| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Rezepte > Süßspeisen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
schmeckt

Nachteile:
nein




Bratapfel
Bericht wurde 3887 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Bratapfel


Vorwort:
Brätäpfel habe ich zum ersten Mal in der Grundschule gegessen – es war Weihnachtszeit und wir hatten Backtag. Die zwei Rezepte für diesen Tag waren Schoko-Brownies und? Bratäpfel natürlich.
Danach gabs das lange Zeit nicht mehr, auch nicht zu Hause, weil mir meine Mutter nicht glauben wollte, dass das gut schmeckt… ;-(
Naja wie dem auch sei, bei einer Freundin hat sies dann vor kurzer Zeit gegessen, und ist ganz aufgeregt mit dem Rezept nach Hause gekommen. Jaja sie muss ich halt erst selbst informieren, bevor sie mir vertraut :-O Aber gut, denn jetzt gibt’s das bei uns wieder regelmäßig. Finde ich gut J

Das Rezept:
Zutaten:

3 Äpfel
1 TL Zitronensaft
40 g Haselnüsse, gehackt
90 g Johannisbeer-Gelee
20 g Butter
1 Pkt. Vanillesaucenpulver
¼ Liter Milch
100 g Mascarpone
1 Vanilleschote


3 Portionen - 498 Kcal pro Portion
* - 10 min Zub. - 45 min Ges.


Für Bratäpfel am besten eine säuerliche feste Sorte wie Boskop verwenden und für die Vanillesauce ein Pulver ohne Kochen nehmen. Äpfel gut abwaschen, abtrocknen und mit einem Apfelausstecher sorgfältig das Kerngehäuse, Blüte und Stiel entfernen. Äpfel von innen mit Zitronensaft beträufeln und in eine gefettete Auflaufform setzen. Für die Füllung gehackte Haselnüsse mit Johannisbeergelee verrühren und die Bratäpfel damit füllen. Auf jeden Bratapfel ein kleines Stückchen Butter legen. Ofen auf 175° vorheizen. Bratäpfel auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten backen, bis die Schale leicht aufplatzt. Inzwischen Vanillesaucenpulver (ohne Kochen) mit 1/4 L Milch verrühren. Mascarpone darunter mixen, bis eine glatte Sauce entsteht. Vanilleschote der Länge nach aufritzen und das Vanillemark mit einem kleinen Messer herauskratzen. Mit der Vanillesauce verrühren. Auf einen Teller einen Spiegel aus Vanillesauce gießen und Bratäpfel darauf setzen.

Fazit: Super lecker! Einfach mal ausprobieren. Bratäpfel gelingen immer, auch den Grundschulkids ;-)



Geschrieben am: 15. Jan 2008, 09:58   von: scarlettrose



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download