| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Rezepte > Rinderfleisch

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
s. Text

Nachteile:
s. Text




Filet
Bericht wurde 1901 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo Myopinion-Freunde!

Es ist mir etwas peinlich, zu erzählen, wie wir (meine Frau und ich) an das Rezept gekommen sind. Vor einiger Zeit hatten wir uns einmal kurzfristig bei Freunden SELBST eingeladen (hatte aber einen triftigen Grund). Die Hausherrin war zwar nicht begeistert ob unser's plötzlichen Besuchs, aber trotzdem zauberte sie zum Abendessen ein herrliches Gericht. Wie sie das in so kurzer Zeit geschafft hat, ist mir bis heute ein Rätsel und ringt mir, jedesmal wenn ich daran denke, größte Hochachtung ab.

Die Gastgeberin wider Willen nannte das Gericht Filet "Wellington". Nach der Frage, woher sie es hätte, bekam ich nur die Antwort: das ist ein Geheimnis, quasi Familiengeheimnis. Darüber habe ich zwar innerlich geschmunzelt, aber immer noch besser bzw. interessanter, als die abgeschriebenen Rezepte aus Zeitschriften, obwohl manche dort auch nicht schlecht sind.

So, nun aber zu dem Rezept, welches ich nach vielem Bitten und Betteln auch bekam.

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Rinderfilet
3 Eßl. Öl
250 g Champignons
1 Eßl. Butter
1/8 l Milch
250 g Kalbfleisch
1 Eßl. Schlagsahne
2 Pakete TK-Blätterteig á 300 g im Block
2 Schalotten
1 Bund glatte Petersilie
1 Brötchen vom Vortag
2 Eier
2 Eigelb
frischgemahlener
Pfeffer, Salz
Paprikapulver, edelsüß
Mehl

Zubereitung:
Den Blätterteig nach Vorschrift auftauen lassen. Das Filet mit Küchenpapier abtupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Das Öl in einem Bräter erhitzen, das Filet hineinlegen, rundum 10 Minuten braten und abkühlen lassen. Schalotten abziehen, Champignons putzen, Petersilie waschen und alles fein hacken. Butter in der Pfanne zerlassen und unter Rühren dünsten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist, abkühlen lassen. Brötchen in dünne Scheiben schneiden und die erwärmte Milch darüber gießen und 10 Minuten quellen lassen.

Kalbfleisch durch den Wolf drehen und mit den Eiern, der Champignonmasse und dem ausgedrückten Brötchen verkneten. Die Farce mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.
Blätterteig rechteckig ausrollen und in die Mitte die Hälfte der Farce streichen. Das Fleisch darauf legen und mit der restlichen
Farce bestreichen. Eigelb mit Sahne verquirlen und die Teigränder damit bestreichen. Den Teig über das Fleisch schlagen und andrücken. Das Filet mit der Teignaht nach unten auf ein Backblech setzen und mit dem restlichen Eigelb bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C etwa 45 Minuten goldbraun backen. Vor dem Aufschneiden 5 Minuten ruhen lassen.

Wie die Gastgeberin alle Zutaten im Hause hatte, ist mir bis heute ein Rätsel.
Versucht's mal nachzukochen. Ich würde mich freuen, wenn es euch genau so gut schmeckt, wie es uns geschmeckt hat.

Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren. Guten Appetit wünscht euch kalli46


Geschrieben am: 31. May 2002, 13:29   von: kalli46



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download