| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Süßigkeiten > Schokolade > Milka > Schokus Pokus

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Lecker. Einzigartige Geschmackskombination.

Nachteile:
Kalorien und Fettgehalt. Nicht in allen Supermärkten erhältlich.




Hokus-Pokus-Fidibus oder doch Schokus Pokus?
Bericht wurde 2049 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo ihr Lieben!

Ganz ohne Schokolade geht es nicht – zumindest bei mir nicht. Manchmal schaffe ich es einfach nicht durch den Supermarkt, ohne eine mitzunehmen. Da ich nun schon recht häufig so wohl gutes als auch schlechtes über die Milka „Schokus Pokus“ gelesen habe, entschloss ich mich, diese selbst zu testen um mir ein eigenes Bild zu machen.
Dies erwies sich allerdings als schwieriger als erwartet. In ziemlich allen Supermärkten im näheren Umfeld wurde ich nicht fündig. Die Schokus Pokus, so erhielt ich die Auskunft, sei nicht im Sortiment der selbigen Geschäfte. Somit hörte ich auf, aktiv nach der Schokolade zu suchen. Als ich jedoch vor ein paar Tagen einen Abstecher in einen etwas weiter entfernten real-Markt machte, fiel mir die Schokus Pokus wieder ein und ich wurde tatsächlich fündig und kaufte sie...

--°--°--°--°-- Allgemeines zur Schokolade --°--°--°--°--

Ich denke, wichtig an dieser Stelle ist die Erwähnung der Inhaltsstoffe der Schokolade. Insbesondere für Allergiker ist diese Information sicherlich von Interesse.

„Inhaltsstoffe:
Zucker, pflanzliche Fette, Kakaobutter, Milchzucker, Kakaomasse, Magermilchpulver, Süßmolkenpulver (4%), Vollmilchpulver, Buttereinfett, Emulgator Soja-Lecithin, Haselnüsse. Aromen.
Kann Spuren von anderen Nüssen, Erdnüssen und Weizeneiweiß enthalten.“

Für mich persönlich stellten die Inhaltsstoffe keine Probleme dar. Des weiteren wird mir auch kein großer Unterschied zu anderen Schokoladen bewusst. Leider steht mal wieder Zucker wie zu erwarten an erster Stelle, ist also in der größten Menge vorhanden. Auch Fette in verschiedenen Formen sind nicht zu übersehen – was leider ziemlich auf die Figur geht und nicht gerade den Gesundheitsfaktor erhöht. Sieht man auf www.milka.de nach, so kann man erfahren, dass eine Tafel Schokus Pokus (100g) 6,5g Eiweiß, stolze 38,2g Fett – womit sie weit über Alpenmilchschokolade und weit unter Waldbeer-Joghurt anzutreffen ist - und insgesamt 2.390 KJ, bzw. 575 Kcal. enthält.

Insgesamt bezahlte ich für diesen figurunfreundlichen Spaß 64 Cent.

--°--°--°--°-- Zur Verpackung --°--°--°--°--

Wie nicht anders zu erwarten, ist die Verpackung größtenteils Milka-Lila. Auf der Vorderseite prangt sehr groß der Schriftzug Schokus – rot unterlegt – Pokus – grün unterlegt. Des weiteren geben die Abbildung einer Erdbeere und einer Minze bildlich den Hinweis auf die Geschmacksrichtung der Schokolade, die aber auch schriftlich angegeben ist. Auffällig fand ich persönlich vor allem den Hinweis neben einem lila Mund: „Ganz langsam genießen“. Auf der Rückseite der 100g-Tafel wird er wie folgt weiter ausgeführt: „Lassen sie diese Schokolade genüsslich auf der Zunge zergehen und erleben sie Stück für Stück, wie sich der fruchtige Erdbeergeschmack der Cremefüllung in frischen Pfefferminzgeschmack verwandelt.“ Darauf gehe ich gleich beim Punkt „Geschmack“ noch näher ein.
Um das Bemerken beim Konsumenten zu gewährleisten und zur Kaufentscheidung zu Überzeugen, findet sich auf der Vorderseite auf einem leuchtend roten Feld der Kommentar: „Limitierte Edition“. Durch diese künstliche Erzeugung der Knappheit soll der Verkäufer von längerem zögern und zurückgreifen auf eventuell günstigere Schokoladen abgehalten werden.

