| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Verkehr > Service

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
s.T.

Nachteile:
s.T.




Motorenöl - Tips und Tricks!
Bericht wurde 19709 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Ohne Motorenöl geht beim Auto gar nichts, deshalb möchte ich heute ein paar Tips und Tricks zu diesem Thema aufzählen! Und euch noch andere wichtige oder informative Dinge dazu erzählen! Denn in Sachen Motorenöl kann man so einiges falsch machen, mir ist es zwar noch nie passiert aber ich habe andere erlebt, die solche Erfahrungen machen durften.

Warum Öl?

Ganz einfach, zum schmieren der Teile des Motors, die viel beansprucht werden, oder ständiger Reibung ausgesetzt sind. Aber es schützt zusätzlich noch vor Rostansätzen, Wärme und den Verschleiß. Falls das Öl alle sein sollte, oder zu wenig sich davon im Auto befindet, so geht der ganze Motor kaputt, da sich das Metall auf Metall reibt. Im Auto gibt es auch eine Ölkanne auf der Tachoanzeige, die rot wird, falls zu wenig Öl im Auto ist. Als Autofahrer sollte man auch immer mal darauf schauen, auf diese Anzeige, denn ist sie dann einmal rot, so muß man sofort stehen bleiben, bevor man seinen Motor völlig kaputt macht.

Wann muß ich es nachfüllen?

Im Motorraum befindet sich ein Stab, den man rausziehen kann und den Ölstand daran kontrollieren kann. Eigentlich ist an dem Stab immer ein Pfeil mit dem Minimum und Maximum an dem benötigten Öl zu sehen. Dies sollte man dann immer den Umständen entsprechend auffüllen. Ich persönlich lass es jetzt jedoch immer von meiner Autowerkstatt machen, die Leute dort kenne ich und sie machen dann immer einen fairen Preis mit mir aus, wenn sie eine Wartung am Auto vornehmen. Jedoch schaue ich doch besser immer selber nach, besonders wenn ich eine längere Fahrt vor mir habe, schaue ich vorher noch einmal wieviel Öl ich habe. Denn vor größeren und längeren Fahrten sollte man immer nach solchen Dingen schauen, genau wie nach dem Reifendruck. Es ist aber auch nicht schwierig diesen Ölwechsel selbst vorzunehmen, aber ich lass halt alles von den Werkstattypen machen.

Ansonsten wird von den Autowerkstätten empfohlen, das Auto entweder bei einer bestimmten Anzahl von Kilometern, oder ab einer bestimmten Zeit kontrollieren zu lassen. Die Zeit liegt etwa bei einem Jahr, und die Kilometer bei zirka 30000, dies kann aber variieren.

Aber Achtung, zuviel Öl ist auch nicht gut, denn dann kann es passieren das der Katalysator beschädigt wird. Am besten immer ein wenig unter dem Maximum.

Ihr müßt jedoch auch jedes Jahr, falls das Öl nicht weniger geworden ist, einen Ölwechsel vornehmen. Denn das Öl kann man nicht die ganze Zeit dort drin lassen, weil die Qualität des Öles sich dann ändert, somit hat es dann nicht mehr die Wirkung auf die Teile des Motors und es kann zu Schäden führen.

Wie muß ich es nachfüllen?

Ganz wichtig, der Motor muß aus sein und das Auto muß schon eine Weile stehen. Denn ansonsten könnte das Ergebnis verfälscht sein, denn bei der Fahrt breitet sich das Öl in der Wanne aus und somit befindet sich kurz nach der Fahrt noch eine Ölmenge an den Wänden des Behälters. Man sollte auch nicht wie wild, die ganze Flasche Öl reinkippen, denn dann kann es passieren das man zuviel hat. Zuerst sollte man soviel reinkippen wie es der gesunde Menschenverstand sagt, wenn ich sage gesund, dann meine ich auch gesund, also nicht überteiben. Jedoch sollte man da schon eine gewisse Erfahrung haben und wissen wie sich die Verhältnisse da drinne begeben. Einen Anfänger kann ich nur empfehlen Hilfe zu holen, oder immer kleine Ölmengen hereinzugeben und somit dann das Verhältnis beobachten. Ich habe Anfangs auch meinen Vater zu Hilfe geholt. Ist nun die Menge Öl reingekippt, muß man sich kurze Zeit gedulden und wieder mit dem Saubergewischten Stab reingehen und den Ölstand abfragen. Man muß sich gedulden, weil Öl eine gewisse Zeit braucht um abzusinken, weil es zähflüssig ist. Danach kann man sehen wieviel man noch an Öl reingeben muß. Am besten ihr habt es am Schluß so, das der Ölstand etwas unter dem Maximum ist.

Was für ein Öl?

Mir ist das Egal, ich lass es in der Autowerkstatt machen, bisher konnte ich mich darüber nicht beschweren, aber empfehlenswert ist dieser Vorgang trotzdem nicht. Wer es sich selbst einfüllen will, dem sollte gesagt sein, das man das Öl im Supermarkt und an der Tankstelle kaufen kann. Im Supermarkt ist es billiger, jedoch kann natürlich auch die Qualität dadurch sinken. Es kommt drauf an was für ein Auto man hat, wie alt und was für eine Marke. Der Hersteller schreibt aber schon ein bestimmtes Öl vor. Bei älteren Autos ist es praktischer ein dickflüssiges Öl zu nehmen, mit einer höheren Viskositätsklasse. Denn bei solchen Fahrzeugen ist die Undichtigkeit von einigen Teilen sehr groß.

Fazit

Öl ist also genauso wie das Benzin oder die Bremsflüssigkeit lebenswichtig für das Auto. Wem also etwas an seinem Auto liegt, sollte regelmäßig nachschauen wie es mit seinem Ölstand ausschaut. Denn die Folgen die dadurch auftreten können sind schwerwiegend. Allen kann ich nur empfehlen diesen Vorgang selbst durchzuführen, denn in den Werkstätten ist es meist zu teuer, schwer ist es eigentlich nicht wenn ihr alle Tips beachtet. Jedoch solltet ihr auch das richtige Öl benutzen, welches der Hersteller vorschreibt.

Beachten solltet ihr auch, das ihr euren motor nach dem Kaltstart nicht so sehr aufdreht. Dies ist erst recht nicht gut für das Auto. Es ist besser den motor durch längeres Fahren warm werden zu lassen. Ansonsten steigt der Verschleiß im Motorbereich.

Gute Fahrt!


Geschrieben am: 26. Jan 2003, 20:55   von: gabriel666



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download