| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > WebCams > Logitech QuickCam Pro 3000

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
super Qualität der Bilder und Videos

Nachteile:
das Kabel dreht die WebCam manchmal




Bilder und Videos vom Feinsten...
Bericht wurde 3153 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Wenn meine Freundin im Laufe unserer Beziehung eines über mich gelernt hat, dann ist es die Tatsache, da man mich manchmal nicht so ganz ernst nehmen darf. Nach dem Fiasko mit der WebCam von Creative wollte ich mir eigentlich keine neue anschaffen, zumal ich ja auch mit meiner kleinen Digicam ganz zufrieden bin. Na ja, nun habe ich doch wieder eine. Aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass sie mir ja fast aufgedrängt wurde. Vor einigen Monaten war ich noch recht aktiv bei Hitwin, habe mir meinen Verdienst aber nicht mehr auszahlen lassen. Als ich nun vor kurzem noch mal in mein Profil geschaut habe sah ich, dass da noch einige Punkten rumlagen. Erst wollte ich sie mir ja auszahlen lassen, aber dann hab ich noch einen Blick in den Prämienshop geworfen. Und was muss ich da sehen, eine WebCam von Logitech. Glücklicherweise bin ich ja lernfähig und hab sie nicht sofort bestellt sondern mir erst mal ne Stunde lang alle möglichen Tests und Berichte durchgelesen. Und da es eigentlich fast niemanden gab, der nicht positiv über die Cam berichtet hat, habe ich sie mir also bestellt. Die Lieferung hat zwar einige Zeit gedauert, aber das ist nach meiner Erfahrung bei Hitwin ja leider nichts neues.
Und nun bin ich im Besitz einer Logitech QuickCam Pro 3000 die ich in diesem Bericht ein wenig beschreiben will.


Allgemeines
----------------

Dadurch, dass ich für die Cam nichts bezahlen musste, ist mir die Entscheidung sie zu bestellen nicht sonderlich schwer gefallen. Trotz allem hatte ich keine sonderlich großen Erwartungen. Zum einen halt durch den Reinfall mit der letzten Cam, zum anderen durch die Tatsache, dass es eine WebCam für mich nicht mehr als ein witziges Spielzeug ist. Sie soll halt ein paar vernünftige Bilder machen, vielleicht ab und zu mal ein kleines Video. Und dann wollte ich auch schon immer mal einen Chat per Netmeeting ausprobieren.

Nach dem Auspacken hab ich mich dann gleich ans Installieren gemacht. Unter Windows 2000 gab es keinerlei Probleme. Die Treiber und die Software wurden innerhalb von wenigen Minuten installiert und nach einem Neustart konnte es sofort losgehen. Aus Interesse hab ich das ganze dann noch mal unter Windows 98 ausprobiert und auch hier gab es keinerlei Probleme oder Schwierigkeiten.

Jetzt konnte es also losgehen mit den ersten Tests. Hier mal ein Bild, da mal schnell ein Video und was soll ich sagen, die Qualität war gleich auf Anhieb gut. Kein Vergleich zu meiner alten WebCam. Kräftige und vor allem originalgetreue Farben, eine gute Auflösung und die Videos außer in der höchsten Auflösung ruckelfrei. Und dank der mitgelieferten Software jede Menge Möglichkeiten was man mit den Aufnahmen anstellen kann, doch dazu später mehr.


Technische Daten
----------------------

Jetzt komme ich erst einmal zu den wichtigsten technischen Daten.

Der Anschluss der WebCam an den Rechner erfolgt per USB Kabel, welches glücklicherweise gut 2,5 m lang ist, so dass man das gute Stück auch richtig positionieren kann.

Die WebCam selber ist eigentlich nur eine kleine Kugel, die in Silber und Schwarz gehalten ist. Auf der Unterseite der Camera ist ein kleines Gewinde, damit man sie an einem der beiden mitgelieferten Ständer festmachen kann. Zum einem ist da der normale Standfuß, wenn die WebCam auf dem Tisch oder Monitor stehen soll und zum zweiten gibt es den SmartClip. Durch diesen kann die Camera an einem Notebook oder auch Flachbildschirm festgemacht werden. In beiden Fällen ist ein horizontales und vertikales Drehen kein Problem, so dass nahezu aus jeder Position Aufnahmen gemacht werden können.

Die maximale Auflösung für Bilder und auch Videos liegt bei 640 x 480 Pixel. Im Videomodus sind 30 Bilder pro Sekunde möglich. Alternativ können auch die Einstellungen 320 x 240 und 160 x 120 Pixel eingestellt werden. Für Videos würde ich die mittlere Einstellung empfehlen, da die Aufnahmen bei 640 x 480 schon ein wenig ruckelig sind.

