| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Reisen > Tauch-Gebiete > Region Asien

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



Inselträume.....Malediven
Bericht wurde 3718 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

_/_/_/ Erstes Kennenlernen, allgemeine Info \_\_\_

Die Inselrepublik der Malediven liegt etwa 650 km südwestlich von Sri Lanka im Indischen Ozean. Dieses Inselarchipel erstreckt sich längs des 73. Meridians und besteht aus 19 Atollen und ca. 2000 Inseln (was ich alles weiß, gell *gg*).
Ungefähr 200 der kleinen Inseln sind bewohnt und ca. 75 wurden zu Ferieninseln umgestaltet..
Palmen, weiße Sandstrände und rundherum 28 – 30 Grad wares Korallenmeer, so dass Badenixen, Schnorchler und Tauchfreaks gleichermaßen auf ihre Kosten kommen – am, auf, im und unter Wasser.

Für mich persönlich sind die Malediven zum „nur schnorcheln“ und „nur baden“ einfach zu schade. Für mich gilt hier…“only diving“ …und das möglichst oft.

Ich will hier auch nicht unbedingt einen großen Roman übers Tauchen und die Inseln etc. schreiben, nein, ich möchte Euch die Sache einfach ein wenig schmackhaft machen.

Und da ich weiß, dass demnächst eine gaaaanz liebe ciao, yopie und Talk-On Userin auf die Malediven zum „nur schnorcheln“ fliegt …was liegt da näher als ein wenig Träume zu erwecken..

_/_/_/ Meine Lieblingsinsel \_\_\_

Nur noch ganz kurz zu einer meiner Lieblingsinseln, gelegen im Nord-Male-Atoll. Vielleicht kommt ja jemand drauf, welche Insel ich meine..

Die fast kreisrunde, üppig bewachsene Insel im Herzen des Nord-Male-Atolls liegt etwa 15 Bootsminuten vom Flughafen Hulule und der Hauptstadt Male entfernt. Die beliebte Insel gehört zu den bekanntesten Hotelanlagen auf den Malediven. Angenehm kurze Transferzeiten, komfortable Bungalows, mehrere Restaurants sowie zahlreiche Unterhaltungs- und Sportmöglichkeiten sind nur einige Vorteile, die diese Insel einem internationalen Publikum bietet.

Im Dezember 98 wurde dort eine neue, großzügig dimensionierte Tauchbasis eröffnet (damals unter der Leitung von SUB-AQUA) , die Ausfahrten zu vielen erstklassigen Halbtageszielen organisiert, garantiert Anfängern und Fortgeschrittenen fantastische Taucherlebnisse. Ebenso ist auf dieser Insel ein fantastisches Hausriff vorhanden, das Schnorchler ebenso wie Sporttaucher faszinieren dürfte.

Na…ist jemand auf den Namen dieser Insel gekommen ?? Wenn ja, super…Du warst sicherlich schon mal dort.

Wenn nein…nun, sofort den Flieger chartern und ab nach ……Bandos

_/_/_/ Bandos \_\_\_

Wie schon kurz erwähnt ist Bandos eine der bekanntesten und renommiertesten Malediveninseln ( wunder das es keine eigen Rubrik bei ciao hat ) und liegt im südlichen Nord-Male-Atoll.
Der Transfer mit dem Speedboot von Male aus beträgt gerade mal 15 Minuten. O.K., manchmal auch etwas länger zwinker
Ich würde als typisches Merkmal den wunderbaren, weißen Sandstrand, reichhaltigen Palmenbewuchs und super gepflegte tropische Gartenanlagen bezeichnen. Logisch dass der obligatorische Inselpool nicht fehlen darf.
225 Bungalows (diese Zahl hab ich aus dem damaligen Prospekt und nehme an, daß sie stimmt. Nachgezählt habe ich allerdings nicht..) umsäumen die Insel und liegen knapp 30 Meter vom Strand entfernt. Also kurze Wege zum Wasser !!
Die Ausstattung ist relativ schlicht. Unser Bungalow hatte beispielsweise fließendes warmes Süßwasser, Dusche/WC, Klimaanlage, Kühlschrank, 220 Volt-Stromanschluß (interessant, gell) und einen Deckenventilator.
Auf Bandos gibt´s noch folgende Einrichtungen: Billiard-Salon, Massagesalon (empfehlenswert), Friseur, verschiedene Boutiquen und auch ganz nett Kinderbetreuung, allerdings nur englischsprachig. Nicht zu vergessen einen Aerobic und Fitnessraum.
Selbstverständlich gibt es auch diverse Bars und eine Disco.
Abends wurden ab und zu Barbecue-Abende angeboten, Livemusik mit einheimischen Bands gab es eigentlich fast täglich.

