| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Kräuter & Gewürze

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
vielseitig verwendbar

Nachteile:
keine




Kein Hexen aber ein Zauberkraut
Bericht wurde 1977 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Und heute möchte ich euch den Liebstöckel auch Maggi Kraut
genannt, vorstellen.Levisticum Officinialis nennt man dieses
Kräutlein auch noch und es soll aus Persien kommen, ich habe
es auf jeden Fall in meinem Garten und bin begeistert von ihm.
Vor einigen jahren habe ich den Liebstöckel als kleines und arg
mageres Pflänzchen erworben und seitdem ist es ziemlich flott
gewachsen und hat mittlerweile eine Höhe von ca. einem meter
erreicht. Und es ist nicht nur hochgewachsen, nein es ist in die
Breite gegangen und ein richtiger schöner Busch geworden der
seine mittelgrünen Blätter nach oben streckt.

Im Juli fängt mein Liebstöckel an zu blühen und die zarten gelben
Blüten sehen wunderhübsch aus.Der Liebstöckel kommt aus der
Familie der Doldenblütengewächse und ist leicht im Garten zu
halten denn er mag sowohl sonnigen als schattigen Platz, und er
ist ziemlich unempfindlich. Am liebsten mag er kalkhaltigen und
mit Sand vermischten Boden da gedeiht er am besten.Die Blätter
des Liebstöckel erinnern mich stark an den Staudensellerie und
ein wenig auch das Aroma.Die ätherischen Öle des Liebstöckel
riechen wie die uns allen bekannten Maggi Würze, aber da ist der
Liebstöckel nicht enthalten.

Verwendet wird der Liebstöckel in der indischen Küche und in der
italienischen Küche , eine Tomatensuppe ohne Liebstöckel kann
ich mir nicht vorstellen. Natürlich verwendet man in der deutschen
Küche immer öfter dieses Kräutlein. Was wäre eine Kartoffelsuppe
ohne den Liebstöckel, oder ein Lamm oder Rinderbraten, eine feine
Kohlsuppe oder Kohlgericht , auch der Eintopf schmeckt ohne den
Liebstöckel einfach fad.Wenn man den Liebstöckel frisch aus dem
Garten verwendet braucht man nur ein oder zwei Blättchen, verwendet
man gekauften im Glas muß man mehr davon nehmen.Auch zum
Einfrieren ist der Liebstöckel gut geeinet, ich nehme immer das
ganze Blatt mit Stiel, gebe es in eine Plastiktüte und friere es ein.
Wenn es richtig durchgefroren ist, läßt er sich in der Plasiktüte
mühelos durch drücken und knautschen zerkleinern und kann so auch
in der Soße verwendet werden.

Und mein Liebstöckel hilft bei vielen Beschwerden einige davon
schreibe ich hier auf:Blähungen-Völlegefühl-Verdauungsschwäche-
Appetitlosigkeit-Bronchitis-Atemnot-Entzündung der oberen Luftwege
Akne-Lymphstau-Nieren und Blasensteine und noch vieles mehr.Am
besten sagt euch das euer Apotheker oder Arzt Und unsere bekannte
Hildegard von Bingen wußte schon um die Heilkraft des Liebstöckel
und nannte sie eine Arznei für den Menschen.Und irgendwo habe ich
gehört oder gelesen das die Liebstöckelwurzel ein Hausmittel bei
Alkohol und sogar Nikotinvergiftung sein soll, selbst probiert habe
ich es noch nicht.So, jetzt hoffe ich euch den Liebstöckel ein wenig
näher gebracht zu haben , sicher gibt es auch Bücher darüber, ich habe
das meiste von meiner Großmutter die dieses Kräutlein sehr oft verwendete.


Geschrieben am: 05. Apr 2003, 15:26   von: Alusru



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download