Für alle Auflösungen stehen, wie bei mittlerweile fast allen WebCams, 16,7 Millionen Farben zur Verfügung.

Neben der normalen Möglichkeit Bilder über die Software auszulösen gibt es zusätzlich auf der Oberseite der Cam einen Auslöser, so dass man auch mal ein wenig durch die Gegend laufen kann, zumindest so weit wie das Kabel es zulässt.

Ebenfalls auf der Oberseite der WebCam befindet sich das eingebaut Mikrofon. Erstaunlicherweise mit einer sehr guten Sprachqualität, so dass der Cam Chat Partner mich nicht nur sehen sondern auch hören kann.


Lieferumfang
-----------------

Wenn man den recht großen und reichlich bebilderten Karton aufmacht findet man folgendes Zubehör vor:

- zum einen die WebCam selbst
- das 16-sprachige Handbuch
- der Sockel für die Cam
- der Smartclip zum Befestigen am Notebook
- eine Abdeckblende für die Linse
- die Treiber und Programm CD
- die PhotoSuite 3 CD
- die VideoWave 3 CD


Mitgelieferte Software
----------------------------

Alleine über die mitgelieferte Software könnte ich einen eigenen Bericht schreiben, denn da waren die Hersteller absolut nicht geizig. Aber ich werde mich auf das wesentliche beschränken.

Als erstes hätte wir da das Programm QuickCam welches zusammen mit den Treibern installiert wird und sozusagen das Herzstück bildet. Ohne diese Software läuft gar nichts. Alle grundlegenden Funktionen können hier ausgeführt bzw. eingestellt werden:

- zum einen können ganz normal Bilder und Videos aufgenommen werden und in einem Album gespeichert werden.

- als nächstes gibt es die Funktion Video-Mail. Hierbei können entweder ein Bild oder ein kurzes Video aufgenommen werden welches dann per einfachen Mausklick über das eingestellte Standard Mailprogramm verschickt wird .

- dann folgen drei Funktionen die nur genutzt werden können wenn man online ist. Das Webalbum, der WebCam Modus und das sogenannte Live Video. Wählt man eine der Funktionen an, wird man aufgefordert sich über SpotLife ein kostenloses Konto anzulegen. Hat man das getan bekommt man praktisch eine eigene Website mit 15 MB Speicherplatz. Diese kann nun mit den drei Funktionen gefüllt werden, entweder durch ein Fotoalbum, regelmäßige und aktuelle Aufnahmen der Cam a la Big Brother und schließlich durch eine Live Sendung, wenn man z.B. Freunde die nicht kommen konnten an einer Feier teilhaben lassen möchte oder den Großeltern die ersten Schritte des Nachwuchs live zeigen möchte. Aber keine Bange, nicht jeder kann auf diese Homepage, der Zugang ist per Passwort geschützt.

- die nächste Funktion ist der Animationsmodus. Hiermit können einzelne Aufnahmen zu einem Video zusammengefasst werden. Wollte man also schon immer per Zeitraffer seinem Kaktus beim Wachsen zuschauen, hat man hiermit die besten Möglichkeiten. Ebenso kann man natürlich auch „tote“ Gegenstände zum Leben erwecken, indem man sie in unterschiedlichen Positionen aufnimmt, was allerdings etwas schwierig ist, aber was soll’s.

- die vorletzte Funktion ist der Bewegungsmelder. Wer also schon immer, so wie ich, wissen wollte was der Kater so anstellt wenn man nicht zuhause ist muss ihn einfach nur aktivieren und die WebCam auf das zu beobachtende Ziel ausrichten. Wird jetzt eine Bewegung registriert, knipst die Cam entweder ein einzelnes Bild oder ein ganzes Video. Leider kann man sich diese Aufnahmen nicht gleich an eine bestimmte Email Adresse schicken lassen, aber wer so etwas möchte muss auf andere Programme zurückgreifen.

- als letztes gibt es noch die Galerie. (© logge) Hier sind alle Aufnahmen, egal ob Bild oder Video aufgelistet und man kann sie entweder bearbeiten, verschicken oder als Bildschirm Hintergrund festlegen.

Besitzt man einen Internetzugang, wird das Softwarepaket übrigens automatisch aktualisiert, sobald eine neue Version vorliegt. Alles in allem ein wirklich sehr üppiges Tool, aber es gibt noch zwei weitere Programme die jeweils auf einer Extra CD mitgeliefert werden.

Zum einen PhotoSuite 3 der Firma MGI. Mit diesem Programm können die Bilder bearbeitet, verfälscht oder z.B. in Grußkarten oder Kalender eingefügt werden. Näher möchte ich jetzt allerdings nicht darauf eingehen, dann sonst wird der Beitrag nie fertig.

