| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Backmischungen > Dr. Oetker Kirschli Kuchen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
einfach, schnell, lecker, günstig

Nachteile:
-




Juhuu, ich kann backen !!!!
Bericht wurde 1232 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Letzte Woche wurde mein Albtraum wahr: Ich musste einen Kuchen für den Kuchenverkauf an unserer Schule mitbringen, doch meine Mutter war im Urlaub und konnte somit den Kuchen nicht backen. Einen Kuchen zu kaufen habe ich mir auch überlegt, doch erstens wäre mir das viel zu teuer gewesen und zweitens hätte das jeder gesehen, dass ich einen gekauften Kuchen abgebe und dazu ist mein Stolz zu groß.


Also blieb mir nichts anderes übrig, als einen zu backen. Doch sollte ich wirklich an ein Backbuch rantreten und einen Kuchen backen??
Nein!!
Zum Glück ist mir beim Einkaufen das Regal mit den Backmischungen aufgefallen. Ich bin natürlich sofort stehen geblieben und habe mir das genauer angesehen. Die Auswahl war enorm, doch ich sollte einen Kirschkuchen backen, also wurde diese gleich extrem eingeschränkt. Aber eine Backmischung, schmeckt das denn, habe ich mich gefragt, doch da die alternative stundenlanges Zusammenmischen von Zutaten war, habe ich mich dazu durchgerungen eine Backmischung zu nehmen, doch welche?
Kirschkuchen, Kirschkuchen, ah, da Kirschli Kuchen von Dr. Oetker. Diese Firma kenn sogar ich und das Bild des Kirschkuchens sah auch sehr lecker aus. Was steht da? Nach Großmutters Back- Idee? Gekauft!


Verpackung
Wers genau wissen will, die Verpackung hat eine Größe von 21/14/4,5 cm H/B/T.
Auf der Vorderseite ist der Kuchen abgebildet, der natürlich sehr dekorativ angeschnitten ist. Darüber steht Kirschli Kuchen und darüber befindet sich das Dr. Oetker Firmenlogo.
Auf der einen Seite sind die Zutaten aufgelistet. Siehe unten.
Auf der Hinterseite befindet sich die Backanleitung. Hier wird auch aufgelistet, was man noch zusätzlich zu der Backmischung benötigt.


Inhalt
Als ich daheim war, habe ich sofort die Packung aufgerissen um zu sehen mit was ich jetzt die nächste Stunde kämpfen müsse.
In der Packung befanden sich lediglich 2 Päckchen. Einmal 335g Backmischung und einmal 100g Schokoladenflocken.
Na schön, dachte ich, da kann ja nix schief gehen.

Preis: 2,79 Euro

Zutaten
Weizenmehl, Zucker, Schokoladenfl9ocken ( 22%), Weizenstärke, Backpulver, Emulgator, Glukosesirup, Magermilchpulver, Aroma, Verdickungsmittel E 466, Kochsalz

Zusätzlich zur Backmischung genötigt man noch
175g Margarine oder weiche Butter
3 Eier
50ml Milch
1 Glas Sauerkirschen


Zubereitung
Da ich vorher noch nie einen Kuchen gebacken hatte, folgte ich der Backanleitung penibelst.
Die Zubereitung war sehr übersichtlich in 3 Teile gegliedert. Ich fing natürlich mit teil 1 an.
Hier stand: 1. Teig bereiten.
Es wurde mir erklärt, ich solle die Backmischung mit den 175g Margarine , den 3 Eiern und den 50 ml Milch in eine Rührschüssel geben.
Ok, das habe ich noch hinbekommen.
Dann wurde mir gesagt, sollte ich mit einem Handrührgerät kurz auf niedriger Stufe, dann 3 Minuten auf höchster Stufe das ganze verrühren.
Dabei vermengten sich die einzelnen Zutaten zu einer schönen Pampe, der ich noch die Schokoladenflocken zugeben sollte und diese nur ganz kurz unterrühren sollte.
Ok, Punkt 1 hatte ich somit geschafft.
Zur Belohnung musste ich natürlich vom Teig naschen, der zu meiner Verwunderung richtig lecker schmeckte.

Punkt 2: In die Form geben
Hier wurde mir gesagt, dass ich den Teig in eine runde Form geben sollte, deren Boden eingefettet ist und ihn glattstreichen sollte. Die Sauerkirschen sollte ich in einem Sieb gut abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.
Ok, das habe ich dann auch noch geschafft und somit kanm ich schon zu

Punkt 3 : Backen und aus der Form lösen
Ich sollte den Kuchen auf einen Rost in den nicht vorgeheizten Heißluftofen schieben und bei 150 °C 60 Minuten lang backen lassen. Ok, das habe ich auch getan, und ich kann euch sagen, 60 Minuten können sehr lang sein, wenn man auf das Ergebnis gespannt ist!

Als dann nach 60 Minuten endlich der Ofen piepste, holte ich den Kuchen raus und konnte mein Meisterwerk betrachten. Der Kuchen war schön gleichmäßig aufgegangen und hatte die Kirschen fast ganz umschlossen. Er hatte eine schöne mittelbraune Farbe und roch superlecker.
Wie auf der Verpackung angewiesen habe ich ihn sofort aus der Form genommen und abkühlen lassen.


Geschmack
Der Geschmack des Kuchens hat mich endgültig überzeugt. Er war super locker und nicht zu trocken. Die Kirschen passten perfekt zu dem süßlichen Geschmack des Teiges. Einen besseren Rührkuchen gibt es auch beim Bäcker nicht.




Fazit
Diese Backmischung hat mich völlig überzeugt! Backen kann damit eindeutig jeder! Es ist super einfach, geht schnell und ist auch nicht teurer als wenn man alle Zutaten einzeln kauft. (Backmischung und Kirschen kosteten zusammen 4,08 Euro!) Selbst beim Abwasch spart man Zeit, da man nur eine Schüssel benötigt. Somit macht man mit Hilfe dieser Backmischung in kürzester Zeit und unter geringsten Aufwand einen super leckeren Kuchen!
Ich werde jetzt wohl öfters mal einen Kuchen backen. Aber natürlich nur mit einer Backmischung von Dr. Oetker!






Geschrieben am: 20. Mar 2003, 15:55   von: MusicalStar



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download