| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Mainboards > Gigabyte > Ga-6ba

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
-

Nachteile:
-




WERKELT IMMERNOCH IN MEINEM PC
Bericht wurde 3069 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Es wird Zeit etwas Staub vom Gehäuse meines Computers zu pusten, das Innere zu betrachten und euch das GA-6BA vorzustellen. Es handelt sich hierbei um ein BAT- Motherboard von Gigabyte, das schon seit einigen Jahren treu seinen Dienst verrichtet, ohne jemals Probleme gemacht zu haben.

Ich wollte und habe mich nie dem Streben vieler Freaks angeschlossen so schnell wie möglich immer das Schnellste und Teuerste im PC zu haben, im Gegenteil, es war mir egal, nur laufen sollte es. Ehrlich gesagt war ich auch zu faul mir noch ein neues Gehäuse zu kaufen, damit ich auf ATX umsteigen kann, deshalb suchte ich nach einem Board, dass die Features, wie die bekannten ATX-Boards unterstützte. Und siehe da, es gab eins, dass nicht nur klasse Eigenschaften hatte, sondern auch relativ günstig war - das GA-6BA (damals für ca. 220DM)

Doch ein Nachteil bleibt beim BAT weiterhin bestehen, es taktet maximal mit 100Mhz Front-Site-Bus, was dann heisst, dass „angeblich“ nur max. ein Pentium III 650Mhz seine Dienste leisten kann. Wer allerdings Ahnung vom Übertakten hat, der weiss, dass das noch lange nicht die Grenze des Boards ist.


- Features des Motherboards -

·Unterstützung von Pentium II / III / Celeron
·Board besitzt einen SLOT 1
·Intel 440BX Chipsatz und somit Unterstützung von SDRAM/ Ultra DMA / 33 IDE
·4 vorhandene Dimm-Steckplätze, jeweils für 3,3V Module
·max. 1 GB RAM möglich
·1 AGP slot, 4x PCI slots, 2x ISA slots
·2 Channels Ultra DMA 33 für 4 DIE
·USB sowie PS/2 Unterstützung
·Award Bios, 2M bits Flash RAM



- Für Wen ist das Board geeignet? -

Das Motherboard ist wirklich nur denjenigen zu empfehlen, die ein BAT Gehäuse haben und nicht auf ATX umsteigen wollen. Für einen Zweitrechner ist das Board wirklich sehr gut geeignet! Wer allerdings mit der fortschreitenden Entwicklung mithalten will, dem rate ich vom Kauf ab, weil das Board einfach nicht genügend Unterstützung für die neuesten CPU’s hat und zudem noch den veralteten Slot 1 besitzt. Hinzu kommt, dass nur ein maximaler Front-Site-Bus von 100Mhz möglich ist und dadurch wiederum die schnellen Prozessoren von heute wegfallen.

Ich allerdings bin mit dem Board sehr zufrieden, weil ich den Rechner zur Zeit nur als Office-Computer nutze, damit surfe, Musik höre, meine Hausaufgaben, Referate erledige und das ein oder andere Game zocke.




- Einbau? Kann ich meine Celeron Socket 370 benutzen? -

Der Einbau ist kinderleicht, man schraubt das alte Board locker und nimmt es, nach Entfernen der vielen Kabel, aus dem Gehäuse. Danach zieht man sich das Handbuch zu Rande und legt es für den Fall der Fälle bereit. Nun noch das neue Board vorsichtig ins Gehäuse „gefriemelt“, festgeschraubt und nun Kabel für Kabel aufgesteckt. Man kann faktisch keinen Fehler machen, weil jeder noch so kleine Steckplatz beschriftet ist.

Der Celeron Socket 370 kann auch weiterhin genutzt werden! Bei mir läuft auch ein Celeron Socket 370 mit 533 Mhz, der durch einen Adapter in Form einen Slot 1 zum Dienst gezwungen wird. Diesen Adapter könnt ihr direkt von Gigabyte erhalten und ist optimal auf das Board zugeschnitten. Unter der Bezeichnung GA-6R7 ist er im Laden erhältlich.





- FAZIT: „Empfehlenswert“ -

Das GA-6BA gehört zwar schon zum alten Eisen ist aber dennoch ein zu empfehlendes Board für z.B. Zweitrechner oder Office Computer. Bei mir leistet es schon seit Jahren treue Dienste, die ich auch nicht missen möchte. Es zählt zu den Boards, auf die man sich immer verlassen kann!

Weitere Informationen unter:

www.gigabyte.com



© Copyright bleibt beim Autor

MfG Commandante

Bericht auch bei Ciao


Geschrieben am: 19. Feb 2003, 18:57   von: Commandante



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download