| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > City-Guide > Deutschland > Wittenberg

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
meine Heimatstadt, voll mit Kuktur (Luther ist überall), idyllisch

Nachteile:
in der letzten Zeit eine einzige Baustelle, fast keine vernünftigen Freizeitmöglichkeiten, oft findet man \"Blitzer\" am Straßenrand




Ich bin stolz, ein Wittenberger zu sein!
Bericht wurde 1255 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 3 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Am 20.09.1983 erblickte ein süßer Fratz das Licht der Welt. Ja, das war ich. Hmm, irgendwie komisch, denn 500 Jahre früher wurde auch Luther geboren (1483). In diesem Bericht geht es aber nicht (!) um Luther, sondern um meine Heimatstadt. Die Lutherstadt Wittenberg.

--allgemeine Informationen--

Die aktuelle Einwohnerzahl variiert zur Zeit sehr beträchtlich, da die Arbeitslosigkeit (liegt bei ca. 20 %) sink und steigt, wie sie will! Vor dem 2. Weltkrieg lag sie bei knapp 70.000 Einwohnern, aber seit dem die ganzen großen Firmen nach der Wende Pleite gingen, sank auch die Einwohnerzahl beträchtlich. Heute wohnen ungefähr 54.000 Menschen in meiner kleinen Stadt! Damit ist die Lutherstadt die 4. größte Stadt in Sachsen-Anhalt! Im Landkreis Wittenberg wohnen satte 130.000 Menschen.

--Sprache--

Also, die Sprache ist recht leicht zu verstehen, denn es ist eine Mischung aus Hochdeutsch, Sächsisch, Berlinerisch und Hallensisch. Oder kurz gesagt: Wittenbergisch! Um das mal zu verdeutlichen nenne ich mal einen ganz bescheuerten Satz: "Ick jeh' jetzte mal 'ne Wurscht inkofen!" Ja, ist schon ein blöder Satz, aber so sprechen wir hier.
Trotzdem muss ich mir immer wieder anhören, dass wir relativ sauberes Deutsch sprechen.

--Anfahrt--

Die Anfahrt ist sehr gut möglich, denn Wittenberg liegt an einem Verkehrsknotenpunkt, der die Stadt im Mittelalter weltberühmt gemacht hat!
Entweder man kommt mit dem ICE in die Stadt, oder mit dem Auto. Ja, ganz genau ICE! Dieser Haltepunkt wurde extra eingeführt, weil der Banhhof sich nach der schärfsten Eisenbahnkurve Europas befindet und deshalb haben sich die lieben Leute gedacht, dass man dann auch gleich anhalten kann.
Wenn man mit dem Auto kommt, braucht man nur auf die A9 (aus der Berliner Richtung) fahren und bei Coswig abfahren. Dann nur noch 20km Landstraße fahren und schon ist man da. Wenn ihr von Süden kommt, braucht ihr nur die B187 fahren und wenn ihr richtig gefahren seid, werdet ihr schon am Horizont das neue Wahrzeichen der Lutherstadt Wittenberg sehen. Wir Jugendlichen nennen es liebevoll "Highway" (dazu später mehr), denn das ist eine geile Rennstrecke.

--Straßenverhältnisse & Parkmöglichkeiten--

Zurück zum Highway. Er wurde vor zwei Jahren eröffnet und ist der Stolz des Wittenberger Straßenamts. Jede Seite hat zwei Spuren (also 4-spurig). Ich weiß, dass es das in vielen anderen Städten auch gibt, aber für uns ist das etwas ganz besonderes, denn damit wurde ein jahrzehnte langes Stauproblem gelöst. Mann kann dort bequem 150km/h fahren. Aber bitte nur in der Nacht, wenn es denn sein muss. Denn am Tag sind noch die Ampeln an und da ist es nicht so ratsam, so schnell zu fahren!
Die restlichen Straßen sind in einem saumäßigen Zustand. Außer den Bundesstraßen kann man alle anderen vergessen. Da kommt man sich oft vor wie auf einer "Off-Road-Challenge" (kein Scherz). Wittenberger werden mir Recht geben!
Wie dem auch sei, die meisten Straßen sind asphaltiert und das ist auch gut so.
Ja, mit dem Parken kommt man sich vor, wie in einer Großstadt. Entweder sind die Parkplätze überfüllt, oder man muss dafür bezahlen. In der Stadt bekommt man eigentlich immer einen Parklplatz, aber in den Wohngebieten ist es furchtbar!
Für eine Unterkunft ist auch ausreichend gesorgt. Es gibt viele gute Hotels in der Stadt und ein paar nette Pensionen.

