| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > Eingabegeräte > Joystick > Logitech Wingman Interceptor

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Robust, präzise und mit sehr vielen Funtionen ausgestattet!

Nachteile:
Fällt mir momentan nicht ein und werde ich wohl auch nicht entdecken!




KNÜPPEL in der Hand und SCHIEßE alle an die WAND!
Bericht wurde 2907 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

>>>Einleitung<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Nun da ich vor längerer Zeit ein nullachtfünfzig Joystick besaß und der nicht besonders gut und präzise zu bedienen war, überlegte ich mir vor ca. einem Jahr ob ich mir nicht einen neuen Knüppel (in Fachkreisen auch Joystick genannt) zulegen sollte, damit ich endlich meine Weltraum- und Flugsimulatoren vernünftig bedienen konnte. Daraufhin begab ich mich wieder zum x ten mal in meinem Lieblingselektrofachhandel *MEDIA MARKT* und stöberte die dort in den Regalen befindlichen Joysticks durch, bis ich auf zwei dieser Knüppel stieß, die für mich und meinen Ansprüchen in Frage gekommen waren.

Zum einen wollte ich nicht mehr als 150,- DM für einen Joystick ausgeben und zum anderen sollte mein neuer Steuerknüppel viele Funktionen (mehrere programmierbare Tasten) und einen ergonomisch geformten Griff, der gut in der Hand liegt, besitzen. Da ich mich nun für einen der zwei Joysticks, die für mich in Frage gekommen waren, entscheiden musste, entschied ich mich doch für den vom Preis her günstigeren und funktionsumfangreicheren Steuerknüppel (von mir aus auch Joystick) des Herstellers Logitech namens *WingMan Interceptor*.

Für diesen sehr robusten, schweren und funktionsumfangreichen Steuerknüppel hatte mich vor allen Dingen das Preisleistungsverhältnis überzeugen können und nahm den Joystick *Logitech WingMan Interceptor* von MEDIA MARKT für nur 129,- DM mit. Inzwischen liegt der Preis des Joysticks bei ca. 80-100,- DM. Als ich dann aus dem Einkaufsstress nach hause zurückgekehrt war, begab ich mich sofort in mein Arbeitszimmer um zum einen meinen Rechner anzuschmeißen und zum anderen den neu eingekauften Steuerknüppel *Logitech WingMan Interceptor* an dem PC anzuschließen.


>>>Die Installation<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Da der *WingMan Interceptor*, wie die meisten Knüppel, an den Gameport des Rechners angeschlossen wird (zumeist wird der Gameport auf der befindlichen Soundkarte benutzt), ist in der Regel auch eine automatische Hardwareerkennung auszuschließen. Deshalb liegt diesem Produkt eine Installations- und Treiber – CD bei, mit dessen Hilfe die Treiber in das Betriebssystem eingerichtet werden und das Programm *Logitech WingMan Profiler* automatisch auf dem Rechner installiert wird. Zu dem Tool *Logitech WingMan Profiler* komme ich später noch mal zurück.

Nachdem die zugehörigen Treiber und das Utility *Logitech WingMan Profiler* von der Installations- CD eingerichtet und installiert worden sind, ist es ratsam bzw. ein muss den Rechner neu zu booten bzw. neu zu starten, damit die neu installierten Treiber auch wirksam werden können, da sie ja noch nicht in den Hauptspeicher des Rechners geladen worden sind, was nur beim Neubooten des PCs durch das Betriebssystem automatisch in die Wege geleitet werden kann.


>>>Die Funktionen des Steuerknüppels<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Als erstes was einem sofort auffällt ist sein sehr robuster und halbrund geformter Rumpf, wobei dieser Knüppel ganz gut an Gewicht auf die Waage stellt und Dank seiner Gummifüße auch auf glatten Oberflächen nicht leicht zu verrutschen ist. Der eigentliche Steuerknüppel auch als Steuerhandgriff zu bezeichnen (oder wie auch immer genannt) ist der Abbildung des Steuerknüppels eines Kampfdüsenjets nachempfunden.

Am oberen Teil des Griffs befinden sich drei frei programmierbare acht Wege Rundblickschalter (auch Cooli - Hat genannt) die man mit den Funktionen z.B. für den Rundumblick nach draußen innerhalb eines Cockpit dessen Flugzeugen oder Raumschiffen belegen könnte. Links unterhalb der drei Rundblickschalter befindet sich die erste frei programmierbare Drucktaste *1. Taste* (ich bezeichne diese Taste als Daumentaste, da sie für den Daumen bestimmt ist), die ich hauptsächlich mit der Funktion für das abfeuern von den im Kampfjet oder Raumjäger befindlichen Raketen belegen werde.

Der freiprogrammierbare Hauptfeuerknopf *2. Taste* (man kann auch diese Drucktaste nach seinen wünschen mit einer ganz anderen Funktion belegen) befindet sich in den nicht sichtbaren Bereich unterhalb der Rundblickschalter und am hinteren Teil des Joysticks, den ich zumeist für das abfeuern von Maschinengewehren oder Laserkanonen benutzen werde. Direkt unterhalb des Hauptfeuerknopfes stößt man auf die dritte frei programmierbare Drucktaste *3. Taste*, die ich wiederum für das Aufschalten feindlicher Kampfjets oder Raumschiffen etc. verwenden werde, damit nach dem abfeuern meiner am Bord befindlichen Raketen ihr Ziel finden und nicht verfehlen können.

