| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Brunchrezepte

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
mal was anderes auf dem Tisch

Nachteile:
für mich keine




Lecker, lecker, lecker...
Bericht wurde 2776 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 3 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Gestern war es mal wieder soweit Frauenabend! ...und diesmal bei mir.
Also kam die Frage auf, was mache ich zu essen?

Bei einem Blick in den Vorratsschrank kam mir die Idee:

SPINAT-FETA-STRUDEL

Dieser geht in der Vorbereitung recht schnell und ist eine tolle Sache für einen Abend mit Freunden oder für einen Bruch am Sonntagmorgen.

Hier zunächst die Zutaten: (für eine mittl. Auflaufform/ca. 3 Personen)

- 1 Packung TK Blätterteig (ca. 2 DM)
- 1 Packung TK Blattspinat (ca. 3 DM)
- 1 Packung Feta-Käse (ca. 2 DM)
- 1 Ei

Und so wird der Strudel zubereitet:

Zuerst einmal müssen die Teigplatten ein bißchen antauen. Doch Ihr solltet darauf achten, daß sie nicht ganz auftauen, da die ganze Geschichte sonst zu matschig wird.

Während die Platten auftauen, blanchiere ich den Blattspint und würze ihn mit Salz und Pfeffer. Anschließend gieße ich die Brühe ab und lasse ihn ein bißchen abkühlen. Manchmal, je nach Laune, dünste ich noch eine Zwiebel an und mische sie unter den blanchierten Spinat.

Den Fetakäse schneide ich in kleine Würfel. Die angetauten Teigplatten lege ich aufeinander und rolle sie mit einem Nudelholz so weit wie möglich aus.

WICHTIG: Vor dem Ausrollen sollte die Arbeitsfläche und auch das Nudelholz mit Mehl bestäubt werden, sonst kann der Teig auch klebenbleiben. Außerdem darf der Teig nicht zu dünn ausgerollt werden, da er sonst reißt.

Auf den ausgerollten Teig verteile ich den blanchierten Spinat mit der Zwiebel, sowie den Fetakäse. Die Ränder müssen frei bleiben. Mit ein bißchen Gefühl wickel ich den Teig zu einem Strudel. Die Ränder werden hochgeklappt und fest angedrückt.

Nun wird der gewickelte Strudel in eine gefettete, hohe Auflaufform gegeben und mit dem, vorher verquirltem Ei, bestrichen. Das Ganze müßt Ihr jetzt im Backofen bei 190 Grad ca. 45 Minuten auf der mittleren Höhe backen.

Zwischendurch schaue ich immer wieder nach, damit die Oberseite des Strudels nicht zu dunkel wird.

Der Spinat-Feta-Strudel schmeckt heiß superlecker; ist aber auch kalt ein Genuß. Über Fett und Kalorien machen wir uns am Frauenabend NIE Gedanken, Hauptsache es schmeckt uns...

EIN TIP ZUM SCHLUß

Für Nicht-so-Spinat-Freaks (wie z.B. mein Freund..) nehme ich statt Spinat und Feta eine pikante Hackfleischfüllung.

Uns Mädels hat es gestern jedenfalls supilecker geschmeckt...



Geschrieben am: 07. Nov 2001, 07:32   von: biwa66



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download