| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Elektronik > Audio & Hifi > Tragbare Audio-Geräte > Tragbare CD-Player > Aiwa

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
guter Preis, genügend Zubehör, gute Qualität

Nachteile:
schlechte Kopfhörer, kein Antischocksystem




AIWA-Music makes the people come 2gether...
Bericht wurde 1253 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Tachchen Leute!
Ich war gerade beim Musikhören, und zwar habe ich der Musik von R.Kelly gelauscht zu dem ich höchstwahrscheinlich auch einen Bericht schreiben werde, als mir wie ein Blitzeseinfall der Gedanke kam, ob ich denn meine Erfahrung mit meinem schon fast zwei Jahre alten aber echt super guten Discman nicht in Form eines Berichtes weitergeben sollte. Und ja, nach längerem Überlegen bin ich nun zu dem Entschluss gekommen, dass ihr auch was von meinen Erfahrungen mit diesem 150DM billigen Ding haben solltet.

Vorweg noch eine kleine Geschichte wie ich überhaupt zu diesem Teil gekommen bin: es war vor zwei Jährchen wieder einmal der letzte Schultag vor den Sommerferien, als ich wieder mal ohne Geld in den Taschen aber mit einer genauen Vorstellung über meinen heiß ersehnten Neuerwerb mit einem guten freund ins Multimedia-Mogul SATURN stolzierte, und mich wie eine Salzsäule vor den Discman-Regal stellte, und erst mal für ein paar Minütchen nicht mehr ansprechbar und wie paralysiert war. Nach meiner etwas länger als einer Minute dauernden Gedenkminute, war ich in der Lage etwas zu sagen. Und das Ganze hörte sich ungefähr so an: "das sieht gut aus...aber der Preis", "das ist ja fast geschenkt, aber das sieht ja aus, als ob jemand drauf gesch***en hätte!-Ja, stimmt." usw., bis endlich in SATURN der Satz "boah ja, den nehm ich. der ist ja suuuuuper! boah kannste mir mal das Geld leihen, ich muss das hier haben!" zu hören war.


Jetzt aber zu den handfesten Infos:

*************
>>>PRODUKT<<<
*************
AIWA Compact Disc Player
Model no. XP-220

***********
>>>PREIS<<<
***********
149DM / ca. 75€

**************************
>>>MITGELIEFERTES ZUBEHÖR<<<
**************************
Netzadapter AC-A62
AIWA Akkus NB-3A
Stereo-Kopfhörer

*********************
>>>TECHNISCHE DATEN<<<
*********************
Abtastsystem..................: Dreistrahl-Laser
Lasertyp......................: Halbleiter
D/A-Konverter.................: 4fach Oversampling-Digitalfilter, 1-Bit-Wandler
Frequenzgang..................: 20-20.000Hz
Ausgänge......................: PHONES: Stereo-Minibuchse (14mW + 14mW, an 16Ohm, bei 1kHz)
Stromversorgungsbuchse........: 6V Gleichspannung zum Anschluss eines Netzadapters
Stromversorgungsmöglichkeiten.: 3V: Zwei LR/AA-Mignonzellen,
2,4V (mit dem mitgeliefert) oder Netzadapter (mit dem mitgeliefertem)
Akku-/Batteriebetriebszeiten.: ca. 3Stunden mit vollständig geladenen Akkus (NB-3A)
Abmessung....................: 136,5 x 38 x 165,5 mm (B/H/T)
Gewicht......................: 280 g, ohne Batterien
Netzadapter-Netzspannung.....: 230V Wechselspannung/50 Hz (AC-A62K, E)

*********************
>>>STROMVERSORGUNG<<<
*********************
Das Gerät kann an folgenden Stromquellen betrieben werden:
*Zwei Mignonzellen (Größe AA, LR6)
*Stromnetz (mit mitgeliefertem Netzadapter AC-A62)
*Mitgelieferte AIWA Akkus NB-3A (welche ca. 300 Lade/Entlade-Zyklen ermöglichen)
*Autobatterie (mit getrennt erhältlichem AIWA Zubehör-Kit CKS-C5, welches aus dem Stromversorgungsadapter DC-401A und dem Haltearm FAW-75 besteht)

***********
>>>OPTIK<<<
***********
Das Gehäuse meines Discmans ist ganz in der Farbe Schwarz gehalten, wobei einige Knöpfe darauf in der Farbe Silber zu finden sind, was ich persönlich sehr schön finde.

Auf der Vorderseite findet man das Display –wo denn auch sonst!- was 1cm breit und 5cm lang ist; befindet sich also eigentlich im Durchschnitt, oder?! Links im Display sieht man die Batterieanzeige, direkt daneben die Titelnummer und der Rest des Displays wird sozusagen länglich unterteilt, weil man neben der Titelnummer im unteren Teil die Wiedergabezeit/Abfolgenummer sieht und daneben einen Pfeil erkennt mit der Aufschrift „ONE“, was den Wiederholspielbetrieb anzeigt, falls man ihn eingestellt hat. Und im oberen Teil erkennt man drei Abschnitte mit den jeweiligen Aufschriften „PRGM“ (Programmbetrieb), „RNDM“ (Zufallsbetrieb) und „RSM“ (Resume-Funktion). Je nachdem wie mein Discman eingestellt ist, blinkt der entsprechende abschnitt.