Die nächste Drucktaste *4. Taste*, die ebenfalls frei programmierbar ist, ist unterhalb der Daumentaste auf der nicht sichtbaren Seite angebracht. Diese Taste benutze ich, z.B. in Weltraumsimulationsspielen, meisten für das Aufrufen der Navigationskarten, um einen schnellen Überblick meines derzeitigen Standortes zu gewährleisten.

Am Fuß links neben des *Logitech WingMan Interceptor* - Steuerknüppels ist eines der wichtigsten Tasten angebracht. Eigentlich kann man diese Taste nicht als Drucktaste bezeichnen, weil es sich hier um einen frei programmierbaren Schieberegler *5. Taste* handelt. Diesen Präzisionsschubregler belege ich nur für die Erhöhung oder Herabsetzung der Geschwindigkeit meiner zu steuernden Kampfjets oder Raumjäger. Fernerhin befinden sich am Fuß des Joysticks noch vier weitere mit Gummi überzogenen frei programmierbaren Drucktasten *6. bis 9. Taste*, die man mit sämtlichen Funktionen nach seinen Bedürfnissen belegen kann.

Noch zu erwähnen wäre die absolute und präzise magnetische Zentrierung der Mittelstellung der X- und Y- Achse des *WingMan Interceptors*!


>>>Das Programm *Logitech WingMan Profiler*<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Dieses Programm ist dazu da, um Tastenbelegungsprofile für seine Spiele zu erstellen, damit man nicht jedes mal die Tasten des Joysticks für jedes Spiel neu belegen muss. Nützlich finde ich auch das schon einige vorgefertigte Profile für gängige Spiele (auch Wing Commander V: Prophecy ist dort integriert) vorhanden sind. Eine weitere Möglichkeit um an Tastaturbelegungsprofile heran zu kommen wäre den Menüpunkt von dem WingMan Profiler - Programm Internet Update zu benutzten, um an neu Steuerungsprofile für die aktuellen Spiele heranzukommen.


>>>Sonstiges<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Zusätzlich im Lieferumfang sind noch zwei Spiele als Vollversionen enthalten. Wie könnte es auch anders sein, wenn es sich nicht um Flugsimulatoren handeln würde. Folgende Flugsimulatoren liegen dem Paket bei: *WarBids* (Kampfsimulation im 2. Weltkrieg) und *DID F22 AIR DOMINANCE FIGHTER* ( Kampfjetsimulation der heutigen Generation)! Mit diesen beiden Flugsimulatoren kann man schon mal seinen Steuerknüppel bzw. Joystick *Logitech WingMan Interceptor* antesten und ein Gefühl für dieses Produkt bekommen.


>>>Die Systemanforderung<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

+ IBM kompatibler PC mit Pentium Prozessor oder höher empfohlen
+ Mindestens 16 MB RAM
+ Mindestens 15 MB freier Speicher auf der Festplatte (HDD)
+ CD-ROM-Laufwerk
+ 15-poliger Gameport
+ Windows 95/98/98SE/ME


Kaufpreis vor einem Jahr: 129,- DM


Hinweis: Alle Preise sind noch in DM und nicht in Euro (€) angegeben!


Internet-Domainadresse des Herstellers: www.logitech.com


>>>Mein Fazit<<<:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Dieser Steuerknüppel bzw. Joystick (wie wäre es mit Eingabegerät) namens *Logitech WingMan Interceptor* ist in meinen Augen ein 100%ig und robustes Eingabegerät mit sehr vielen frei programmierbaren Drucktasten (gleich 8 an der Zahl und 1 Schubregler) und drei frei programmierbaren Rundblickschalter (Cooli - Hat) und sehr vielen Funktionen. Vor allen Dingen lässt der Funktionsumfang des Steuergerätes jeden Hobbyflieger sein Herz höher schlagen, weil dieser geniale Joystick mit bis zu 33 programmierbaren Funktionen gleichzeitig belegt werden könnte.

Noch ein Plus das man unbedingt erwähnen muss, ist der schwere und robuste Rumpf des *WingMan Interceptors*, da besonders bei heftigen und actiongeladenen Spielen der Steuerknüppel nicht dauernd von der Tischplatte rutscht.

Auch die eigene Tastaturbelegungserstellung für jedes nur erdenkliche Spiel, finde absolut erste Sahne, da man nicht jedes mal die Tastaturbelegung bei jedem Neustart eines Spieles neu programmieren muss.

Was den Preis von 129,- DM dieses Joysticks angeht finde ich ihn auf jeden fall gerechtfertigt und zwar deswegen weil gleich zwei Spiele als Vollversionen dem Paket beiliegt und der Steuerknüppel alle Anforderungen an jeden erfüllen wird. Meine Anforderungen sind mit diesem super Eingabegerät auf jeden fall gedeckt.


Zum Abschluss möchte ich euch allen die noch keinen vernünftigen Joystick bzw. Steuerknüppel ihr eigen nennen können und nach einem neuen Ausschau halten, dieses Eingabegerät *WingMan Interceptor* der Marke *Logitech* wärmstens empfehlen.


Ich hoffe das ich euch zu einer eventuellen Kaufentscheidung etwas dazu beitragen konnte!


So! Und jetzt sage ich nur noch eines: Den KNÜPPEL in der Hand und SCHIEßE alle an die WAND! (Nicht das was Ihr denkt! *grins*)


Mit freundlichen Grüßen


Euer Dark Demon


© 17.02.2003 by A.M. alias Dark Demon


Geschrieben am: 17. Feb 2003, 19:15   von: DarkDemon



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download