verborgen. Bei Auslieferung des Gerätes sind weder eine Infrarotverbindung noch ein Headset (Bluetooth) enthalten. Diese Sachen muß man sich extra dazu kaufen. Bluetooth-Headsets sind zwar über Ebay erhältlich, aber nach wie vor zu teuer. Außerdem konnte ich aus Testberichte bei Stiftung Warentest entnehmen, daß die Verbindung zwischen Headset und Handy nicht erkannt wird, obwohl auch hier das Handbuch etwas anderes behauptet.

Der Datenabgleich per Infrarot geht genau so einfach und bequem, als wie ich das auch von meinem Palm m105 kenne. Nachteilig auch hier wieder der regelmäßiger Abbruch der Übertragung und der Neustart des Handys. Ich konnte feststellen, das diese Probleme dann auftauchen, wenn man versucht größere Datenmengen zu synchronisieren.

Auch einen WAP-Browser ist an Bord des Nokia 7650 und die Seiten werden exzellent auf das Display dargestellt. So ist es möglich Testberichte bei CIAO und Dooyoo per WAP-Verbindung ab zu rufen und zu lesen.

°°° SOFTWARE °°°
______________

Auch hier kommt das Handy schon fast wieder einem Pocket PC gleich und man kann sich spezielle Software aus dem Internet aufs Handy laden. Bis jetzt habe ich diese Möglichkeit schon ein paar Mal genutzt und konnte bislang nur einen Fehler beim Download ausfindig machen. Ich lasse mir die Software per SMS zu kommen und durch einfaches Speichern dieser SMS wird die Installation der Software gestartet. Manchmal muß man einen kurzen Umweg ins Netz machen, weil in der SMS eine URL enthalten ist, die zum Download führt. Insgesamt ist aber der Download und die Installation von Software kinderleicht. Auch die Installation (per Infrarot) von den PC aufs Handy ist sehr einfach.

Man kann, außer den bekannten Java-Spielen, diverse Anwender- und Büroprogramme direkt auf das Handy installieren und die Angebote im Internet werden täglich mehr. Nützliche Programme finde ich oftmals bei JAMBA, daß nicht nur Spiele fürs Handy anbietet.

Leider war mein Handy vom ersten Tag an mit einer defekten Software bestückt und dadurch wurde meine SIM-karte nicht erkannt. Nach Austausch des Gerätes, mußte ich feststellen das auch dieses gerät Softwarefehler hat und das „Betriebssystem“ des Handys nicht erkannte und sich somit jedes mal um einen Neustart bemühte. Jetzt habe ich das dritte gerät und kann endlich sagen, daß mein Handy keine Softwaremacken hat. Laut Lieferant, hat Nokia in den letzten paar Wochen, die komplette Software für das 7650 neu geschrieben und viele Geräte mit dieser Software bestückt, die als fehlerhaft zurückkamen.

°°° BEDIENUNG °°°
_______________

Durch das Betriebssystem EPOC mußte ich mich erstmals an eine komplett neue Bedienung eines Nokias gewöhnen und auch mal wieder das Handbuch wälzen (das übrigens sehr ausführlich ist).

Fast alle Funktionen des Handys sind über den kleine Joystick zu bedienen. Nur Texteingaben müssen noch über die Tastatur gemacht werden. Obwohl anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, finde ich mich jetzt sehr kt mit dieser neuen Bedienungsweise zurecht. Per Joystick bewege ich mich jetzt durch die Menüs, die ähnlich wie Desktopordner von Windows aussehen, und komme jetzt auch rascher als zuvor zum gewünschten Untermenü.

Nützlich ist in diesem Fall auch das „Gedächtnis“ des Gerätes; falls ich mal unterbreche bei der Eingabe oder Konfiguration, behält das Handy einfach meine letzte Bearbeitungsposition und speichert evtl. bis da gemachte Eingaben bis ich wieder weitermache.

Anfänglich war mir auch die Tastatur etwas fremd, vor allem weil sie in einer Klappe unter dem Gehäuse geschoben wird. Die Tasten liegen sehr tief im Gehäuse, reagieren aber sehr zügig auf Berührungen. Sie liegen weit genug aus einander um Fehler beim Tippen zu vermeiden. Sehr nützlich ist hier die separate Taste die zu einer Wörterbuchfunktion führt und noch einige Schmankerl mehr bietet als nur das bekannte T9.

