| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Backmischungen > Dr. Oetker Advents Stern Kuchen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
sehr lecker, einfach, günstig

Nachteile:
hat viele Kalorien




Ein Advents-Stern mit viel Geschmack
Bericht wurde 1377 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Da nun die Weihnachts- bzw. Adventszeit vor der Tür steht, gibt es wieder die leckeren Backmischungen von Dr. Oetker. Wie ja schon einige von euch wissen, backe ich für mein leben gerne und probiere gerne mal etwas neues. Am Wochenende habe ich den Advents-Stern-Kuchen von Dr. Oetker gebacken.


Verpackung
**********
Die Verpackung ist nicht wie sonst in einem braun-orange, dieses mal ist sie in einem dunklen blau gehalten. Auf der Vorderseite sieht man den Advents-Stern-Kuchen und natürlich das Dr. Oetker-Logo. Auf der Rückseite stehen die Zutaten die man noch benötigt, die Anleitung, Backzeit und auch ein Rezeptvorschlag.


Inhalt
*****
In einer Packung befinden sich einmal die Backmischung für den Boden, 100g Marzipan und 30g kakaohaltige Fettglasur.


Vorbereitung
************
Zuerst stelle ich mir alle Zutaten zurecht die ich brauche, die da wären:
Eine Rührschüssel, einen Mixer, eine Backform.

Dann benötige ich folgende Zutaten für den Boden:
- 100 g Margarine oder Butter
- 3 Eier
- Milch
- 3 kleine Äpfel


Zubereitung
**********
Bevor ich den Teig zu Zubereite fette ich die Form ein und heize den Backofen auf 170°C vor.

Ich gebe die Backmischung zusammen mit 100g Margarine/Butter, 3 Eiern und einem EL Milch in eine Rührschüssel. Nun nehme ich den Mixer und verrühre dieses zu einem glatten Teig. Die hälfte des Teiges gebe ich nun in Backform und verteile ihn gleichmäßig.

Nun lege ich das Marzipan, welches sich in einem Alubeutel befindet, für ca. 10 Minuten in heißes Wasser. Die Äpfel werden nun geschält, entkernt und in gleichmäßig dünne Spalten geschnitten. Die Apfelspalten von einem Apfel lege ich nun auf den Teig, welcher sich in der Backform befindet. Nun gebe ich den restlichen Teig drüber und streiche diesen glatt. Die restlichen Apfelspalten verteile ich nun auf dem Teig. Hierbei sollte man jedoch darauf achten, das man ca. einen halben cm zum Rand frei lässt.

In der Zwischenzeit ist auch das Marzipan fertig. Ich knete es nochmals im Beutel durch bevor ich diesen öffne. Nun verteile ich die Marzipanmasse über die Apfelspalte und streiche diesen vorsichtig glatt.

Nun gebe ich die Backform in den Vorgeheizten Backofen. Der Kuchen bleibt nun für ca. 50 Minuten dort drin.

Nach dieser Backzeit nehme ich den Kuchen aus dem Ofen, löse den Springformrand vorsichtig und lasse den Kuchen nun abkühlen.

Nach ca. 1-2 Stunden kann ich die Glasur vorbereiten. Da sich diese genau wie das Marzipan in einem Alubeutel befindet, gebe ich diesen für ca. 10 Minuten in heißes Wasser. Wenn die Glasur komplett aufgelöst ist öffne ich vorsichtig den Beutel. Nun nehme ich etwas Backpapier auf welches ich ca. 1cm große Glasurtropfen aus dem Beutel drücke. Mit einem Holzstäbchen kann ich nun von der Mitte heraus sternenförmige Bahnen ziehen. Wenn ich die komplette Glasur verbraucht habe und alle als Sterne geformt habe, lasse ich diese abkühlen bzw. hart werden.

Zum Schluss bestäube ich nun den Rand des Kuchens mit Puderzucker und verteile die Schokoladen-Sterne dekorativ auf dem Kuchen.


Nährwerte
*********
Diese gelten pro 100 g:
- Brennwerte Kj1550/kcal366
- Eiweiß 3,9
- Kohlenhydrate 73,8
- Fett 5,9


Geschmack
*********
Erst einmal war ich sehr erstaunt, das ich diesen Kuchen so gut hinbekommen haben. Wenn er so schmeckt wie er aussieht dann wäre ich sehr zufrieden dachte ich mir noch so schön.

Ein wenig Skeptisch war schon, da ich nicht unbedingt ein Freund von Marzipan bin, aber Probieren wollte ich ihn trotzdem einmal. Der Geschmack dieses Kuchen ist einfach umwerfend. Die Mischung von Marzipan, Äpfel und Gewürzen ist sehr gut gelungen. Der Boden ist auch sehr locker, aber er zerbröselt nicht gleich. Ich hätte nie gedacht das ich so begeistert von diesem Kuchen sein könnte.


Kosten
******
Ich habe für eine Packung Dr. Oetker Wintersonnen Kuchen ca. 2,50€ gezahlt.


Hersteller
**********
Dr. August Oetker
Nahrungsmittel KG
33547 Bielefeld
Deutschland

Dr. Oetker GmbH
9500 Villach
Österreich

Rezepte, Tipps und Infos
Dr. Oetker Versuchsküche
D 0180/3 24 25 26
A 04242/5 54 54 - 0

Wer mehr erfahren möchte kann auch im Internet und folgender Adresse nachschauen.
www.oetker.de


Fazit
****
Dieser Kuchen sollte man probieren. Ich bin sehr begeistert von ihm und kann ihn nur weiter empfehlen. Das Backen geht sehr schnell und einfach und der Kuchen geling auch sehr gut.

Der einzige Nachteil den ich an diesem Kuchen finde ist dieser, das er ziemlich viel Kalorien hat. Aber hat dies nicht jeder Kuchen? Hin und wieder dürfte man sich aber schon ein Stück gönnen.

Wie gesagt, Probiert ihn einfach mal selbst aus.


Geschrieben am: 18. Nov 2002, 08:18   von: LadySunShine!



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download