| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Games > PC > Action-Adventures > Harry Potter

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Nettes Spielchen für Kinder und absolute Fans

Nachteile:
Viel zu teuer




Ganz nett, aber nichts Besonderes
Bericht wurde 1325 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Endlich ist es da – das langersehnte Harry Potter- PC-Spiel. Harry Potter und der Stein der Weisen heißt es und ist von der Story her an das erste Harry Potter – Buch angelehnt.

Die Systemvoraussetzungen sind akzeptabel. Es wird benötigt:

Windows 95/98/2000/ME oder XP
Prozessor 266 MhZ (Pentium II)
32 MB Ram
400 MB freier Festplattenspeicher
4fach CD-Rom-Laufwerk
4 MB Grafikkarte
Direct X 8.0 (ist auf der CD drauf)
Empfohlen wird ein 3D-Beschleuniger Direct 3D

Das Spiel ist eine Mischung aus Adventure und Jump-and-Run-Spiel. Die Grafik ist recht ansprechend, wobei die Figuren eigentlich eher aussehen wie lebendig gewordene Püppchen. Die Spielsteuerung erfolgt vorwiegend über die Tastatur, was sehr anstrengend und manchmal auch nervig sein kann, da die meisten Spiele mittlerweile komplett per Maus gesteuert werden. Besonders unpraktisch finde ich die Tastatursteuerung während der Quidditch-Spiele und z.B. bei der Verfolgung durch den Troll. Man kann zwar auch die Maustasten teilweise belegen, aber links und rechts gehen muß man immer noch mit der Tastatur.

Das Spiel selber finde ich ein wenig langweilig. Man lernt Zaubersprüche, die später automatisch angewandt werden, wenn man ein Ziel in der richtigen Höhe „anzaubert“. Die Aufgabenstellung ist sehr leicht, entsprechend der Altersempfehlung ab 6 Jahren.

Mich stören 2 Punkte ganz besonders:
- Man kann Unterhaltungen, die man schon 3x gehört hat (weil man z.B. vom Troll in den Graben gejagt wurde und nochmals an der Stelle anfangen mußte) nicht einfach abbrechen. Man muß sich die gesamte Unterhaltung nochmals anhören.
- Wenn man vor einem Quidditch-Spiel relativ wenige Lebenspunkte hat (Begegnung mit dem Troll auf der Mädchentoilette), hat man kaum Chancen, das Spiel zu gewinnen, weil man weniger „Klatscher“ aushält. Und wenn Harry abstürzt, muß das Spiel nochmals gespielt werden – so lange bis Harry gewonnen hat, andernfalls geht es im Spiel nicht weiter. Kann ja auch nicht sein, daß Harry mal ein Quidditch-Spiel NICHT gewinnt...

Ansonsten ist es ein nettes Spielchen für Kinder. Einmal durchgespielt reicht es aber und man kann es in den Schrank stellen oder wieder verkaufen. Der bezahlte Preis von DM 100,-- ist auf keinen Fall für das Spiel gerechtfertigt. DM 70,- bis DM 80,- wären angemessener, den Rest bezahlt man ausschließlich für den Namen...


Geschrieben am: 03. Dec 2001, 14:41   von: Svendrun



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download