Das Handy läßt sich komplett umkonfigurieren und auf dem Benutzer abstimmen; so hat man nicht nur die Auswahl aus drei Ansichtsfarben (wie auf dem PC die Farben auch), sondern man kann sämtliche Ordner so verschieben, wie man sie gerne hätte oder am meisten braucht und sogar das Löschen von Funktionen die man nicht benötigt ist möglich; hierdurch kommt übrigens wieder extra Speicher frei, den man wieder anders nutzen kann. Wer die Windowsordner nicht auf dem Handy sehen möchte, kann das ganze Design umgestalten und sich alles als Liste darstellen lassen (was für mich allerdings zu unübersichtlich wirkt).

Nachteilig ist die Speicherung von Änderung jeglicher Art und bis heute mache ich den gleichen Fehler immer wieder. Wenn man etwas am Handy verändert, eingegeben oder sonst etwas gemacht hat, muß dies immer bestätigt werden mit der Taste „Zurück“, da sonst die Veränderungen und Eingaben nicht gespeichert werden. Anfangs nutze ich immer „Optionen“ und „Schließen“ und stellte dann fest, daß nichts von dem was ich gemacht hatte, gespeichert war und ich somit neu anfangen mußte. Bei der Komplexität des Handys, is es recht ärgerlich solche Eingaben wie Emailkonfiguration und so weiter umsonst gemacht zu haben. Hier hätte man statt „Zürück“ besser „Speichern“ verwendet um den Nutzer nicht zu verwirren.

Außerdem hätte Nokia ruhig mal ein Datenkabel beilegen können. Dafür wird das Handy mit eine Displayschutzfolie der besseren Qualität ausgeliefert, die auch noch optisch etwas hermacht (kostet normalerweise €6/Stück).

°°° NÖRGELEI °°°
______________

Noch etwas worüber ich meckern möchte, ist die Anbringung der SIM-Karte. Das Öffnen des Gehäuses stellt sich als kleiner Kraftakt dar und ich habe eine Haarklammer zur Hilfe nehmen müssen um an den Slot für die Karte zu gelangen. Erst später fand ich heraus, daß Nokia mittlerweile extra Gehäuse-Öffner für dieses Modell anbietet. Für mich unverständlich, das so etwas nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Die Freisprecheinrichtung an sich funktioniert einwandfrei, ist allerdings sehr ungünstig am Gehäuse angebracht und während der Fahrt kaum zu bedienen. Der kleine rote Knopf ist zu klein und liegt zu tief im Gehäuse versunken und ist sogar mit dem Daumennagel schlecht zu erreichen. Ob das der Verkehrssicherheit dienlich ist, wage ich zu bezweifeln.

Laut Handbuch sollen übrigens einige Aufkleber beiliegen, die man auf die Garantiekarte kleben soll; leider ist dies nicht der Fall. Bei allen drei Geräten waren diese Aufkleber nicht vorhanden und auch mein Lieferant konnte dazu nichts sagen.

°°° LOB °°°
________

Die Sprachqualität über die Freisprecheinrichting ist sehr gut zu nennen. Auch der Empfang über Kopfhörer ist nicht zu beanstanden. Ladezeiten und Standby-Zeiten sind exzellent und kommen den Werten wie im Handbuch angegeben sehr nah. Kleine Abweichungen konnte ich zwar feststellen, sind aber weiter nicht erwähnenswert. Über die Sprechzeiten kann ich nichts aussagen, da ich keine 4 Stunden hinter einander telefoniere.

°°° ABSCHLIESSEND °°°
___________________

Trotz zwei defekte Geräte und einigen Minuspunkten, bin ich jetzt doch recht zufrieden mit diesem Handy. Die Bedienung ist einfach, das Handbuch deutlich und sehr komplex und Mails muß ich ja nun nicht unbedingt mit dem Handy verschicken. Auf weitere Funktionen des Handys bin ich im Bericht nicht eingegangen, da ich diese entweder persönlich nicht nutze (Spiele, Sprachaufzeichnung usw.) oder weil diese von meinem Netzanbieter nicht unterstützt werden.

Empfehlenswert ist dieses Handy schon, aber man soll nicht all zu große Erwartungen in den ganzen Features setzen. Es macht Spaß, sieht gut aus und der Preis ( in meinem Fall 49 Euro bei E-Plus bei Vertragsverlängerung) ist auch in Ordnung.