--Wohnqualtät--

Ich wohne in Mühlanger, ein kleiner Vorort von Wittenberg, bezeichne mich aber als Wittenberger, weil ich hier meine ganze Kindheit verbracht habe und weil diese Stadt schon etwas besser ist, als das Kuhdorf!
Vorher habe ich in der "Platte" gewohnt. Die meisten Neubau-Gebiete sind ganz passabel, aber auch wir haben ein Ghetto. Und das ist echt so. Da wohnen nur Assoziale, Nazis und Ausländer. Ich würde da mein Auto nicht über Nacht stehen lassen, weil man immer Angst haben muss, dass einem die Radkappen geklaut werden oder eingebrochen wird, aber die Polizei macht auch nichts.
Ansonsten lässt es sich wirklich gut leben, denn die meisten Plattenbauten sind sehr gut saniert worden!

--Einkaufsmöglichkeiten--

Wer einen ausgedehnten Stadtbummel machen will, wird hier nichts finden und kann gleich nach Berlin (110km) oder Leipzig (70km) fahren. Die Geschäfte sind unter aller Sau und viel zu teuer. Das Angebot ist gleich null. Lebensmittel bekommt man überall. Ob E-Center, Kaufland, Lidl, Kondi oder Aldi überall kann man in rohen Mengen einkaufen.
Aber Bekleidung gibts nicht viel!

--Freizeitmöglichkeiten--

Irgendwie ist das der traurigste Teil des Berichtes, denn hier ist einfach nichts los. Ja toll, zwei bekloppte Discos ("Fun" und "A1") und das wars auch schon für die Jugendlichen. Der Standardtreff für alle, die ein Auto haben und etwas von sich halten, ist der "Praki" (der "Pratiker"-Parkplatz), bei dem auch Mc Doof und das Fun sind. Und da sind auch wir meistens.
Sonst gibt es noch ein paar gute Kneipen, wie das Café Fritz, Alabama oder Tante Emma's.
Wo man sich auch noch gut aufhalten kann, ist das "Brauhaus". Dort gibt es originales Wittenberger Bier - super-lecker!
Wenn ihr dann mal was echt geiles unternehmen wollt, müsst ihr ca. 30km südlich über den Highway fahren. Nach Bad Düben ins "Galaxy" - eine super Großraumdisco, die Maßstäbe setzt!

--Sehenswürdigkeiten--

Last but not least sind die Sehenswürdigkeiten in WB. Davon gibt es für Touristen mehr als genug. Wir nenne es immer "Touristen-Treiben", denn im Sommer kommen sie in regelrechten Massen in unsere Stadt. Das ist auch gut so, denn wir können das Geld gut gebrauchen.
Da gibt es das "Luther-Haus", wo der berühmte Theologe Martin Luther gelebt und gearbeitet hat. Oder die wunderschöne Schlosskirche (bitte spendet ein paar Cents für den Erhalt der Kirche, wenn ihr wirklich mal da sein solltet). Ich muss gestehen, dass ich dieses Ding echt geil finde, denn es gibt hunderte geheimnisvolle Sagen rund um dieses Schloss!. Den dazugehörenden Kirchturm kann man auch "hochkletten". Es kostet um die 50 Cents. Und wenn man die bezahlt hat, darf man 280 Stufen nach oben gehen um dann in 83m Höhe einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt zu haben.
Ein weiteres Muss ist die Stadtkirche im Zentrum und der Stadtpark. Einfach mal ein bischen auf der Wiese ausruhen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen!
Ach was rede ich denn hier um den heißen Brei herum. Die ganze Stadt ist ein einziges Museum!

--Fazit--

Ich lebe gerne in dieser kleinen gemütlichen Stadt und möchte sie nicht missen. Hier kann man immer etwas erleben und man kann auch seinen Spaß haben! Die Menschen sind recht umgänglich und zum Teil recht freundlich!
Kommt einfach mal vorbei und schaut es euch an!
Dann kommt aber zu "Luther's Hochzeit" (ist immer Anfang Juni). Da ist es hier wie in der Hölle. Mehr als 100.000 Menschen tummeln sich in der Stadt und feiern die Hochzeit, des Mannes der uns weltberühmt gemacht hat. Es gibt natürlich viel zu trinken und zu essen.
Bis dann...


Geschrieben am: 02. Dec 2002, 00:39   von: Evil-Duke



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download