| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Vegetarisch > Gemüse

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



Let's matsch together!
Bericht wurde 1666 mal gelesen Produktbewertung:  k/a
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

18.00 Uhr – eine wohlbekannte Wohnung in Schlumpfhausen:
Geräuschvoll wird die Haustür aufgeschlossen, die Herrin des Hauses betritt die Szene, knallt Jacke, Tasche und Stiefel in die nächstgelegene Ecke, drückt den Power-Knopf des hauseigenen Ghettoblasters, öffnet das Tiefkühlfach des Kühlschranks, zerrt einen Tiefkühlpizza Marke „Dr. Oetker Salami“ heraus, reisst den Karton auf, schleudert das Objekt der Begierde in den Backofen, stellt die Temperatur auf 220°C und schlurft aus dem Raum.
Dieses spannende Szenario spielt sich Abend für Abend in meiner bescheidenen Behausung ab – Abend für Abend? Immer? Nicht ganz....an Sonn- u. Feiertagen wird besagte Pizza auch schon mal gerne zur Frühstückszeit aus ihrem Tiefkühlfach-Versteck gerissen und verschlungen...und manchmal...gaaaanz selten – KOCHE ich sogar! Jawohl – ich, Daniela, bekennende Fastfood- u. Tiefkühlpizzafetischistin – KOCHE!
Naja...dass, was ich dann in meiner Küche veranstalte, würden Johann Lafer und Eckart Witzigmann wohl nicht unbedingt als „Kochen“ bezeichnen...aber ich bin so frei und unbescheiden...ich koche, ich koche, ich koche!
Um in einem der Ableger meines Topf-Sets „FTL-35„ aus rostfreiem Edelstahl mit Sandwichboden (Weihnachtsgeschenk von Muttern) zu landen (ich finanziere mich über Schleichwerbung, catch as catch can!), muss ein Gericht folgende Kriterien erfüllen – sehr einfach, sehr schnell, sehr scharf! Und hier und heute werde ich mein favorisiertes Spezial-Rezept dem Hohn und Spott der kochfreudigen Allgemeinheit preisgeben, und zwar so RICHTIG...mit Zutaten und allem, was ein Rezept braucht...jawohl – ich schreibe ein KOCH-RE-ZEPT!
The Störfaktor-Kochstudio proudly presents the one and only amazing
MATSCHPFANNE!
Meine lieben Ex-Kolleginnen können ein Lied (und Leid) von Matschpfanne singen – bei uns wurde mittags abwechselnd für alle gekocht….und die Frage „Wer kocht? Daniela?“ und “Was gibt’s denn heute?” wurde oft mit einem „Oooh...äh...MATSCHPFANNE...hurra (*seufz*)“ beantwortet....aber wenn’s doch SO SCHNELL geht!!
Für MATSCHPFANNE (sollte ich den Namen urheberrechtlich schützen lassen?) benötigt man:
4 grosse Kartoffeln
3 Paprika
1 Zwiebel
1 Dose Kidney-Bohnen
1 Dose Chili-Bohnen
1 Dose Mais
1 Flasche Chili-Sosse (Kühne, Thomy etc.)
Ich komm’ mir schon ein bißchen doof vor, während ich das hier schreibe...nun ja..)
Die Kartoffeln werden geschält und in kleine Würfel geschnitten, dann mit etwas Olivenöl angebraten. Nach ca. 10 Minuten kommen die geschnittenen Paprikaschoten dazu....wild rühren...noch wilder - und....ja, ein bißchen Salz und Pfeffer kommt ja immer ganz gut...also rein damit....
Danach kommt die Zwiebel dazu (büdde auch kleinschneiden, ist sonst doof!) und die abgetropfen Kidney-Bohnen sowie der Mais....und weil ich’s ja SCHARF mag, die Chili-Bohnen NICHT abtropfen lassen, sondern mit Sud ab inne Pfanne! Tja...prinzipiell war’s das auch schon....nur noch die Chili-Sosse einrühren und das ganze eine Weile blubbern lassen, bis es eine leicht MATSCHIGE Konsistenz hat – und mit getrockneten Peperoni-Schoten, Tabasco, Paprika und Mexiko-Würzmischung abschmecken (was heisst „abschmecken“...REICHLICH DAVON REINKIPPEN!) WIIILD rühren...aber auch nicht ZU wild, sonst sieht die Gegend rund um die Kochplatte aus wie nach’m Kettensägenmassaker...
Ok, ok...es ist alles andere als Haute Cuisine oder so...aber....wenn man’s mal objektiv betrachtet, ist Matschpfanne eine RICHTIGE warme Mahlzeit...und ich bin DANIELA - bei mir fällt jedes Gericht, für dessen Zubereitung man mehr tun muss als eine Tüte oder einen Karton aufreissen, unter „KOCHEN“....und ausserdem ist Matschpfanne fett- und kalorienarm und bestimmt auch irgendwie gesund...wegen der Paprika und der Kartoffeln...und vegetarisch isses auch, wenn ich mich nicht täusche, sogar VEGAN – na, ist das NIX? Ich bitte um Begeisterung!
Nicht zu vergessen die zahlreichen Variationsmöglichkeiten...man nehme frische Champignons (oder in meinem Fall....Dosenpilze) und grüne Bohnen....kippt das Ganze dazu und erhält
MATSCHPFANNE DELUXE!!
Oder wenn’s sein muss....Hackfleisch...angebraten...und es gibt
MATSCHPFANNE CON CARNE!
Und die Portion reicht locker für 2-3 Tage...d.h. die Lebensdauer meiner Tiefkühlpizzen wird um 3 Tage erhöht...und überhaupt...ist Matschpfanne ganz toll, und irgendwann lern’ ich auch mal RICHTIG KOCHEN, versprochen...
Auf der anderen Seite – dadurch, dass ich ein Kochrezept niedergeschrieben habe, fühl’ ich mich jetzt unbeschreiblich weiblich....morgen kauf ich mir ‚ne Kittelschürze! Aber SOWATT von!
Let's


Geschrieben am: 12. Feb 2002, 22:15   von: Crazy666



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download