| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Rezepte > Lamm

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung



LAMMKARREE MIT ROSMARIN-KRÄUTERKRUSTE
Bericht wurde 1755 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Wisst ihr überhaupt was gut schmeckt?!
Also, mir schmeckt Lammfleisch ganz besonders, weil in meiner Familie fast alle immer Lammfleisch Rindfleisch vorgezogen haben, weil es richtig gut schmeckt. Aber meiner Meinung findet man Lammfleisch in seiner schönsten Form nur als das Gericht LAMMKARREE MIT ROSMARIN-KRAEUTERKRUSTE! Diese Gericht ist so klasse, dass ich einfach nicht davon genug krieg, wenn meine Mutter mal wieder dieses Gericht gezaubert hat. Ich habe sie vor kurzem erst gefragt, wie sie überhaupt auf dieses super-leckere Rezept gekommen ist; und was meinte sie: „Ich habe es aus einer Zeitschrift rausgerissen!“
Da sie aber selber nicht mehr weiß WELCHE Zeitschrift das war, hier das Rezept:


|ZUTATEN|
(für 2 Personen)

halber Zweig Rosmarin
1Zweig Thymian
3 Salbeiblätter
1EL Butter
1EL Paniermehl
1 Eigelb
Salz
Pfeffer
500g Lammkarree
2EL Olivenöl
1 Schalotte
1 kleine Knoblauchzehe
250g Wirsing
50ml Weißwein
165g Schlagsahne
geriebene Muskatnuss
halber TL Soßenbinder (für den Fall der Fälle)


|ZUBEREITUNG|
1. Zu allererst werden die ganzen Kräuter fein säuberlichst gehackt. Dann müsst ihr die Butter mit dem Mixer schaumig rühren, damit die Kräuter, das Paniermehl und das gelbe vom Ei darein geschüttet werden können. Das ganze wird mit Salz und Pfeffer gewürzt.

2. Lammkarree muss gewaschen werden und anschließend natürlich trockengetupft, gesalzen und gepfeffert werden. Dann wird das Lammkarree zusammen mit nur einem Esslöffel Öl von allen Seiten angebraten. Fertig gebraten muss das Lammkarree von euch mit der vorhin (Schritt 1) vorbereiteten Kräutermasse bestrichen –wenn möglich dick- und so für 12 bis 15 Minuten im 150°C heißem Ofen gebraten.

3. Als dritter Schritt folgt nun, dass ihr die edle Zwiebel namens Schalotte und die in manchen Situationen stinkende Zwiebel namens Knoblauch schält und hackt, den Wirsing vom Strunk (das harte Endstück) befreit und würfelt. Die Schalotte wird zusammen mit dem Knoblauch in dem restlichen Öl angebraten, während ihr nach und nach den Wirsing hinzufügt und andünstet. Das ganze muss dann mit Wein abgelöscht werden, und kann ruhig etwas eingekocht werden. Dann wird 120g Sahne hinzugefügt und mit Salz, Pfeffer und Muskat wird abgeschmeckt. Es kann möglich bzw. nötig sein, dass das ganze mit einem halben Teelöffel Soßenbinder angedickt werden muss. Die restliche Sahne müsst ihr nur noch steif schlagen und kurz vor dem Servieren unter die Soße heben.

4. Der vierte und somit auch letzte Schritt ist es, die Lammkarree aufzuschneiden, auf dem Wirsing anzurichten und mit etwas Bratsaft auf einem flachen Teller zu servieren.


Um dieses leckere Essen vorzubereiten und natürlich zuzubereiten, benötigt ihr –wenn’s nach meiner lieben Mutti geht- insgesamt nur 50 Minuten. Das Resultat wird dann sein, dass ihr dann auf eurem Teller eine wunderschöne Portion einer sehr schön-schmeckenden Lammkarree liegen habt, die zwar 50 Minuten Arbeit gemacht hat, die aber nach höchstens fünf Minuten weggeputzt wird! Das garantier ich hiermit!


Da ich selber gerade Hunger bekommen hab, hör ich auf, indem ich euch ein GUTES ESSEN und einen schönen Tag wünsche!

CIAO


Geschrieben am: 26. Feb 2003, 22:50   von: kallipso



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download