Das zweite Programm ist VideoWave 3, ebenfalls von der Firma MGI. Hiermit können die aufgenommenen Videos bearbeitet werden. Effekte können eingebunden werden, man kann verschiedene Videos mischen usw. Ebenso können direkt Aufnahmen mit der WebCam oder einer Digitalkamera gemacht werden.

Und zum Abschluss noch ein paar Worte zu der witzigen Bonussoftware. Es handelt sich dabei um vier kleine Spiele. Sicherlich nichts besonderes auf den ersten Eindruck, aber ich find sie ganz lustig. Sie funktionieren nur wenn die WebCam angeschlossen ist, da die Person vor der Cam direkt in das Spiel eingebunden wird. So gibt es z.B. ein Basketballspiel wo man versuchen muss den Ball durch geschickte Bewegungen vor der Camera in den Korb zu bringen. Besonders spaßig, wenn sich 2 Leute vor die Linse quetschen und so versuchen Punkte zu machen. Man sollte seinen Partner jedoch vorher darüber aufklären was man gerade macht, denn meine Freundin hielt mich schon für verrückt, als ich wie blöd mit den Händen vor der WebCam gezuckt habe ;-)


Handbuch
-------------

Der Begriff Handbuch ist eigentlich ein wenig übertrieben. Zwar ist das gute Stück fast 100 Seiten stark, aber die wichtigsten Infos und Installationsanweisungen findet man in insgesamt 16 verschiedenen Sprachen. Der deutsche Teil umfasst dabei gerade mal 6 Seiten. Nicht sonderlich viel auf den ersten Blick, aber ich muss sagen, dass es völlig ausreichend ist. Das Anschließen der Cam und die Installation der Software ist zum Glück sehr einfach, und zur Not gibt es auch noch die ziemlich umfangreiche Onlinehilfe.


Support
----------

Sollte es trotzdem einmal Probleme mit der WebCam oder der Software geben, kann man sich an die Hotline wenden. Erstaunlicherweise muss man bei Logitech keine teure 0180 oder 0190 Nummer wählen, sondern kann direkt in der Frankfurter Zentrale anrufen, was mir schon mal sehr gefallen hat. Und auch mein Problem, dass ein Stück der Abdeckblende abgebrochen war, wurde sehr schnell gelöst. Ich brauchte nur kurz erzählen, dass das gute Stück gebrochen ist und schon drei Tage später hatte ich ein kleines Paket von Logitech mit einer neuen Blende. Im Gegensatz zu anderen Firmen endlich mal ein sehr kundenfreundlicher Support.

Und auch die Website (www.logitech.de) ist sehr gut und übersichtlich aufgebaut, so kann man sich entweder die neusten Treiber downloaden, eine Mail an den Support schicken oder im Chat mit einem Techniker direkt das Problem klären.


Schwachpunkte
-------------------

Es gibt zum Glück nur einen Schwachpunkt den ich ein wenig zu bemängeln habe. Das USB Kabel kommt aus dem hinteren Teil der WebCam und ist leider ein klein wenig starr. Hat man die Camera nun auf eines der beiden „Stative“ geschraubt, kann es vorkommen, dass sie sich durch das Gewicht des Kabels ein wenig verdreht, gerade wenn das Kabel etwas gestreckt ist. Man sollte also immer zusehen, dass ein wenig Spielraum da ist.
Sicherlich kein großer Nachteil, zumindest für mich nicht, denn nach einer Weile hat man sich daran gewöhnt und weiß wie man die WebCam hinstellen oder festmachen muss.


Fazit
-------

Im Gegensatz zur Creative WebCam bin ich mit der Logitech QuickCam Pro 3000 voll und ganz zufrieden. Die kinderleichte und problemlose Installation und die sehr einfache Handhabung machen das Arbeiten mit der QuickCam zu einem Vergnügen. Die Qualität der Bilder und Videos sind für meinen Geschmack mehr als gut. Und nu werd ich mich auch endlich mal aufraffen und in den nächsten Tagen ein neues Bild für mein Profil machen.
Mich hat die WebCam ja nun nichts gekostet, aber auch der normale Ladenpreis von teilweise nur noch 179 DM ist echt nicht zuviel.
Wer also eine vernünftige WebCam sucht, die gute Bilder und Videos liefert ist mit der Logitech sehr gut beraten. Ich zumindest kann sie nur wärmstens empfehlen. Zumal die WebCam auch noch 2 Jahre Garantie hat.


Geschrieben am: 31. Oct 2001, 20:55   von: Logge



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download