| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Software > Brennersoftware > Adaptec Direct Cd 3.0

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
sehr zuverlässig

Nachteile:
keine




Kann eine zweite Festplatte sehr gut ersetzen !
Bericht wurde 4834 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo, meine liebe Lesergemeinde !
Habt ihr schon mal daran gedacht, eine zweite Festplatte einzubauen oder habt ihr schon Eine?
Das macht dann auch nichts, denn als Backup-Medium kann man eine CDRW im vorhandenen Brenner auf jeden Fall gebrauchen. Was ihr dazu braucht, ist allerdings ein passendes Programm, welches die CDRW im UDF-Reader-Format vorbereitet, also formatiert, so daß ihr sie dann wie eine Festplatte beschreiben oder Daten auch wieder entfernen könnt.

Nachdem ich vor einiger Zeit schon mal über das Adaptec-Brennprogramm Easy-CD-Creator geschrieben habe, ist heute der
andere Teil dran, der auch unbedingt dazugehört.

Das Programm ersetzt fast eine zweite Festplatte, worauf ich
vorher meine wöchentlichen Backups gemacht habe.
Es ist sehr einfach und praktisch zu bedienen, nämlich folgendermaßen:

Man kann auf zwei verschiedene Weisen CDRWs formatieren, zum einen dauert es beim 4fach schreiben 30-45 Minuten, als
zweite Option benutzt man die Schnellformatierung, die erstmal 3 Minuten dauert und dann im Hintergrund weiterläuft,
während man die CDRW schon wie eine Festplatte beschreiben kann und mit dem PC auch schon anderweitig arbeiten kann.

Wenn die CDRW dann fertig formatiert ist, ist sie auch auf jedem anderen CDRom-Laufwerk lesbar.
Es gibt in dem Programm diverse Einstellmöglichkeiten, zum Beispiel wird auch angezeigt, wenn in den Brenner eine
mit Direct-CD beschreibbare CD eingelegt wird bzw. herausgenommen wird.

Nach dem Formatieren besitzt eine 650 mb CDRW
noch eine beschreibbare Kapazität von 533 mb.

Sollte man diese CD in einen PC einlegen, worauf Direct-CD nicht installiert ist, muß man, damit die CDRW dort lesbar wird, den wohl auf der CDRW vorhandenen Treiber auf Nachfrage
einfach nachinstallieren, was aber alles automatisch geht.

Mit No-Name CDRWs hat man allerdings nicht immer lange
Freude, da diese nach mehrmaligem Beschreiben plötzlich nicht mehr beschreibbar sind(O Byte Frei, obwohl nur 250 MB belegt).

Dann sollte man einfach nach dementsprechender Meldung von Direct-CD eine Neue CDRW anfangen zu beschreiben.
Lesbar sind die alten Daten aber dann immer noch.

© Banni1959


Geschrieben am: 02. Mar 2003, 21:49   von: Banni1959



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download