| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Brunchrezepte

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
superlecker und rel. unkompliziert.

Nachteile:
was für Nachteile denn?




Lachsröllchen auf Karottenbett
Bericht wurde 2394 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Neulich war es mal wieder soweit:
Ich lud ein paar Freunde zu mir zum brunchen ein. Was bietet man da alles an? Das übliche wie Wurst- u. Käseplatte, Müsli, Marmelade, Nutella und?
Genau es sollte heute mal was fischiges sein. Ich selbst liebe Lachs über alles und so kam mir da der Tipp einer Freundin in den Sinn:
Lachsröllchen auf Karottenbett.

Das muß alles in den Einkaufskorb für ca. 8-12 Röllchen:
-Karotten (2-3)
-Lachs (kein in Öl eingelegter, übliche Packung)
-Zitronensaft
-Dill (entweder frisch oder aus der Tiefkühltruhe)
-Kopfsalat
-Honig

Zubereitung:

Am Abend vorher beginnt man mit den Karotten. Diese werden zuerst geschält und dann z.B. mit dem Schälmesser selbst in ganz dünne Scheiben geschnitten.
Man mischt etwas Öl (je nach Geschmack Maisöl oder anderes Öl) mit Zitronensaft, gibt anschließend etwas Salz und Zucker dazu und schmeckt dann das ganze etwas ab. Es sollte nicht zu ölig aber auch nicht zu sehr zitronig schmecken.
In diese Öl- Zitronensaftmischung werden dann die Karottenscheiben über Nacht eingelegt.

Die Marinade für den Lachs kann man ebenfalls schon am Abend vorher zubereiten. Dazu nimmt man ca. 1EL Senf und vermengt diesen mit 1TL Honig (flüssiger). Diese Masse wird mit dem Dill und etwas Pfeffer abgeschmeckt. Über Nacht wird die Masse dann etwas fester.

Am nächsten Morgen werden die Karotten aus ihrem Ölbad befreit und hübsch auf einer Platte ausgelegt. Anschließend bestreicht man dann den Lachs mit der Marinade. Jetzt wird der Kopfsalat gewaschen und dann die Blätter zu Röllchen gerollt die abschließend mit dem Lachs umwickelt werden. Diese Röllchen werden dann auf die Karotten gebettet.
So man will kann man dann noch ganz zum Schluß auf jede Rolle einen Klecks Sahnemeerrettich geben.

Ich muß sagen dieses Rezept ist wirklich ein Goldgriff gewesen!
Erstens schmeckt das also wirklich superlecker und zweitens macht es auch wirklich was her auf so einem nett angerichteten Brunchbüffet.

Ich könnte mir auch vorstellen das auch einmal mit auf eine Feier zu bringen. Ist einfach mal was anderes als immer wieder Salat oder Kuchen.
Probierts doch selber mal aus und ich wünsch euch dann wirklich guten Appetit!

Also dann Guten Appetit Eure catistage :-)


Geschrieben am: 30. Dec 2002, 02:59   von: catistage69



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download