| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Backmischungen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Sehr schmackhaft, preiswert, schnelle Zubereitung, und kinderleicht

Nachteile:
keine




Morgentlicher Frühstücksduft - warmes, knuspriges Brot!!!
Bericht wurde 2685 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Dieser Bericht ist ein Resultat meiner gemütlichen Urlaubseinkäufe. Wie oft las ich hier doch Erfahrungsberichte über Brotbackautomaten. Sehnsüchtig dachte ich dabei immer an meinen eigenen und stellte mir mein Sonntagsbrot vor, welches herrlich duftete und noch ganz warm mein Frühstück verschönerte. Leider besaß ich dann keinen mehr, da mein damaliger Partner diesen mitnahm. So war es bisher, jetzt weine ich keinem Brotbackautomaten mehr hinterher, denn es geht auch OHNE!!!

Der Küchenmeister empfiehlt:
________________________
Man nehme eine Tüte Backmischung der Firma >Küchenmeister>. Davon tue man 500 g in eine Schüssel und gebe 330 ml lauwarmes Wasser hinzu. Also ich meine die Hälfte der Backmischung plus 330 Milliliter lauwarmes Wasser.

Mit einem Knetwendel verrühre man nun den Teig für ca. 10 Minuten. Danach soll der Teig 30 mit einem Tuch abgedeckt werden und an einem warmen Platz ruhen. Danach wird dieser Teig, der nun doppelt so viel ist, noch einmal mit den Händen gut durchgeknetet werden und abermals abgedeckt für 30 bis 40 Minuten ruhen.

Nach dieser Zeit wird nun der Teig in eine Kastenform gegeben oder auch daraus ein Laib geformt. Bestreiche das ganze mit Wasser und man kann auch den Teig von oben her einschneiden.

So steht es auf der Packung geschrieben. So hat es Rosi getan. Aber nur beim ersten Mal...

Aus Rosis Probierküche
___________________
Diese Sorte Brotbackmischung von Küchenmeister reicht für 2 Brote a 750 g. Es gibt sie in 2 verschiedenen Sorten:
1. Mehrkornbrot
1. Bauernbrot

Nun ja, das schmeckte herrlich lecker und war wieder mal sehr knusprig. Und warum? Weil Rosi das Brot schön oval geformt, und außer dem Bestreichen mit Wasser 10 Minuten vor Backende wieder einmal alles mit flüssiger Butter bestrichen hatte.

Außerdem hat Rosi noch eine Prise Backpulver hinzugegeben und das Bauernbrot mit Kürbiskernen gebacken. Dafür mußte sie aber ein wenig Wasser mehr nehmen. Statt 330 ml 250! Eine Prise Salz kam auch noch hinzu. So entstanden die herrlichsten Brote.

Rosis Mißgeschick
_______________
Natürlich wollte Rosi wieder einmal Energie sparen. So ergab sich bei ihr der Gedanke, doch gleich 2 Brote mit einmal zu backen, da die schon vorhandene Wärme des Ofens optimal genutzt werden sollte. Immerhin: Der Gedanke war toll. Nur die Machart ließ zu wünschen übrig:

Rosi wollte superschlau sein, und hat doch tatsächlich das ganze Mehl aufeinmal in die Schüssel gegeben. Nur die Knetwendel waren ein wenig überfordert: Der ganze Teig klebte am Gerät, bis oben wo Rosi ihr Finger hatte. Nichts ging mehr.

So blieb ihr nichts anderes übrig, als den ganzen Teig 10 Minuten mit der Hand zu bearbeiten. Beim nächsten Mal war Rosi dann ein Weng schlauer, und nahm 2 Schüsseln, für jedes Brot eine.

Rosis Produkteinschätzung
______________________
Suuuuuuper! Einfach traumhaft. Diese Brotbackmischung kann ich nur jeden gern weiterempfehlen. Dafür gibt es 2 ganz wichtige Kriterien:

1. Die Backmischung kostet nur 1,79 bei . Man erhält für 1,79 2 Brote zu je 750 g. Wer kann schon 2 Brote für dieses Geld kaufen? Na klar Kaufhallenbrot, für 0,99 DM. So schmeckt es aber dann auch.

