| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Foto > Digitalkameras > Aiptek

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
günstiger Preis
auch als Webcam nutzbar

Nachteile:
sehr schlechte Qualität




Einfach nicht zu gebrauchen!
Bericht wurde 2922 mal gelesen Produktbewertung:  mangelhaft
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

AIPTEK PENCAM – EINFACH NICHT ZU GEBRAUCHEN

Im April 2001 habe ich mir die PenCam für rund 180 DM / 90 EURO bei einem Online Händler bestellt.
Der Grund warum ich mich für diese PenCam entschieden habe, ist, dass diese sehr angepriesen wurde, und vor allem dafür geworben wurde, sie sei 3 in 1, also man könne Fotos und Videos machen und sie als WebCam benutzen.
Zufrieden bin ich mit ihr aber auf keinen Fall.

PREIS / AUSSTATTUNG:
Eine PenCam bekommt man heute schon für unter 50 Euro. Mit dieser kann man 20 Bilder in der besten Auflösung speichern, und es gibt noch die Version, die ich auch habe, mit der man 80 Bilder in bester Auflösung speichern kann. Sonst sind die PenCams alle gleich!

WAS KANN ICH MIT IHR MACHEN?
Wie schon erwähnt, kann man Bilder mit ihr machen. Damit die Qualität der Fotos einigermaßen gut ist, muss für eine gute Helligkeit gesorgt werden, selbst in Zimmern mit einer relativ schwachen Beleuchtung ist die Aufnahme oftmals nicht möglich. Ansonsten sind kleine Details auf den Fotos kaum zu erkennen.
Was die Funktion der Kamera angeht, soll gesagt werden, dass die Kamera nur einen Film von 3 Sekunden speichern kann, ansonsten muss dieses an den Computer angeschlossen sein.
Auch hier muss für eine ausreichende Helligkeit gesorgt werden, und wenn man sie als WebCam benutzen möchte.

SPEICHER:
Für den Betrieb der Kamera werden zwei kleine Batterien benötigt, alternativ kann die PenCam an den Computer angeschlossen werden, mittels eines mitgelieferten USB-Kabels.
Bilder können aufgrund der starken Beanspruchung der Batterien nur rund 2-3 Tagen gespeichert werden, sonst muss darauf geachtet werden, dass wenn man die Batterien rausnimmt, alle Fotos komplett gelöscht werden, da diese Kamera keinen Chip besitzt.

HANDHABUNG:
Dadurch das die Kamera klein ist, passt sie in jede Hosentasche und sonst findet man alle Knöpfe mit denen man alles leicht bedienen kann und in der Bedienungsanleitung steht auch das wichtigste drin. Man muss nur das Kabel an den USB-Anschluß des Computers anschließen und anschließend den Treiber sowie die Software installieren.
Im Paket mitenthalten ist ein umfangreiches Software Paket, mit denen man z.B. Filme bearbeiten kann.

FAZIT:
Zwar ist es schon schön mal das ein oder andere Bild zu schießen, doch zu gebrauchen ist die Kamera kaum, da Aufnahmen oft verschwommen rauskommen, oder aufgrund mangelnder Helligkeit nicht gemacht werden können.
Vor allem dadurch, dass kein Chip ähnlicher Speicher vorhanden ist, der die Fotos speichert, ohne dass diese bei leeren Batterien etc. gelöscht werden.
Ich denke es lohnt 100 EURO mehr hinzuzulegen, dafür aber eine gute Digitalkamera zu bekommen.


Geschrieben am: 13. Jan 2002, 11:00   von: mafiaboy



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download