| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Computer > CPU-Lüfter

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
siehe bericht

Nachteile:
siehe bericht




Keep cool!
Bericht wurde 5361 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 






Hallo liebe Leser!


Der Jahrhundertsommer trifft nicht nur uns Menschen, unsere Lieben Tiere, sondern auch die Elektronik. Menschen wie auch Tiere besitzen Schweißdrüsen, um die Wärme auszugleichen, doch was tun zum Beispiel Grafikkarten? Wasser würde sie sofort zerstören. Bei 34° Celsius Umgebungstemperatur müssen deshalb leistungsstarke Lüftsysteme heran. Da macht es sich nicht gut, wenn gerade zu dieser Zeit der Grafikkartenlüfter meiner GeForce2 den Geist aufgibt. Ein Ersatz muss schnell beschafft werden...


====================================
Wie ich zum Thermaltake Grafikkartenlüfter kam
====================================

Ich war eben mit meiner Homepage beschäftigt, als es Abendessen gab. Ich schaltete meinen PC kurzzeitig aus und fuhr den Computer gleich nach dem Essen wieder hoch. Doch auf einmal wurde es ganz laut, der Grafikkartenlüfter schliff irgendwo. Nur wenige Minuten stand fest, dann der Lüfter zwar nicht defekt sei, aber schliff und langsam den Geist aufgab. Natürlich versuchte ich ganze 2 Stunden ihn zu bauen und beschloss nach misslungener Reparatur, mir einen neuen Grafikkartenlüfter zu besorgen. Ich ging zum Fachhandel und informierte mich. Das Problem das bei meiner Grafikkarte entstand war, dass meine Lüfter auf der Karte angeklebt war und es jedoch keine dieser Lüfter mehr gäbe, sodass ich auf eigene Gefahr den Lüfter vorher abmontieren müsse. Schließlich entschied ich mich für den Thermaltake Blue Orb 4600.


=========================
Der Blue Orb For Chipset Cooler
=========================

In der Verpackung war der Grafikkartenlüfter (siehe Bild oben), etwas Wärmeleitpaste, 2 Push Pin Clips, zum schnellen befestigen des Lüfters, sowie doppelseitiges Klebeband.

Der Lüfter hat die Maße 50x50x15mm. Er wird mit 12V betrieben und leistet ganze 2,16W, bei 4600 Umdrehungen pro Minute. Auf der Verpackung wird angegeben, dass er eine Lebensdauer von 50.000 Stunden hat, was einer Lebensdauer von ca. 6 Jahren entspricht, sofern der Lüfter 24 Stunden und Rund um die Uhr läuft. Gehen wir von großzügigen 8 Stunden aus, so funktioniert er theoretisch ca. 18 Jahre! Die Lautstärke wird mit 26dBA angegeben.

Der Lüfter direkt ist schwarz mit großflächigen schwarzen Flächen, um die maximale Menge an Luft an den blauen Kühlkörper zu bringen. Der Kühlkörper fällt wirklich sehr auf, zumal er aus Aluminium ist und sehr glänzt. Die Verarbeitung aller Teile ist einwandfrei. Es wackelt nichts und nirgends schleift ein Teil. Der Untergrund vom Kühlkörper ist sehr glatt, sodass man, sofern man den Kühler ohne die Wärmeleitpaste aufsetzt, den Grafikchip nicht zerkratzt. Angeschlossen wird das Kabel jedoch nicht an der Grafikkarte, sondern am Board.


============
Die Installation
============

Der Anschluss des Lüfters ist rein theoretisch recht einfach. Man setzt ihn auf die Grafikkarte auf und befestigt ihn ohne jegliche Anstrengungen mit den 2 Push Pin Clips.

