| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > City-Guide > Deutschland > Glücksburg (Ostsee)

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
hier kann man sehr gut ausspannen und die Umgebung ist sehr schön

Nachteile:
keine direkte Tourismusecke in der Nebensaison sehr ruhig(gerade richtig für uns,aber nichts für Leute die Action haben wollen)




Eindrucksvolle Sicht auf ein wundervolles Wasserschloss
Bericht wurde 1733 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Liebe Leser!

Vor knapp einem Monat waren mein Mann und ich auf Wochenendurlaub in Glücksburg bei Flensburg.

Da wir es uns angewöhnt haben,um unseren Hochzeitstag immer für ein Wochenende zu verreisen,führte uns unsere Fahrt diesmal nach Glücksburg.

Wir fuhren einfach drauf los,da man um diese Jahreszeit dort oben immer irgendeine Unterkunft findet. Glücksburg haben wir ausgesucht,weil es dort ein wunderschönes Wasserschloß geben sollte und weil es nahe der dänischen Grenze ist,denn dorthin wollten wir auch samstags.

Nun aber mal zu Glücksburg.

Glücksburg liegt ganz oben in Deutschland, noch über Flensburg. Es ist ein Kurort und dieser befindet sich an der nördlichsten Landspitze zur Ostsee.

Seit dem Jahr 1949 ist Glücksburg ein staatlich anerkanntes Seeheilbad. Ausserdem findet man hier das schönste Wasserschloss von ganz Deutschland.;-)
zum Wasserschloss schreibe ich weiter unten noch etwas.

In Glücksburg befindet sich auch die größte europäische Yachtschule,welche sehr interessant für Kur-und Feriengäste ist. Für Kurgäste ist auch das Kurmittelhaus sehr ansprechend und modern.Ein sehr schöner Kurgarten lädt zum spazierengehen hier immer und zu jeder Jahreszeit ein. Auch das Meerwasserwellenbad erfreut sich immer regen Besuches,und nicht nur von kurgästen,auch die einheimischen gehen gern dorthin.

Wer eine Kur in Glücksburg machen möchte,den interessiert natürlich auch der Kurschwerpunkt.Hauptsächlich werden hier Atemwegsbeschwerden,Hauterkrankungen,Frauenleiden und auch Rheumaerkrankungen behandelt, Fragt einfach mal bei Eurer Krankenkasse nach. Da Glücksburg ein, von allen Krankenkassen, anerkannter Kurort ist,müsste eure Krankenkasse auch Infos darüber haben.

Gegenüber von Glücksburg auf der anderen Seite der Flensburger Förde findet man Dänemark. Von Glücksburg aus sind es nur ca. 16 km bzw. 20 Minuten Fahrt und schon ist man in Dänemark.

Glücksburg hat eine Gesamtfläche von ca. 4000 ha,wovon 2000 ha Förde sind,600 ha Wald und ca. 700 ha landwirtschaftliche Nutzflächen. 100 ha entfallen auf Binnengewässer und der Rest enthält Wohn,-Verkehrs-und Sportflächen sowie Fächen des Fremdenverkehrs.

In Glücksburg gibt es ca. 7500 Einwohner. Um die Umgebung von Glücksburg zieht sich ein 20 km langer Strand,wobei hier teilweise der Wald bis an den strand ranreicht.

Erholungssuchende können auch etlichen Freizeitaktivitäten hier in Glückburg nachgehen. Da gibt es Möglichkeiten zum Tennis spielen, zum Surfen, zum Schwimmen, zum Segeln, zum Golf spielen oder minigolf spielen, zum Wandern oder einfach nur zum Radfahren.

Das Wasserschloss ist der ursprüngliche Namensgeber der Stadt.

In der Zeit von 1582 bis 1587 wurde das Wasserschloss Glücksburg von Herzog Johann dem Jüngeren erbaut. Über dem Eingangsportal sieht man heute noch den Spruch"Gott gebe Glück mit Frieden". In Glücksburg hatten viele Mitglieder des Europäischen Hochadels ihre Heimat. Auch heute ist das Schloss noch teilweise bewohnt und teilweise kann man das schloss als Museum besichtigen( was wir auch taten).

