| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Offene Kategorie > A-Z > Alles mit K...

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Ausprobieren, es ergeben sich immer wieder neue Abwandlungen

Nachteile:
keine




Küchentipps: Gewürze allgemein
Bericht wurde 4234 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Die einfachsten Gerichte werden durch einfallsreiche Gewürze aufgepeppt, viele Speisen, die wir lieben, wären ohne die für sie typischen Gewürze undenkbar.

Zu den Gewürzen, die der Vegetarier und der Veganer unbedenklich verwenden können, zählen in erster Linie natürlich alle frischen und getrockneten Kräuter. Die frischen Kräuter haben zudem noch den Vorteil, alle Vitamine und Spurenelemente sind enthalten. Deshalb frische Kräuter erst ganz zum Schluss verwenden und möglichst nicht oder nur kurz mitkochen. Das gilt aber auch für alle anderen Gerichte.

Eine einfache Gemüsemahlzeit lässt sich so geschmacklich enorm „heben“! Ihr könnt mir glauben, als Veganer wird man erfindungsreich. Selber kochen ist angesagt. Zwar kann man vieles im Reformhaus holen, aber es ist doch immer auch eine Frage des Preises.

Auch Fertigsoßen und Pasten als Würzmittel eignen sich prima. Unbedenklich könnt Ihr in der veganen Küche verwenden:

Tabasco – Soße aus Chilies, stark salzhaltig
Harissa – Chiliepaste die außerdem noch Koriander enthält. Sehr scharf!
Miso – Würzpaste aus Sojabohnen
Sojasoße – aus Sojabohnen, enthält außerdem Weizen
Maggi-Würze – aus Liebstöckel
Ketchup, Curryketchup, Salsa-Soße, Cumberland_Soße

Gewürze machen erfindungsreich. Versucht einmal folgendes:

Einheimische Gemüsesorten (Karotten, Sellerie, Lauch oder Frühlingszwiebeln....usw) sowie ein paar rohe Kartoffeln in gleich große Stücke schneiden.
In einen heißen Wok oder eine Pfanne mit etwas Öl geben und kurz anbraten. Mit ganz wenig Gemüsebrühe ablöschen und bißfest kochen. Dann kräftig mit Sojasauce und einer Prise Koriander würzen.
Dazu gibt es Reis.
Übrigens ein sehr fettarmes Gericht. Genau richtig für eine bald anstehende Frühjahrskur.



Geschrieben am: 08. Feb 2004, 17:44   von: tigerente01



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download