| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Telekommunikation > Handys > Samsung > Samsung SGH-T100

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
tolle Spiele,klein,leicht,affenstarke Bildschirmschoner und Hintergrundbilder

Nachteile:
Antenne stört in der Hosentasche!




Ein wahres Wunder der Technik!
Bericht wurde 1281 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Kurz vor Weihnachten wollte meine Verlobte ein neues Handy, da Ihr Nokia 8210 mittlerweile die bekannten Displayprobleme mit sich führte. So entschied Sie sich für das Samsung SGH T100, welches ich Ihr zu Weihnachten bei Ebay ersteigert hatte. Schon als das Handy nach langem warten eintraf, war ich überwältigt von dem Darbdisplay, seiner Auflösung, den Funktionen und dem Design. So ersteigerte ich mir das selbe Handy und verkaufte mein noch intaktes Nokia 8210. Nu aber zum Handy:



-\\Menü////-
************


1.Anrufliste

Hier kann man die unbeantworteten, empfangenen und gewählten Anrufe mit Datum Uhrzeit und Rufnummer nachsehen. Des weiteren kann die Zeit, des letzten, der gesamten ein- und ausgegangenen Anrufe einsehen. Die Zeiten können über ein Passwort zurückgesetzt werden.


2.SMS

Hier können die SMS über das sechszeilige Display gelesen und geschrieben werden. Wenn die Nummer vom Absender im Telefonbuch des Handys eingetragen ist, wird der dazugehörige Name angezeigt. Es können SMS vorgefertigt werden, die Nummer der SMS Zentrale kann geändert werden, ob die SMS als Text, Voice Message, Fax, X400, Email oder ERMES versendet werden soll. Was diese Optionen alle genau bedeuten und wie teuer sie sind kann ich leider nicht sagen, da ich dies nie ausprobiert habe. Ich schreibe meine SMS lediglich im Text Modus.... die Preise hängen allerdings auch wieder mal von dem Netzbetreiber ab. SMS können ebenso mit einem Zustellbericht gesendet werden. Ebenfalls können wie beim Nokia, Bildmitteilungen vom Samsung zu Samsung gesendet werden. Zum SMS schreiben steht hier glücklicherweise der T9 Service in Englisch, Deutsch, Italienisch Französisch, Niederländisch, Türkisch und für Symbole zur Verfügung. Will man im T9 Service ein Zahl eingeben, muss man von dem T9 Service in den Nummernservice gehen, was meines ehrachtens recht nervig und zeitaufwendig ist. Leider ist das T9 vom Samsung auch nicht lernfähig, wie beim Nokia.


3.Sprachfunktionen

Hier können Namen für Rufnummern und Befehle aufgezeichnet werden. Diese Namen muss man zwei mal in gleicher Geschwindigkeit aufzeichnen. Dies ist leider leichter gesagt als getan. Hat man es allerdings endlich nach einer langen Zeit geschafft, kann dieser Name dann der richtigen Nummer zugewiesen werden. Um die Sprachfunktion nun zu nutzen, muss man nun leider immer in das Menü „Sprachfunktionen“ und dann kann man den Namen ansagen und wenn man Glück hat, redet man genauso wie man den Namen eingegeben hat. Ist man allerdings heiser, hat man keine Chance. Allerdings gibt es noch eine Einstellung in „Einstellungen“ Hier kann man mit „mit Klappe aktiv“ das Handy so einstellen, dass wenn man die Klappe öffnet, man den Namen sofort sagen muss und er Angerufen wird. Allerdings schreibe ich öfters SMS und somit nervt es immer wieder, wenn ich das Handy öffne.


4.Toneinstellungen

Der Rufton kann aus 45 vorgegebenen, 2 selbstkomponierten, oder 3 gedownloadeten Varianten eingestellt werden. Die Lautstärke kann über fünf Stufen angepasst werden, dazu dienen auch die zwei Tasten an der linken Seite des Handys. Das Handy verfügt auch über einen Vibrationsalarm. In diesem Menü können auch Tastentöne, SMS-Ton, Fehlerton, Minutenton und der Verbindungston eingestellt werden.


5.Einstellungen

Hier kann man die Begrüßungsmeldung, die eigene Rufnummer, die Sprache des Menüs, sowie weitere Eigenschaften zum Telefonieren eingestellt werden. Das Handy hat im Betrieb eine blinkende LED, welche über dieses Menü in grün, orange, rot, violett, blau oder himmelblau angezeigt werden kann. Es kann aus sechs Verschiedenen Bildschirmschonern und anderen Diversen Bilder als Hintergrundbild ausgesucht werden. Auch die Netzeinstellungen, wie Anklopfen, Inkognito, anruf umleiten oder sperren können hier bearbeitet werden.


6.Organizer

Hier hat man einen Terminplaner, einen Rechner, Alarmoptionen (Weckfunktionen oder Erinnerung) und einen Kalender. Die Zeitzone kann hier ebenfalls verändert werden. Der Taschenrechner ist anfangs durch das Menü Bedienungsunfreundlich, aber man gewöhnt sich daran.