2. Die Backmischungen lassen sich sehr leicht und schnell verarbeiten. Die Backzeit in der Backröhre beträgt zwischen 30 und 40 Minuten bei einer Hitze von 200 Grad. Am Anfang wird die Backröhre auf 230 Grad vorgeheizt, und nach 10 Minuten Backzeit die Temperatur auf 200 Grad zurückgestellt.

Der Geschmack
_____________
Ist sensationell, ist sehr lecker und knusprig. Wer es gern herzhaft mag, kann ja wie Rosi ebenfalls eine Prise Salz oder Kräuter unter den Teig mischen. Durch die Zugabe von etwas Backpulver wurden die Brote auch etwas lockerer und größer. Das Backpulver selbst ist in diesem Mehl nämlich schon mit enthalten. Nicht in einer Extratüte, sondern direkt in der Backmischung. Daher ist es ein Kinderspiel, sich so ein tolles Brot selbst zu backen.

Alles hat natürlich auch 2 Nachteile:
1. Das Brot wird sehr schnell alle. Wir als nur 2 Personen haben gerade mal 1 ½ Tage damit gereicht. Es verführt einem zum Vielfraß.

2. Man kann nur dicke Scheiben schneiden, wenn es noch frisch ist. Selbst mit der Brotmaschine gelingen keine dünne (normale) Scheiben. Die Rinde ist sehr knusprig und das Brot selbst locker wie Watte.

Also ich hatte schon meine Not, damit etwas sparsamer umzugehen. Ruck-Zuck, war es alle. So backte ich jeden 2. Tag 2 Brote. Brötchen wurden plötzlich vom Frühstückstisch gestrichen. Keiner hatte Appetit darauf.

Rosis Extratipps
____________

* Das 2. Brot habe ich jedesmal noch warm . Wenn wir es essen wollten, habe ich es 2 Stunden vorher bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Und das schöne daran: Es war genau so knusprig und locker, als hätte ich es gerade aus dem Ofen geholt. Nur nicht mehr warm.

* Das Brot selbst und schon abgeschnittene Scheiben habe ich nicht in eine Plastetüte aufbewahrt, sondern in einem Brötchenbeutel aus Stoff. Da konnte es und blieb knusprig, nicht lasch.

* Teilweise habe ich vom gefrorenen Brot die Scheiben kurz in den Grill gelegt. Da war er wieder: Der Geschmack des ganz frischen warmen.

* Und hier noch etwas ganz Besonderes: Rosi hat auch mit dieser Backmischung versucht, KARTOFFELBROT und ZWIEBELBROT zu backen. Ging auch beides ganz toll:
Man muß nur die Zwiebeln vorher extra etwas andünsten (oder getrocknete Röstzwiebeln). Die Kartoffeln (1 große oder 2 kleine) kochen und warm unter den Teig geben. Bei beiden Abwandlungen muß dann aber unbedingt mehr Flüssigkeit und eine Prise Backpulver hinzugefügt werden.

* Das Nächste, was ich probieren werde, sind Kräuterbrot und Speck- bzw. Schinkenbrot. Danach berichte ich noch einmal.

MEIN FAZIT:
___________

Ich kaufe kaum noch Brot beim Bäcker. Dies hier ist einfach billiger und schmeckt auch besser. Ich meine, es ist schon ein Unterschied, ob ich beim Bäcker für 1 Brot bis 4,00 DM bezahle, oder ob ich für 1,79 2 1 ½ Pfund Brote habe. Klar die Energie und ½ Liter Wasser kommen noch dazu: Trotzdem: Es ist billiger und schmackhafter. Es benötigt lediglich etwas Zeit und Liebe. Aber es lohnt sich! Guten Appetit all denen, die Lust zum Probieren haben. Diese Backmischung eignet sich natürlich auch für den Brotbackautomaten. Die Anleitung dazu steht ebenfalls auf der Verpackung. Aber mit Hand geformt und eingeschnitten: Es ist nostalgisch und sieht einfach zum Anbeißen aus. Besser als eine normale öde Kastenform.

Und der Zeitaufwand ist gering. Auch wenn der Teig 2 Mal gehen muß. Ich habe dann immer Abends während der Reklamenpausen den Teig angerührt und dann ruhen lassen. Gebacken hat ja dann der Herd. Also: Keine Zeitscheu davor. Sondern einfach mal probieren!

Ich bedanke mich herzlich fürs Lesen.
Copyright © by Roswitha Willner/2001



Geschrieben am: 14. Oct 2001, 19:41   von: powerfrau



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download