Typisch für die Malediven sind natürlich die angebotenen Sportmöglichkeiten, wie Tennis, Tischtennis, Badminton, Volleyball sowie verschieden Wassersportarten.
Hier allen voran das Tauchen und Schnorcheln. Wer sich einmal auf Wasserskiern „ausprobieren“ will, bitteschön...nur los.
Ich glaube alle angebotenen Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen aufzuzählen würde den Rahmen dieses kleinen Berichts sprengen und ich lass es dabei bleiben. Probierts doch einfach selbst mal aus.

Kein Bericht über eine maledivische Insel wäre vollständig, würde eine Information über die Tauchmöglichkeiten fehlen. Nun, wie schon kurz erwähnt wurde in 1998 eine Tauchbasis neu erstellt und von SUB AQUA geleitet. Die Tauchbasis nannte sich, als ich ein Jahr später auf Bandos war einfach „Tauchbasis DIVE-BANDOS“.
Ausgestattet war sie, logischerweise, mit dem neuesten Equipement und Leihausrüstungen waren in ausreichender Menge vorhanden. Klar daß Tauchkurse aller Verbände angeboten wurden, also PADI, NAUI und SSI.
Am sehr fischreichen Hausriff gabs sogar ein kleines Wrack.
Ansonsten werden natürlich, neben dem bekannten „Lion-Head“, zahlreiche andere eindrucksvolle Tauchplätze im Nord-Male-Atoll wie zum Beispiel das „Wrack der Maldives Victory“ oder „Banana Reef“ angefahren. Hier regelt Nachfrage das Angebot...und der Geldbeutel spricht auch ein gewichtiges Wörtchen mit.

Übrigens: Bandos verfügt über die einzige professionell geführte Behandlungsdruckkammer auf den Malediven, sowie über eine von deutschen Ärzten betreute Klinik. Gut zu wissen, aber auch gut nicht inn den „Genuß“ kommen zu müssen..

_/_/_/ Was man eventuell noch wissen sollte \_\_\_

Zur Einreise benötigt man einen mindest noch 6 Monate gültigen Reisepass. Dürfte normalerweise kein Problem darstellen.
Da die Malediven ein rein islamisches Volk sind ist natürlich „Nacktbaden“ und „Oben-Ohne“ auf allen Inseln verboten. Ebenso ist es strengstens untersagt alkoholische Getränke und pornographische Literatur einzuführen (aber wer macht denn schon so was ?). Sollte der Zoll bei der Einreise diesbezüglich etwas feststellen...ich mag gar nicht dran denken, der Urlaub ist jedenfalls dann gegessen.

Die Landeswährung ist der „Malediven Rufiya“, die Einheimischen bevorzugen allerdings harte Währung in Form von US$.

Kreditkarten werden akzeptiert und zwar Eurocard, Visa, Diners und Amex (schau, schau).

Tja, da wäre noch die Verständigung. Landessprache ist „Divehi“, aber viele Malediver sprechen auch mehr oder weniger gut Englisch.

Was wäre jetzt noch wissenswert ? Hmmm, ich denke mal es dürfte fast alles gesagt sein um einen angenehmen Maledivenurlaub genießen zu können.

Ach, das ist doch noch eine Kleinigkeit: Trinkgeld erleichtert einiges und wirkt oft Wunder !!

_/_/_/ Mein kurzes Fazit \_\_\_

Die Malediven sind allemale ein Reise wert.
Allerdings ist das nicht ganz billig. Mein Tipp: ab und zu mal auf Schnäppchen achten.

So, jetzt wollt Ihr bestimmt noch wissen, was ich bezahlt habe, oder ?
Gut, ich war im Mai 1999 dort und habe pro Person für 14 Übernachtungen im Doppelzimmer einschließlich Halbpension und Non-Limit Tauchen am Hausriff 2.900 DM gelöhnt.
Da Tauchen dort relativ teuer ist denke ich, dass dieses ein recht gutes Angebot war.
Gebucht hatte ich bei SUB-AQUA Reisen.



Geschrieben am: 06. Feb 2003, 10:30   von: Duffy_2000



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download