| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Beauty > Mundpflege > Zahncreme > Elmex Kinder-Zahnpasta

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Kein Zucker, extra für Milchzähne der Kleinsten gedacht!

Nachteile:
Recht Teuer in der Anschaffung!




Kinder und Zähneputzen? Meiner liebt es!
Bericht wurde 1609 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 4 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Und meistens bekomme ich sogar die Zahnbürste nie wieder! ;o) Es ist jeden Morgen, und jeden Abend das gleiche Spiel. Wir gehen ins Bad, Papa zückt erst Sohnemanns Zahnbürste, dann seine Zahnpasta und dann kommt der Papa dran. Als erstes wird ein klitzekleiner Fleck auf seine und einen gaaanz großen auf Papas Zahnbürste, und jetzt kann der Spaß beginnen. :o)

Aber welche Zahnpasta bekommt mein Sohnemann eigentlich? Nun, ich habe erst gar nicht herum experimentiert und habe gleich die:

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Elmex Kinder-Zahnpaste
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

für ihn gekauft! 1. habe ich selber damit sehr gute Erfahrung gemacht und 2. hatten wir unsere Kinderärztin gefragt ob es o.k. sei, und was soll ich sagen? Sie gab das o.k.!

Aber kommen wir jetzt erst mal zu der Zahnpasta. Als erstes muss ich dazu sagen, dass sie für ihre 50 ml nicht gerade billig ist! Ich habe bei Budnikowsky 3,25 DM hingeblättert, aber ich gebe sie gerne aus und man kauft ja nicht jeden Monat eine neue Tube! Jedenfalls hält sie bei uns mind. 6 Monate, und da finde ich den Preis schon wieder recht angemessen!

Das Aussehen der Tube:
**********************

Es ist eine Tube, die in weiß/Orange gehalten wird, mit einen weißen Schraubverschluss. Das finde ich schon ganz wichtig, damit die Kinder nicht auf die Idee kommen, es mal selber auf zumachen.
Außerdem ist auf der Tube noch der gute alte Ernie von der Sesamstraße drauf und hält eine Zahnbürste in der Hand.

Der Geschmack:
**************

Nun, ich als Vater musste sie natürlich auch mal Ausprobieren und war recht Angenehm überrascht. Sie ist nicht Süß, da da kein Zucker mit drinnen ist, schmeckt aber trotzdem sehr lecker. Irgendwie ein wenig nach Pfefferminze. Aber nicht sehr stark, Erinnert mich ein wenig nach einem Kaugummi. Sie schäumt zwar ein wenig auf, aber nicht so wie wir es kennen. Also nicht übermäßig doll. Die Zähne selber werden super gut Sauber und der Nachgeschmack ist zwar da, aber man kann sich nach gut 10 Minuten nicht mehr dran Erinnern, dass man sich die Zähne geputzt hat, der Geschmack ist halt weg.

Zutaten:
********

Um das ganze noch Abzurunden, werde ich noch die Zutaten aufschreiben. Ich weiß zwar nicht ob sie überhaupt jemand Interessiert, aber ich mache es trotzdem! ;o)

Wie folgt: Aqua, Hydrated Silica, Sorbitol, Hydroxyethylcellulose, Titanium, Dioxide, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Cocamidopropyl Betaine, Olaflur, Aroma, Methylparaben, Saccharin, Polyaminopropyl Biguanide.
Alles Verstanden? Nein? Ich auch nicht! ;o)

In der Zahnpaste sind auch noch 500 ppm Fluoridgehalt und Aminfluorid. Ich habe auch noch mal daraufhin meine Kinderärztin gefragt wegen den Fluorid Tabletten, aber sie meint, dass es nicht mehr nötig ist, weil in der Zahnpasta mehr als genug drinnen ist und zuviel soll auch nicht so gut sein, aber ich denke mal, dass jeder Kinderarzt wieder andere Auskunft geben wird.

Kontakt:
********

Hat man noch Fragen oder will sich erst mal nur so Erkunden, der hat mehrer Möglichkeiten. Als erstes über das Internet

http://www.elmex.de

oder aber auch Telefonisch unter:

0800/885 6351

natürlich Kostenlos und von Mo.-Fr. von 9.00 bis 12.00 Uhr sind die Telefone besetzt!


+++FAZIT+++

Da die Kinder-Zahnpasta extra auf die empfindliche Milchzähne der Kinder abgestimmt ist, ist sie also auch nix für uns Erwachsene. Ich habe mit dem 18. Monat damit angefangen mit ihm die Zähne zu putzen. Leider ist nicht jedes Kind so bereitwillig wie meines. Aber es ist trotzdem super wichtig, da es ja „nur“ die Vorreiter sind für die bleibenden Zähne sind.
Wie ich ja schon oben geschrieben habe, ich bekomme die Zahnbürste immer nie wieder und es gibt ein Mordstara, aber Kinder müssen auch lernen das es kein Spielzeug ist.

Eltern sollten Vorbilder sein und am besten zusammen mit dem/der Kleinen die Zähne putzen, so macht es gleich doppelt Spaß, weil man ja nie ganz „steif“ dabei ist, sondern auch noch gewissen Scherze macht!

Aber ich habe letztens eine Talkshow gesehen und da wurde mir echt anders. Ich weiß nicht mehr genau wo das war, weil ich nur zugeschaltet habe. Aber da war ein Vater über dessen Zähne will ich mich hier lieber nicht auslassen und er hatte zwei Kinder von drei und fünf (glaub´ ich) Jahren (Falls es jemand gesehen haben sollte, Korrigiert mich bitte). Auf jedenfall haben sich die Kinder auch nicht die Zähne geputzt und ihr könnt euch ja vorstellen wie die Aussahen, oder? *brrr* Da frage ich mich echt – WARUM lassen Eltern DAS zu? Selbst die Mutter hatte keinen Einfluss drauf, weil die Kinder ja meinten, „Papa putzt sich ja auch nicht die Zähne“. *grr* Das sind Momente wo ich am liebsten durch den Kasten Krabbeln würde um sie zu Schütteln.
Auf jedenfall werden die Kinder es auch mit ihren „echten“ Zähne sehr schwer werden!

Daher, versucht alles damit sich eure Kinder die Zähne putzen. Es ist hart, aber ihr wird es schaffen, ganz sicher!!!!


So, jetzt habe ich aber genug geschrieben über die Zahnpaste. Falls ich noch was vergessen haben sollte, dann meldet euch doch per Kommentar oder per Gästebuch. Bin für alles offen, egal ob Lob oder Kritik!

Euer Gizzi

©FG am 04.10.01


Geschrieben am: 04. Oct 2001, 10:05   von: FGizzmo



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download