Zubehör wie austauschbare Covers (gibt da ein cooles Cover in Mettalicrot) und Handytaschen, sind bei diesem Gerät kaum erhältlich und man muß sich schon bei Ebay umsehen um da passendes Zubehör zu finden.

Nettes Gerät, aber sich nach Alternativen umschauen wie das SIEMENS S55 oder das MOTOROLA T720i ist auch nicht verkehrt.

°°° PRODUKTDATEN VOM NOKIA 7650°°°
__________________________________

Größe / Gewicht

· Gewicht: 154 g (inkl. Standard-Akku BLB-2)
· Abmessungen (H x B x T): 114 x 56 x 26 mm
· Volumen: 138 cm³
Display und Benutzeroberfläche
· Beleuchtetes, hochauflösendes Vollgrafik-Display mit 4.096 Farben
· Grafische Benutzeroberfläche
· Joystick mit 5-Wege-Navigation

Integrierte Digitalkamera

· Digitale Fotos in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel)
· Display dient als Sucher
· Fotoalbum
· 3,6 MB dynamischer Speicher für Fotos, Telefonbuch, Kalender, Mitteilungen und zusätzliche Anwendungen
Drahtlose Verbindungen
· Infrarot
· Bluetooth
· Ohne Kabel von Telefon zu Telefon oder von Telefon zu PC
· Bilder, Grafiken senden/empfangen, spielen

Betriebssystem

· Symbian OS (EPOC)
· Offener Standard mit der Möglichkeit, Anwendungen anderer Hersteller herunterzuladen
· Unterstützung von MIDP Java™-Technik

Mitteilungsfunktionen

· Multimedia-Mitteilungen: Versenden eines Fotos, kombiniert mit Text, Klangdatei etc., als kompakte MMS-Mitteilung an ein kompatibles Telefon oder eine beliebige E-Mail-Adresse
· E-Mail über GSM Data, HSCSD und GPRS
· E-Mail-Protokolle: SMTP, POP3, IMAP4
· Extralange Kurzmitteilungen, Bildmitteilungen

Highspeed-Datenübertragung

· Bis zu 43,2 kBit/s in HSCSD-Netzen
· Bis zu 40,2 kBit/s in GPRS-Netzen

Sprachfunktionen

· Sprachgesteuerte Wählfunktion, Speicher für bis zu 25 Namen und Telefonnummern
· Sprachaufzeichnungs-Funktion
· Integrierte Freisprechfunktion

Spiele

· Snake Ex
· Card Deck (auf CD-ROM)
· Mix Pix
· Bounce (auf CD-ROM)
· Triple Pop (auf CD-ROM)

Unterstützte Netze

· EGSM 900- und GSM 900/1800-Netze
· Automatisches Umschalten zwischen den Frequenzbändern möglich

WAP

· WAP 1.2.1 über GSM Data, HSCSD und GPRS
· Die Verfügbarkeit bestimmter Produkte und Leistungen kann regional variieren. Wenden Sie sich bitte an einen Nokia Händler in Ihrer Nähe. Bitte prüfen Sie die Verfügbarkeit von HSCSD, GPRS-, WAP-, MMS- und Internet-Diensten mit Ihrem Netz- und/oder Diensteanbieter. Die Nutzung von internetbasierten Diensten erfordert einen Internetzugang. Die hier angegebenen Spezifikationen können sich ohne besondere Vorankündigung ändern. Die Betriebszeiten können abhängig von den Netz- und SIM-Karten-Einstellungen, der Benutzung und den Umgebungsbedingungen variieren.

Akku-Leistungen

Flach-Akku BLB-2, Li-Ionen, 830 mAh
· Sprechzeit: 2 Std. - 4 Std.
· Stand-by-Zeit: 100 Std. - 150 Std.
· Ladezeit: (ACP-8) 1 Std. 50 Min.
QUELLE: http://www.nokia.de/de/mobiltelefone/modelluebersicht/7650/funktionen/9844.html

© Ilonka Liska, 2003 für CIAO, DOOYOO und YOPI (und jetzt auch wieder bei Q-Test).

Das Handy besitze ich jetzt seit drei Monate - leider ist diese Auswahlmöglichkeit hier nicht vorhanden.


Geschrieben am: 11. Sep 2003, 13:32   von: 15081965



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download