| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Sport > Sportgeräte & co. > Polar Pulsmessuhr

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Qualität, einfache Bedienung

Nachteile:
Wartung




FITWATCH
Bericht wurde 3679 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 3 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Bei manchen Sportarten ist es für die Gesundheit ratsam, wenn man über seinen Puls Bescheid weiß.

Wer beim Joggen, Radfahren oder Schwimmen (das Gerät ist wasserdicht bis 20 Meter) mit dem optimalen Puls trainieren, aber dabei nicht ständig gleichzeitig Herzschläge und Sekunden zählen will, braucht ein Herzfrequenz-Meßgerät.

Ich habe solche Teile schon ab DM 69 gesehen und nicht gekauft, weil man bei diesen Billig-Messern dauernd den Finger auf eine Art Sensor legen muss. Ich finde das unangenehm störend.

Warum die FITWATCH?

Ich wollte ein leicht zu bedienendes Gerät mit bequemer Messung, Uhrzeitangabe, ansonsten ohne viel Schnickschnack und nicht unbedingt obere Preisklasse.

Die FITWATCH bietet das alles, und das hübsche, schlichte Design sei nur am Rande erwähnt.

Die FITWATCH besteht aus 3 Teilen, die beim Kauf in einer kleinen Tragetasche verpackt sind: Dem Empfänger fürs Handgelenk (sieht aus wie eine Armbanduhr, hat ein relativ großes Display mit großen Ziffern und Beleuchtung) und dem Sender mit elastischem und längenverstellbarem Gurt, der um den Brustkorb gelegt wird.

Mit der Bedienungsanleitung bin ich sehr gut zurechtgekommen. Sie ist ausführlich, ohne langatmig zu werden, und sehr gut verständlich. Und sie bietet Zusatzinformationen, z. B. Literatur, Zubehör und Trainingstipps.


Und so wird die FITWATCH benutzt:

Vor dem Trainieren kann man den sogenannten Zielzonenbereich einstellen und somit den Rahmen abstecken, in dem sich der Puls während des Trainings bewegen soll.
Ein entsprechendes Diagramm für die Zielzonen gibt es in der Bedienungsanleitung. Das sind allerdings nur ungefähre Richtwerte, weil der optimale Puls je nach Alter, Trainingsziel (z. B. Fettverbrennung) und persönlichem Fitnessgrad variiert und individuell am besten von einem (Sport-) Arzt (EKG, ...) bestimmt werden sollte.

Der Sender wird um den Brustkorb gelegt. Die Haut oder das T-Shirt unter den beiden Elektroden zur Herzschlag-Messung muss befeuchtet werden. (@jabberwocky666)
Der Empfänger sollte in ca. 1 m Reichweite vom Sender getragen werden, also am besten am Handgelenk oder z. B. an der Lenkstange vom Fahrrad (als Zubehör gibt es aber auch eine Polar Fahrradhalterung zu kaufen).
Ein Knopfdruck gibt dem Empfänger den Befehl, ab jetzt von Uhrzeit- auf Herzfrequenz-Anzeige zu wechseln. Oder der Schnellstart: Die Polar-Logos von Sender und Empfänger aneinander halten – los geht’s. (So kann man auch die Puls-Anzeige für einige Sekunden unterbrechen, um sich während des Trainings die Uhrzeit anzeigen zu lassen. Die Uhr zeigt übrigens die Zeit nicht bis 24:00 Uhr, sondern bis 12:00 Uhr „am“ und „pm“.).

Weil ich nicht dauernd mit den Augen auf dem Display kleben möchte, nutze ich immer die Alarmfunktion. Der Empfänger piepst dann im Herzrhythmus, sobald der gewünschte Pulsbereich über- oder unterschritten wird. Der Alarm kann auch abgestellt werden. Wer diese Funktion allerdings ohnehin nie benutzen möchte, kann gleich das etwas billigere Modell von Polar verwenden, da ist diese Zielzonenbereich-Einstellung mit Alarm nicht vorgesehen.

Nebenbei bemerkt: Ich war ziemlich überrascht, wie rasch der Puls bei einem doch recht harmlosen kleinen Schreck in die Höhe schießt und der Empfänger noch hektisch piepst, während doch „längst schon alles wieder gut ist“.

Zum Preis: DM 159,90 / EURO 81,76 finde ich durchaus akzeptabel.
Allerdings ist es damit allein nicht getan. Die durchschnittliche Lebensdauer der Batterie im Sender beträgt ca. 2.500 Stunden. Da die Batterie aber nicht einfach ersetzt werden kann, muss das komplette Messgerät bei Bedarf zum Service eingeschickt (oder beim Händler abgegeben) werden.
Ein solcher Empfänger-Service kostet mit Genauigkeitsprüfung inklusive Mehrwertsteuer DM 49,- / EURO 27,05.
Ein Sendertausch kostet DM 79,- / EURO 40,39.
Außerdem gibt es das Service-Paket mit Batteriewechsel, Sendertausch, Wasserdichte- und Genauigkeits-Prüfungen für DM 99,- / EURO 50,62.
Den Service habe ich allerdings noch nicht in Anspruch genommen, weil ich das Gerät noch nicht so lange benutze. Hier kann ich also mit Erfahrungswerten derzeit (noch) nicht dienen.

Zu haben ist die Polar FITWATCH unter anderem in Fitneß-Centern und im Sportfachhandel – mein Dank noch mal an den freundlichen und geduldigen Verkäufer in der Stuttgarter SPORTARENA.

FAZIT: Ein Kauf, der sich für mich persönlich gelohnt hat. Wer allerdings noch zusätzliche Funktionen benötigt (z. B. Stopuhr, Geschwindigkeits-, Trittfrequenz- oder Höhenmesser oder sonst was), der sollte mehr Geld investieren und sich für ein anderes Herzfrequenz-Messgerät entscheiden.


Geschrieben am: 24. Nov 2001, 01:49   von: jabberwocky666



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download