| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Kommunikationshardware > Netzwerkkarten

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Einmal eingebaut arbeitet die Netzwerkkarte absolut ohne Störungen

Nachteile:
Nachteile??? Was denn für Nachteile???




Netz, Netzer, Netzwerkkarte
Bericht wurde 3394 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallooo erst mal

Heute will ich mal über etwas schreiben, was ich eigentlich gar nicht merke. Über etwas, was man einmal einbauen bzw. installieren muß und dann getrost vergessen kann.
Mit anderen Worten, ich schreibe heute über die Netzwerkkarte von vivanco (Kleinschreibung ist hier richtig).

Ganz genau nennt sich das Teil: 2 x 100/10MBps PCI Kombi Fast Ethernet Netzwerkkarte
In anderen Foren wie talk-on werden auch Berichte mit reinen 10MB/s-Karten angeboten. Meines Wissens gibt es von vivanco gar keine 10MB/s-Karte. Soweit ich unterrichtet bin gibt es nur die 100/10MB/s. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.


Soweit, sogut. Aber ich fang mal von vorne an.

Da wir uns einen zweiten PC zugelegt haben sollte logischerweise auch eine Netzwerkkarte her. Hier möchte ich mich schon mal echt positiv über den Media Markt äußern. Ich glaub das ist später mal wirklich eine Meinung wert. Hier wird man wirklich kompetent beraten.
Der Verkäufer nahm sich wirklich Zeit und fragte uns auch über den PC aus den wir bis dahin auch zu Hause hatten. Dann empfahl er uns die Netzwerkkarte von vivanco.

Wer jetzt meint, dass der Verkäufer uns die teuerste Karte empfohlen hat, der irrt. Es war sogar die absolut preiswerteste. Die 2 x 100/10 MBps von vivanco kostet mit allem drum und dran beim Media Markt damals nur DM 89,95. Dies entspricht heute so 45,99 Euro.
Und es ist nicht nur eine Netzwerkkarte dabei sondern, fast schon logischerweise, deren zwei.
Was fehlt noch? Eine Treiber CD und ein Kabel. Bei dem Kabel handelt es sich um ein 5m-Cross-Over Patchkabel der Klasse CAT5. Jeder der so ein ganz klein wenig was von Computerkabeln versteht, weiß, dass CAT5 dem Standard entspricht.


Gut, jetzt hatten wir unsere Netzwerkkarten. Was folgt war der Einbau.
No Problem. Einen PC nahm sich mein Papa vor, den anderen ich.
Aufschrauben und die Netzwerkkarte einsetzen war eine Sache von 5 Minuten. Kabel in die Stecker und es konnte losgehen.
Na ja, noch nicht sofort. Erst einmal die PC’s wieder anschalten und auf div. Meldungen warten (Neue Hardware gefunden, bla bla). Im Grunde brauchte jetzt nur noch die Treiber CD in das jeweilige Laufwerk gelegt zu werden und den Anweisungen gefolgt zu werden.

An den Rechnern mussten jetzt nur noch die Dateienfreigabe geregelt werden und schon war alles in Butter. Wir haben das Handbuch bis heute nicht mehr gebraucht. Die beiden Karten laufen einwandfrei und man merkt fast gar nicht wenn man auf dem anderen Rechner ist.

Klar stehen im Handbuch auch noch Tipps was man alles anstellen kann wenn mal irgendwas nicht funktioniert. Find ich toll – brauch ich aber nicht. Funktioniert ja alles.


Ich habe hier natürlich nicht jeden Schritt gaaanz genau beschrieben. Sicher muß man den Rechnern auch einen Namen geben oder auch eine Arbeitsgruppe festlegen. Dies soll hier ja auch ein Erfahrungsbericht sein und keine Installationsanleitung, die sowieso für jeden Rechner bzw. jedes Betriebssystem anders ist. Wir haben die Treiber-CD z.B. nur für einen Rechner gebraucht. Der andere (Betriebssystem Windows ME) kannte die Netzwerkkarte.
Übrigens haben wir Papas Rechner vor einiger Zeit problemlos auf XP umgestellt. Auch das war für die Karte kein Problem.

Ach ja, für die Techniker unter Euch. Die Karte arbeitet mit einer Plug and Play Installation. Also reinstecken und sich wohlfühlen. Außerdem ist sie Full-Duplex fähig. Na ja, und das sie mit 10/100MB/s arbeitet hatte ich ja eingangs schon erwähnt.


=> => => Fazit

Ich bin mit der vivanco 2 x 100/10MBps PCI Kombi Fast Ethernet Netzwerkkarte voll zufrieden und bin überzeugt, dass es für diesen Preis (€ 45,99) zur Zeit nichts besseres gibt. Der Einbau ist Kinderleicht und die Zuverlässigkeit nicht mehr zu überbieten.

Das war es, was ich Euch sagen wollte.

So, und jetzt geh ich wieder lesen. Adios


Geschrieben am: 27. Mar 2003, 12:49   von: PapasSohn



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download