Links neben dem Display findet ihr zwei silberne Knöpfe, nämlich die Titelsprung bzw. Suchlauf-Taste. Diese Tasten (die ungefähr so aussehen: <= / =>) werden auf dem Gehäuse als SKIP/SEARCH bezeichnet.

Direkt daneben, also links außen findet ihr die schwarze Öffnungstaste, womit ihr aber das CD-Fach nie während des Abspielens öffnen sollte, weil sonst der Laserstrahl des Abtasters in eure Augen eindringen und Verletzungen verursachen kann, also: VORSICHT!

Rechts neben dem Display sind zwei, kleine silberne Knöpfe zu erkennen, wobei eine die Betriebsarten-Taste (PLAY MODE-) ist. Durch Drücken dieser Taste während der Wiedergabe oder Pause wird in den Wiederholspielbetrieb geschaltet. Durch Drücken während der Bereitschaft wird in den Zufalls-Wiedergabebetrieb geschaltet, wobei die Songs der CD per Zufall ausgesucht und abgespielt werden, womit ihr euch etwas Abwechslung schaffen könnt.
Der andere Knopf ist die Eingabe-Taste (ENTER-), womit ihr den Ablauf der einzelnen Titel-Wiedergabe programmieren, abspeichern, ändern oder stoppen könnt. Dies ist aber sehr ausführlich in der Bedienungsanleitung beschrieben und würde hier den Rahmen sprengen.

Rechts daneben findet ihr die silberne Ausschalt-/Lade-Taste (OFF/CHARGE) und die silberne Wiedergabetaste (PLAY/PAUSE).

An der linken Seite findet ihr zwei einen Zentimeter lange schwarze Schalter, wobei einer davon der Bassanhebungsschalter ist, und der andere der Halte/Resume-Schalter (HOLD/RESUME) ist. Dieser Schalter ist wirklich sehr hilfreich, weil in der Position HOLD die Bedienungselemente gesperrt sind, was bedeutet, dass wenn ich meinen Discman in der Tasche hatte, er nicht versehentlich angehen konnte, und ich somit meine Akkus nicht tausende Mal am Tag aufladen musste. Und in der Position RESUME kann dann die Wiedergabe an der Stelle fortgesetzt werden, an der sie gestoppt wurde. Dies erspart mir immer unnötiges und zeitaufwendiges Suchen.

An der hinteren Seite findet ihr ebenfalls einen Schalter, welcher diesmal der EAR GUARD-Schalter ist. Der Sinn dieses Schalters ist, dass wenn man diesen Schalter auf ON stellt, die EAR-GUARD-Funktion die hohen Schallpegel begrenzt, ohne die Musikqualität zu beeinträchtigen. Selbst beim vollem Aufdrehen des VOLUME-Reglers, welches ihr übrigens an der rechten Seiten-Kante findet und der von der Stärke 0-10 geht(also suuuper laut wird), verbleibt die Lautstärke auf einem angemessenem Wert.

****************
>>>ANWENDUNG<<<
****************
*Zum Hören müsst ihr die Kopfhörer in die Stereo-Minibuchse, die sich an der rechten Seite des Discmans befindet, stecken.
*Wenn ihr aber vorher die Akkus aufladen müsst, dann müsst ihr das Batteriefach, das sich an der Unterseite befindet, in Pfeilrichtung öffnen, aufklappen, die Akkus mit richtiger +/- Polarität einlegen, den Deckel schließen, und an den mitgelieferten Netzadapter anschließen. Hierfür müsst ihr das eine Ende in die DC 6V- Buchse, die ihr an der hinteren Seite des Discmans findet, und das andere Ende an die Wandsteckdose stecken. Nachdem ihr das gemacht habt, startet ihr den Ladevorgang durch Drücken von OFF/CHARGE. Ihr könnt aber anstatt die Akkus zu laden, auch direkt Musik hören, weil der Netzadapter in dem Fall ausreicht.
*Die wesentlichsten Aspekte findet man aber eigentlich auch unter dem Punkt OPTIK.

***********
>>>FAZIT<<<
***********
Ich habe diesen Discman schon einige Jährchen, und er ist genauso gut geblieben wie nach dem Kauf, aber was sehr schlecht war, waren die mitgelieferten AIWA-Kopfhörer, die die Musik jedes Mal durch Rauschen und schlechte Übertragung verschandelt haben. Die Muscheln dieses Kopfhörers waren auch viel zu kugelig und unförmig und passten nur schwer ins Ohr rein. Wer jetzt vielleicht denkt, ich hätte kleine Ohren, weswegen diese sch***** Dinger nicht reinpasste, denn muss ich enttäuschen. ;O)
Was auch nicht so gut ist, sit dass dieser Discman kein Antischock-System hat, so dass man das nicht mit sich rumtrgaen kann bzw. Verrenkungen anstellen muss oder im Schneckentempo vorran muss, damit Musik hören kann. Aber das ist auch alles!

ABER ALLES IN ALLEM IST DIESES TRAGBARE ETWAS SEHR ZU EMPFEHLEN; BESONDERS WEIL DIE PREIS/LEISTUNG SUPER IST; BEI EINEM PREIS VON 75€ KANN MAN DOCH NICHT MECKERN, ODER?!

Das war’s mal wieder von mir. CIAO & BYE BYE

P.S.: Die Hersteller-Anschrift finde ich leider nicht mehr, aber suche eifrig danach im Internet! Werde ich ggf. nachreichen!


Geschrieben am: 28. Mar 2002, 09:52   von: kallipso



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download