Schon wenn man in Glücksburg reinkommt, sieht man auf der linken Seite das sehr schöne Wasserschloss. Viele nutzen das Ambiente des Schlosses,um dort Feiern abzuhalten. Sehr beliebt sind Trauungen im Schloss. Wir hatten das Glück,gleich zwei Hochzeitsgesellschaften sehen zu können an dem Wochenende. Bei dem einen Brautpaar handelte es sich um die Trauung eines gleichgeschlechtlichen Paares. Übrigends erfuhren wir,das es das erste mal in der Geschichte der Glücksburg war,daß dort zwei Frauen heirateten.

Das Wasserschloss ist ein sehr imposanter Spätrenaissancebau. Schon wenn man in die Eingangshalle kommt, dann staunt man über die Prächigkeit der Ausstattung.Man kommt unten in die sogenannte Grüne Diele rein. Diese war früher mal die Vorhalle des Schlosses. Gerade zu am Ende geht es dann in die Schlosskapelle. Diese hat mich sehr beeindruckt.Die ganze Decke war wunderbar bemalt und der Altar ist ein Traum.Es ist ein typischer Kanzelaltar mit wunderbaren Ornamenten drauf. Über dem Eingang zur Kapelle ist noch eine abtrennung auf der dann die Orgel steht. Mehr darf man unten nicht besichtigen.

Wenn man ins erste Obergeschoss kommt, muss man sich erst einmal so komische Puschen über seine Schuhe ziehen,da der Boden glatt poliert ist und nicht durch die Strassenschuhe zerkratzt werden soll.

Diese Etage gilt seit der erbauungszeit des Schlosses als Wohn -und Schlafbereich der Familie. Die Möbel stammen aus dem 18/19. Jahrhundert. Auch auf dieser Etage hat man wieder einen großen Raum/Halle von der aus dann die einzelnen Wohn-und Schlafgemächer abgehen.Hier findet man unter anderem den Kaiserin-Salon und den Kaiserin-Turm und auf der anderen Seite den Herzogin-Salon und den Herzogin-Turm.

Im zweiten Obergeschoss sind die Raumaufteilungen genauso.Hier ist ein Raum, der mit Ledertapeten ausgestattet ist. Das sieht wirklich sehr imposant aus.Wenn man mal überlegt, daß diese Ledertapeten teilweise bis zu 450 Jahre alt sind,dann staunt man doch, wie gut die noch erhalten sind. Auch ein Raum mit Wandteppichen ist hier zu besichtigen. Da hier kein direktes Tageslicht reinscheinen darf,ist der Raum mit einer Gardine etwas abgedunkelt, denn Tageslicht würde die Teppiche ausbleichen lassen. In dieser Etage kann man die Waffensammlung,die Silber -und Porzellansammlung die Gemäldesammlung und viele historische dokumentationen besichtigen.

Das Schloss ist einen Besuch allemal wert. Unten unter dem Eingangsbereich kann man sogar zwei Verliessräume besichtigen.

Also für alle,die sich gerne Schlösser und Burgen anschauen,kann ich dieses Schloss nur empfehlen.

Einen Kurzurlaub in Glücksburg kann ich auch sehr empfehlen. Wir sind im Gasthaus" Am Wasserschloss" in Glücksburg untergekommen und katten von unserem Zimmer einen herrlichen Blick auf das gegenüberliegende Wasserschloss.

Nun noch ein paar Infos zu unserer Unterkunft. Wir wohnten diese drei Tage im "Gasthaus am Wasserschloss". Es lag direkt gegenüber von eben beschriebenen Wasserschloss. Man hatte von hier aus eine traumhafte Aussicht. Das Gasthaus verfügt über einige Gästezimmer mit Bad, TV-Gerät und Telefon. Auch haben die meisten Zimmer einen Balkon.

Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet und das Badezimmer ist auch sehr modern.Die Gaststube ist auch Urgemütlich und die Speisekarte verfügt über ein reichhaltiges Speise-und Getränkeangebot. Auch haben sie einen kleinen Saal für Gesellschaften,oder wenn in der Hochsaison das Haus ausgebucht ist.

Man kann die Zimmer mit oder ohne Halbpension mieten. In der Nebensaison bezahlt man für zwei Personen pro Nacht 145,-DM und in der Hauptsaison dann 20,- DM pro Nacht mehr.

Nähere Infos könnt Ihr auch unter www.gasthaus-am-wasserschloss.de erfahren.

Vielen Dank fürs Lesen,Bewerten und Kommentieren.

Die Homemanagerin (Weserhexe)



Geschrieben am: 27. Nov 2001, 14:27   von: Die Homemanagerin



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download