Doch bei mir gestaltete sich die Installation des Lüfters als besonders schwierig. Ich musste erst einmal den alten Lüfter entfernen. Doch da dieser auf dem Grafikkartenchip aufgeklebt war, stellte es für mich ein großes Problem dar, den Lüfter zu entfernen. Nur ein falscher Griff und die Grafikkarte wäre zerstört gewesen. So entschloss ich mich die Karte eine Weile in den Kühlschrank zu legen, natürlich in einer kleinen Kiste. So wurde der Kleber spröde und ich konnte den Lüfter durch leichtes Hebeln prima entfernen. Nun noch die Klebereste entfernen und schon konnte ich, nach immerhin 5 Stunden, den neuen Lüfter aufsetzen. Nach wenigen Sekunden war dieser auch schon befestigt.

Der Kühler hält nun fest an der Grafikkarte. Die Push Pin Clips sind wirklich sehr gut, sodass der Lüfter ohne die Wärmeleitpaste, die ich anfangs vergessen hatte, trotzdem nicht verwackelt oder ähnliches.


=================
Lautstärke & Leistung
=================

Ich bin mir nicht ganz schlüssig, ob man bei diesem Lüfter eigentlich noch von „Lautstärke“ sprechen kann, denn trotz der vom Hersteller angegebenen 26 dBA, hört man den Lüfter keineswegs. Sogar mein guter Pabst- Lüfter für den 850MHz starken ADM Prozessor übertönt den Grafikkartenlüfter. Zudem gehört Musik grundsätzlich zum Surfen bzw. Mailen, sodass ich die Lüfter nicht mit bekomme.

Gut, ich bin kein Computer Spezialist, der seine Grafikkarte übertaktet und daran fest stellt, ob die Leistung des Lüfters nun gut oder schlecht ist, aber nach meinem technischen Verstand empfinde ich den Lüfter als sehr gut was die Kühlleistung anbetrifft. Bisher hatte ich wirklich keine Probleme gehabt, eher noch hieraus entstehende Vorteile. Der Lüfter ist so leistungsstark, sodass sich die Temperatur in meinem Gehäuse um 3° Celsius gesenkt hat. Dies wiederum kommt meinem CPU zugute, der nun bei normaler Belastung 1° Celsius gewonnen hat, sodass er nun mit 32°C, statt 33°C läuft.


==================
Preis & Eigene Meinung
==================

Im Handel durfte ich für diesen Grafikkartenlüfter stolze 14,95 Euro bezahlen. Für alle DM- Umrechner unter uns entspricht dies einem Preis von 29,28 DM. Der Preis ist so gesehen doch recht beachtlich und nicht zu unterschätzen. Im billigsten Online- Shop, wie auch hier auf Ciao verwiesen wird, bekommt man den Kühler für knapp 13 Euro.

Der Blue Orb Grafikkartenlüfter hat mich wirklich zufrieden gestellt. Ich hatte schon beim Kauf große Erwartungen, da der Preis doch mächtig zu Buche schlägt, doch meine Erwartungen wurden vollends erfüllt. Der Lüfter sieht gut aus, wobei das nur das kleinste „Pro“ ist. Er ist zudem sehr gut verarbeitet, stabil, besitzt eine überdurchschnittlich lange Lebensdauer, kühlt die Grafikkarte sehr leicht und dies alles ohne eine starke Geräuschbelästigung. Die Handhabung, also die Installation, verlief ausgeschlossen von dem komplizierten Abbau des alten Lüfters, wirklich sehr schnell und leicht. Das einzigste was mich wirklich stört, ist der doch hohe Preis. Deshalb vergebe ich diesmal nur 4 Sterne und trotzdem eine klare Empfehlung.

Der Blue Orb Grafikkartenlüfter aus dem Hause Thermaltake ist ein leistungsstarker Lüfter, der sich überwiegend von seiner guten Seite zeigt und für alle diejenigen zu empfehlen ist, die auch einmal über den Preis hinwegschauen können.


In diesem Sinne,

Viele Grüße,
Marcel Klitzsch


PS: Mein heutiger Nicht- Faker- Nachweis hat sich wohl erübrigt, da das Produktbild von mir stammt, natürlich aufgenommen als der Alte Lüfter noch mit ach und Krach lief :o).




© Marcel Klitzsch, August 2003


Geschrieben am: 08. Aug 2003, 18:42   von: Canadian121



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download