7.Spiele

„Air Shooting“ ist ein Spiel, wo man aus drei Raumschiffen aussuchen kann und damit entgegenkommende Raumschiffe abschiessen muss. Hierbei gibt es verschiedene Levels mit Endgegnern ;o)

„Space War“ ist ebenfalls ein Raumschiffspiel, wobei man durchs Feld fliegen muss um ein Bild sichtbar darstellen zu lassen. Doch obacht hier gibt es auch Gegner, es ist schwerer als man denkt.

„My Pet“ ist eine Art Tamagotchy, wobei man zwischen drei verschiedenen Katzen aussuchen kann. Diese müssen täglich oder sogar halbtäglich gefüttert, gewaschen zum Arzt gebracht werden oder zum spielen etc. Alle Zehn Tage ändert sich dann die Eigenschaft der Katze. Z.B. trinkt sie die ersten 10 Tage aus der Flasche, danach aus der Schüssel. Es macht schon Spaß sich das mal anzusehen


8.WWW-Dienste

Hier kann man sich auf der Homepage von T-Online einloggen, welche gleich als Startseite angegeben ist. Man kann im www surfen, Lesezeichen speichern und verwalten oder direkt eine URL eingeben. Meine Verlobte ist mit Ihrer Prepaidkarte ausversehen etwa eine Minute Online gewesen und schon waren knapp sieben Euro hin, also noch viel zu teuer.



-\\Design////-
**************


Das Design ist echt schön gehalten. Die Farbe ist Chrom, wobei die etwa 2 cm abstehende graue Antenne leider nicht so dazu passt und in der Hosentasche stört. Das Handy ist zusammengeklappt etwa 8,5 x 4 cm klein. Ein Display ist auf der Front und hat eine Maße von etwa 2,5 x 2 cm. Hier wird der Akkustand, das Datum, der Tag und der Empfang angezeigt. Aufgeklappt ist das Handy immerhin noch 16 x 4 cm. Es erscheint sofort ein buntes Display, welches einem direkt ins Auge sticht. Dieses Display ist etwa 2,5 x 3,5 cm groß. Es zeigt entweder einen Bildschirmschoner, oder ein Hintergrundbild, welches man selber einstellen kann. Ob hier Netzbetreiber, Datum und Uhrzeit angezeigt werden sollen und in welcher Farbe, dass kann ebenfalls eingestellt werden.



-\\Zubehör////-
***************


Zum Zubehör des Handys gehört das Ladegerät, die Bedienungsanleitung, ein normaler und ein Powerakku, Ohrhörer, eine Halteschlaufe, ein Downloadkabel und dazugehörige Software. Mit dem Datenkabel, kann man Bilder und Klingeltöne auf das Handy laden.


-\\Fazit////-
************


Das Handys sieht den neueren Ericcsons ähnlich, ist aber in silber gehalten und hat eine 2 cm abstehende Antenne, welche in der Hosentasche schon einmal stört. Das man die Farbe der Bereitschaftsanzeige wechseln kann ist für mich praktisch, da meine Frau und ich dasselbe Handy haben und wir es sonst verwechseln würden. Die Tasten sind leider recht klein, so dass man mit dicken Fingern das Handy nicht gut bedienen kann. Auch stört es, wenn die Spracheinstellung aktiviert ist. Immer wenn man das Handy öffnet kommt eine weibliche Stimme und es ertönt „Bitte nennen Sie den Namen“. Des weiteren ist der Sprachmodus noch nicht so richtig ausklabustert, da schon kleine Hintergrundgeräusche alles verfälschen kann. Der T9 Service ist ebenso gewöhnungsbedürftig. Bei meinem alten Nokia 6210 war das T9 lernfähig, welches das Samsung leider nicht ist. Es speicherte alle neue Wörter, doch dies ist hier beim SGH-T100 nicht der Fall. Auch wenn ich mal eine Zahl eingeben möchte, muss ich erst einmal in den Nummernmodus gehen und wenn ich die Nummer eingegeben habe, wieder in den Deutschen T9 Modus....dies kann nach geraumer Zeit schon nerven. Die Vielzahl der Ruftöne finde ich schon faszinierend, sowie die tollen Klingeltöne, die auf dem Handy sind. Leider gibt es jedoch noch nicht so viele Bilder, die man mit dem Samsung versenden kann, da es leider wenig Leute gibt, die dieses Handy nutzen. Den Browser über das Internet würde ich noch nicht nutzen, da es einfach noch zu teuer ist..... da warte ich erst mal was die Zeit bringt. Es ist allerdings super, was alles an Zubehör zu dem Handy noch mitgeliefert wird. Zum Beispiel der Powerakku, welcher bei mir nun knapp fünf Tage gehalten hat, obwohl ich es recht oft benutze. Somit würde ich das Handy nicht mehr gegen das Nokia 8210 tauschen. Ich habe das Samsung für knapp 320 Euro bei Ebay ersteigert, was zwar ein happiger Preis ist, es sich aber für mich gelohnt hat..... Zum Zeitvertreib sind immerhin die tollen Spiele mit dabei

© WC_Erpel 24.02.03 für Q-Test


Geschrieben am: 24. Feb 2003, 03:49   von: WC_Erpel



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download