| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Brotaufstriche > Fette

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
gesünder als tierisches Fett

Nachteile:
jedes Lebensmittel wird chemisch behandelt




Gesund oder genmanipuliert oder wie
Bericht wurde 2244 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Grüüüß Euch,

jeden Morgen werden Stullen für die Frühstückspause geschmiert – damit immer mal was anderes zum zweiten Frühstück an der Reihe ist, habe ich beim letzten Einkauf Sojola Soja Margarine in den (wie immer überfüllten) Wagen gelegt.

Rein optisch finde ich die Verpackung sehr ansprechend, Grüntöne lassen mich sofort an Natur denken, das gelbe Schriftband lädt zum Kaufen ein. Verpackungsdesigner, das habt Ihr gut gemacht! Aber bevor es ins Körbchen geht, lese ich erst mal die Infos. Als Mindesthaltbarkeit wird ein Zeitraum von zwei Monaten angegeben, na bis dahin wird die Margarine wohl zu verbrauchen sein. Ganz bestimmt sogar, denn die Hersteller fordern direkt dazu auf, Sojola nicht nur als Brotaufstrich, sondern auch zum Braten, Backen und Kochen zu verwenden.

Für alle diejenigen, die kein Milcheiweiß vertragen oder z. B. Kinder haben, die dies nicht essen dürfen, für alle diejenigen also sei gesagt, dass Sojola Soja Margarine kein Milcheiweiß enthält. Auch kein Cholesterin und keine Lactose. Die Allergiker unter Euch wissen Bescheid.

Gesund ist Soja Margarine deshalb, weil in ihr einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten sind und zwar 62,5% des direkten Fettanteils. Das ist bei anderen Brotaufstrichen nicht so, da überwiegt der Anteil der gesättigten Fettsäuren. Außerdem sind in der Sojola Soja Margarine verhältnismäßig viel Vitamin A und D enthalten, 112,5% des Tagesbedarf an Vitamin A z.B. – aber wer ißt schon 100g Margarine am Tag!

Einige werden jetzt sicher an die endlosen Diskussionen bezüglich der genmanipulierten Sojaerzeugnisse erinnern wollen. Ich muss dazu sagen, dass auch ich am liebsten Lebensmittel esse, die direkt vom Bauern kommen. Dies ist aber in einem Industriestaat wie zum Beispiel dem unseren nicht permanent möglich. Manipuliert ist in irgendeiner Art und Weise meiner Meinung nach jedes Fertigprodukt, was es zu kaufen gibt. Ob es Farbstoffe, Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker sind – ich bin davon überzeugt, dass in jeder Tüte/Becher/Packung sehr viel Chemie und ausgesprochen wenig LEBENsmittel steckt. Das hat wohl jeder schon bemerkt, wenn er die Tomaten oder die Erdbeeren aus dem Supermarkt mit den Früchten aus einem Garten vergleicht. Da liegen Geschmackswelten dazwischen!

Aus diesem Grund sehe ich den eventuell genmanipulierten Sojabohnen recht gelassen entgegen. Ich denke, wir haben diese schon lange zu essen bekommen, bevor dieses Thema durch die Medien ging. Alles soll schneller, einfacher und bequemer sein, in Amerika werden heute schon Single-Wohnungen ohne Küchen gebaut (Mikrowelle, Toaster und Kaffeemaschine tun es auch) – und dafür muß ein Preis gezahlt werden. Es klingt sicherlich nicht gerade nett, aber ich glaube, dass z.B. die Hormone, die an Tiere verfüttert werden und deren Fleisch wir dann essen, viel größeren Einfluß (und zwar negativen) auf die Gesundheit haben, als genveränderte Sojabohnen. Aber zu diesem sensiblen Thema sollte jeder seine eigene Entscheidung treffen.

Zurück zur Sojola Soja Margarine. Wie schmeckt die denn nun? Sie hat einen sehr frischen Geschmack mit einer typischen Note, eben den Sojageschmack. Zum Braten und Backen würde ich meinen, ist das gewöhnungsbedürftig. Als Brotaufstrich schmeckt es mir sehr gut. Die Margarine hat eine recht goldgelbe Farbe und lässt sich sehr gut streichen. Es setzt sich kein Wasser ab, wie das bei anderen Margarinesorten vorkommt.

Der 500 g Becher kostet bei Kaufland lediglich Euro 0,79 und ist damit sehr preiswert. Alles in allem, wie ich finde, eine gute Alternative als Brotaufstrich. Backen und braten mag ich nicht so damit, da ziehe ich doch den Buttergeschmack vor.

Tschüüüß - Eure schwupsy



Geschrieben am: 09. Feb 2003, 12:30   von: schwupsy



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download