Der Name der Schokolade ist wohl offensichtlich auf den berühmten Zauberspruch, meistens von spielenden Kindern angewandt, „Hokus Pokus-Fidibus“ zurückzuführen. Für Kinder ein sicherlich ansprechender Name, mir erscheint er allerdings ein wenig zu kitschig.

Insgesamt ist die Verpackung nicht mehr oder weniger ansprechend, als jede andere Milka-Verpackung auch. Den Zusatz, die Edition sei limitiert, halte ich ein wenig für Bauernfängerei. Man kann schließlich davon ausgehen, dass die Zahl der Schokoladen, auf die Schokus Pokus limitiert ist, äußerst groß ist. Erinnert man sich an andere Produkte, die einst limitiert waren, – so zum Beispiel der Kirschlabello – so findet man sie auch noch Jahre nach ihrem ersten Erscheinen ohne den Zusatz, sie seien limitiert, in den Regalen der Kaufhäuser wieder...

--°--°--°--°-- Der Geschmack --°--°--°--°--

Das wohl wichtigste an einer Schokolade ist der Geschmack. Die Schokus Pokus verspricht zunächst einen Erdbeergeschmack, der dann in Pfefferminzgeschmack übergeht...

Nimmt man also ein Stück der Schokolade und lässt sie auf der Zunge ergehen, so erlebt man wirklich dieses Geschmackserlebnis. Weicht man aber von der Gebrauchsanweisung ab, so mischen sich Erdbeer- und Pfefferminzgeschmack. Auffällig fand ich persönlich, dass der Geschmack nicht erst bei der inneren Creme der Schokolade anzutreffen war, wie ja versprochen wurde. Bereits bei der äußeren dunklen Schokolade war der Erdbeergeschmack ganz deutlich. War diese aufgelutscht, so kam der Pfefferminzgeschmack zur Geltung. Mir persönlich erschien es so, als sei der Erdbeergeschmack einfach in die Schokolade, der Pfefferminzgeschmack in die Cremefüllung gebunden.
Die Variante mit dem zergehen lassen ist übrigens empfehlenswert. Beim kauen schmeckt die Schokolade nicht wirklich überzeugend.

Insgesamt fand ich den Geschmack sehr angenehm und überzeugend. Trotz der reichlich vorhandenen Aromen blieb ein starker Schokoladengeschmack nicht aus. Eine wirklich interessante Abwechslung zu den „normalen“ Schokoladen!

--°--°--°--°-- Fazit --°--°--°--°--

Mir persönlich hat die Schokolade gut gefallen und ich werde sie wieder kaufen. Der Geschmack war überzeugend und das ist mir persönlich bei einer Schokolade das wichtigste. Leider ist sie nicht überall erhältlich, was den Konsum dann doch sehr erschwert. Die Verpackung zeigt keine überzeugende Kreativität und kann beruhigt schnell im Mülleimer landen – ein Kunstwerk mach man damit nicht zunichte.
Der Preis ist akzeptabel, auch wenn es sicherlich von anderen Marken günstigere Schokoladen gibt. Dafür erhält man bei Milka aber auch diese bislang einzigartige Kombination von zwei sehr unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und von anderen Milkaschokoladen hebt sich der Preis nicht ab.
Ich kann also die Milka Schokus Pokus mit kleinen Abstrichen empfehlen!

Ich hoffe, mein Artikel konnte euch weiterhelfen!
Gruß, Southy :o)

(c) by Southgirl, 07. Juli 2002





Geschrieben am: 31. Jul 2002, 01:10   von: Southgirl



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download