| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Sport > Wassersport > Windsurfen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
sehr wendig, beste Gleiteigenschaften, super Qualität




f2-Xantos, für Profis und Fortgeschrittene
Bericht wurde 5378 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Liebe Q-Test-leser,
im Sommer 1998 kaufte ich mir das f2 xantos II, 295.
Für mich, als damaligen Anfänger, waren die Fahreigenschaften dieses Boards zunächst nicht prioritär. Mein ehemaliges Brett (f2 strato, 325) wurde mir langsam zu altmodisch. Deshalb sah ich mich nach einem neuen Board um, und das xantos gefiel mir rein vom Äußerlichen recht gut. Im Vergleich zu meinem Strato konnte es ja sowieso nur eine Verbesserung sein. Nun gut, ich kramte ein wenig Geld zusammen (damals 1200,- DM) und kaufte mir dieses Board bei einer Surfschule, welche Kontakte zum Hersteller hatte, und konnte dadurch diesen supergünstigen Preis erzielen. (Ladengeschäft ca. 1899,-DM Neupreis) Besonders hat mir gefallen, das ich die mitgelieferten Fußschlaufen selbst variabel befestigen konnte. Ebenso gehörte eine 40cm Finne dazu, welche mit nur einer Schraube sehr leicht montierbar ist. Der Mastfuß läßt sich ebenfalls sehr gut auf dem Board befestigen. Dabei greift eine quadratische Mutter in eine vorgefertigte Nut, und man brauch jetzt nur noch am oberen Gegenstück, welches auch sehr griffig ist festzudrehen. Der Mastfuß sitzt zusätzlich auf einer Kunststoffscheibe auf, welche die Abnutzung der Boardoberfläche verhindert. Einfache, aber wirkungvolle Lösung.
Die Boardoberfläche selbst ist ebenfalls sehr griffig, und auch nach nun fast sechs Jahren kaum abgenutzt.
Nun zu den Fahreigenschaften: Perfekt!
Dieses Board fährt sich absolut prima, verzeiht auch kleine Fehler, Besonders gute Halse- und Wendeeigenschaften. Bei Speedfahrten liegt dieses Board sehr stabil auf dem Wasser, und lässt sich perfekt mit den Füssen lenken. Eine Kleinigkeit die mir aufgefallen ist: Beim versetzten Eintauchen nach einem Sprung, driftet das Brett mit dem Heck zur Seite, fängt sich dann jedoch sehr schnell und ist nach wenigen Metern wieder auf Kurs. Ist vorallem ein cooles Gefühl, wenn man in der ersten Sekunde denkt, das einem die Finne weggeflogen ist, einem dann aber durch [copy sirhenry29]Kursaufnahme des Boards der Spruch aus einer Autowerbung einfällt: Da fährt man praktisch, wie auf Schienen. Das xantos II lässt sich bei Sprüngen sehr leicht aus dem Wasser heben, ein Tritt auf die Heckpartie bei gleichzeitiger Gewichtsverlagerung und dichtholen des Segels, und der Superflitzer wird zum Überflieger. Und das funktioniert auch bei kleinen Kabbelwellen (20cm)(wenn man sie gut anvisiert) recht gut.
Die hochgezogene Nase bietet auch demjenigen gute Fahreigenschaften, der das Gleichgewicht und somit die flache Lage des Boardes nicht so unter Kontrolle hat.
Durch das geringe Gewicht (8,3KG?) auch ein sehr gut zu transportierendes Board, mit dem man auch mal, wenns schnell gehen muss zügig am Wasser ist, ohne unnötige Energien zu verschwenden.
Ach ja, ich fahre das xantos II überwiegend mit einem 6,5 er Segel. In dieser Kombination ist es bei fast allen Windstärken gut zu kontrollieren.
Ich würde mein xantos niemals tauschen.


Geschrieben am: 22. Oct 2003, 11:51   von: sirhenry29



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download